Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Wieviel Ampere?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
patrick7
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 17.02.2005
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 18.03.2005 21:47    Titel: Antworten mit Zitat
funky hat folgendes geschrieben:
Hallo

In Räumen mit Badewanne oder Dusche müssen alle Wechsel- und Drehstromkreise einen schutzleiter enthalten und durch RCD 0,03 A Auslösestrom geschützt sein. Ausgenommen sind Stromkreise mit Schutzkleinspannung und Schutztrennung oder solche für Warmwasserbereiter.

dieses steht in einem aktuellen Fachkundebuch für Elektrotechnik.


"oder solche für warmwasserbereiter"

also braucht man nach dem buch durchlauferhitzer nicht über einen fi laufen lassen?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


OEmer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 13.03.2005
Beiträge: 1430
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 19.03.2005 11:19    Titel: Antworten mit Zitat
patrick7 hat folgendes geschrieben:

also braucht man nach dem buch durchlauferhitzer nicht über einen fi laufen lassen?!


Stimmt.

Es gibt da folgendes Problem:
Laut VDE 0701/0702 ist bei Geräten 1mA Ersatzableitstrom pro kW zulässig. bei einem Durchlauferhitzer mit 21kW wäre das also schon in dem Bereich, in dem viele 30mA-FIs auslösen.

Das ist keine offizielle Begründung dafür, sondern nur mir mal aufgefallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolli1982
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 295
Wohnort: Lg

BeitragVerfasst am: 20.03.2005 14:47    Titel: Antworten mit Zitat
Oemer stimmt schon was du über die VDE sagst aber die geräte Hersteller beachten diese vorschrift nicht und sind strennger mit ihren geräten so das dieser Ersatzableitsrom nie zu stande kommen kann eher geht das gerätkaput

und nur mal so am rande bei solchen Ersatzableitströmen würde jeder aus den latschen kippen wenn er ein leitendes teil anfast(nur weil es erlaubt ist heißt es nicht das es gut ist)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk