Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Berechnung Energiekosten ect.

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hammy82
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 18.06.2008
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 02.12.2008 09:39    Titel: Berechnung Energiekosten ect. Antworten mit Zitat
Hallo, leider ist dies nicht unbedingt eine Aufgabe für Elektriker, aber ein guter Freund von mir hat bald Gesellenprüfung als Heizungsbauer und ist mit einer Aufgabe zu mir gekommen wo ich einfach nicht weiter komme.

Der Gasheizkessel in einem Dreifamilienhaus hat eine Nennwärmeleistung von 25,6KW und einen Wirkungsgrad von 83% und ist jährlich 1750 Stunden in Betrieb. Welche Energiekosten müssen bezahlt werden wenn der Betriebsheizwert 9,6kWh/m³ beträgt und der Energiepreis mit 0,27Euro/m³ berechnet wird? Welche kosten können jährlich eingespart werden, wenn ein Brennwertkessel eingesetzt wird? Der betriebsbrennwert beträgt 10,7kWh/m³.

Als Lösungsvorschlag gab er mir zu ersten Frage 1518Euro und zur zweiten 136 oder 156 kann man nicht so genau lesen, aber ich komm da auf jeden Fall nicht hin.

Kann da jemand helfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 02.12.2008 14:42    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

Ich sehe das so:

Unter der Voraussetzung das Nennwärmeleistung von 25,6KW und Wirkungsgrad von 83% sich nicht ändern:

25,6 kw /0,83% = 30,84 kw

30,84kw x 1750 h= 53970 kwh

53970 kwh / 9,6kw/m³ =5621,87

5621,87 x 0.27 Euro = 1590,17 Euro

53970 kwh / 10,7/m³ =5043,9

5043,9 x 0,27 = 1361,85 Euro
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pauline
Member
Member


Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 52
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 26.12.2008 13:40    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

wenn man das richtig betrachtet spart man durch den Brennwertkessel 230 Euro im Jahr.

Bei Kosten incl Montage von vermutlich 10.000 macht sich der neue Kessel also bereits nach 40 Jahren bezahlt.

Vorausgesetzt man bekommt das Geld für den Kessel zinslos. Sonst bleibt das ein ewiges Zuschußgeschäft.

pauline
_________________
CARPE DIEM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk