Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Überspannungsableiter-Eigenentwicklung vol. II

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
master007
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.06.2011
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 03.07.2011 21:26    Titel: Antworten mit Zitat
Hi, erstmal Danke für die Antwort. nee, ein Elektronikexperte bin ich mit Sicherheit nicht. Hab m.E. aber schon soviel Erfahrung, dass es zum Erstellen der Schaltung (mit etwas Hilfe von euch) reicht.
Problem ist, dass sich das Haus in Italien befindet und ich dort keinen Experten bzgl. Blitzschutz habe .. dann muss man sich halt selbst helfen .... und bevor mir ein Gerät nach dem anderen das zeitliche segnet, werde ich zumindest mal die Telefonschutzschaltung nachbauen (schlimmer kann's nicht werden....).

Viele Grüße,
Master007
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


SebiTNT
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.07.2015
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10.07.2015 23:16    Titel: Antworten mit Zitat
Moin allerseits,
ich bin gerade dabei, mir zu meinem schon installierten Grob- und Mittelschutz (von Dehn) selbst Feinschutzmodule zu bauen, welche später entweder hinter Steckdosen oder in eine extra Dose eingebaut werden sollen.
Vielen Dank für die tollen Anregungen zum Eigenbau!
Ich möchte, wie von Fenta im 1. Post beschrieben, zwei 130V VDRs (incl. eingebauter Temperatursicherung) und einen 600V Gasableiter in Y-Schaltung zusammenschließen und dann in einer Dose in der Wand (jeweils 1x pro Zuleitung eines Raums) installieren. Toll wäre daher eine akustische Warnung, wenn die Temperatursicherungen ausgelöst haben und ich damit das Modul tauschen muss. Fertig gibt es so etwas ja z.B. von Dehn zu kaufen, ich finde es aber viel zu teuer. Aus diesem Grund auch mein Eigenbau.
Ich frage mich nun schon lange, wie man das mit dem akustischen Warnsignal ohne Relais oder zu viel Schnickschnack hinbekommen könnte. Hätte jemand von Euch eventuell eine Idee wie es möglich wäre, dass beim Auslösen einer Temperatursicherung ein Summer etc. ein wenig Krach macht? Wie ist das wohl in den fertigen Modulen gelöst?
Ich bin auf Eure Vorschläge gespannt! Vielen Dank im Voraus!
LG
Sebi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7967

BeitragVerfasst am: 11.07.2015 09:33    Titel: Antworten mit Zitat
Question

Was wird wohl die Versicherung sagen, wenn der Sachverständige nach dem Brand feststellt,
dass da selbstgebastelte Elektronik-Module in der Installation verbaut waren ?

Rolling Eyes

P.

Das Wort VDE sollte man wahrscheinlich garnicht erst ins Spiel bringen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SebiTNT
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.07.2015
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11.07.2015 10:34    Titel: Antworten mit Zitat
Hey,
zu diesem Brand wird es nicht kommen Wink
Ich habe hier schon mehrere Epcos ETFV25K130E4 liegen, welche ja extra für einen solchen Anwendungsfall ausgelegt sind. Die sitzen in einem extra Kunststoffgehäuse und sind von diesem Thermisch entkoppelt. Darin befindet sich dann auch die Thermosicherung, welche den Varistor bei zu großer Wärmefreisetzung abschaltet. Ich wüsste jetzt nicht, wie da ein Brand entstehen soll.
Dazu gibt es dann noch einen Gasableiter (wird wahrscheinlich ein Bourns 2026-60-C4LF), welcher ja wohl eher kein Brandrisiko darstellen sollte. Die Gasableiter altern zwar ggf. auch (wenn auch im Gegensatz zu den Varistoren sehr langsam und nur bei hohen Überspannungen welche auch zur Auslösung führen), aber die Gasableiter sind ja durch die Varistoren in der Hinsicht geschützt, dass bei einer längeren Auslösung des Gasableiters der Strom durch die Varistoren zum Auslösen von deren Thermosicherungen führt.
Ich sehe daher zumindest in dieser Grundkonfiguration keine Brandgefahr. Oder besteht aus Deiner Sicht da weiterer Absicherungsbedarf?
In käuflichen Ableitern ist da ja auch normalerweise nichts anderes gemacht, als mit Schrumpfschlauch eine Thermosicherung an die Varistoren gefrickelt. Von daher denke ich, dass meine Lösung durchaus die bessere sein sollte. Vor allem habe ich durch die integrierten (und extra dafür ausgelegten) Thermosicherungen nicht das Problem, dass die Thermosicherung eventuell den Strom von z.B. 20kA (welcher beim Auslösen des Varistors zumindest theoretisch fließen könnte) nicht tragen kann und hoch geht.

Ich würde mich freuen, wenn mir noch jemand etwas zur Fehlersignalisierung sagen könnte. Eine Glimmlampe, welche nach dem Auslösen der Thermosicherungen nicht mehr leuchtet ist ja kein Problem, aber ich benötige halt einen Summer, der nach dem Auslösen Alarm macht Smile

Beste Grüße
Sebi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fentanyl
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 20.01.2007
Beiträge: 1755
Wohnort: Wetzlar (Hessen)

BeitragVerfasst am: 02.10.2015 23:54    Titel: Antworten mit Zitat
Sorry für die späte Antwort, ich war leider einige Zeit lang verhindert. Bei Dehn werden die Kontakte einer Temperatursicherung einfach auf Klemmen nach außen geführt. Wenn du bei Auslösung einen Summer oder Ähnliches ausgelöst haben willst (Schließer), wirst du ohne Zusatzbeschaltung (z.B. Relais oder Transistor) nicht auskommen!

LG, Fenta
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk