Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Garage mit Strom / Licht versorgen

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
technew
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 30.08.2005 17:06    Titel: Garage mit Strom / Licht versorgen Antworten mit Zitat
Hallo,

da meine Garage schon seit längerer Zeit ohne Strom bzw. Licht ist wollte ich dies nun in meinem Urlaub nachholen.

Beim Anlegen des Gartens wurde damals schon ein Kabel unterirdisch in einem Rohr verlegt. Das eine Ende muss nur noch innen an einem Schalter angeschlossen werden und das andere Ende liegt logischer Weise in der Garage. So weit so gut.

Ich hab mir gedacht bevor ich gleich Anfang mit anschließen usw. überprüfe ich zuerst das Kabel ob es überhaupt noch heile ist. Ich habe an einem Ende eine 9V Block Batterie angeschlossen und am anderen gemessen. Zu meiner Enttäuschung ist am anderen Ende nichts nennenwertens raugekommen (0.09V). Ist das Kabel kaputt oder kann man das so gar nicht überprüfen?

Eine Zusatz-Frage habe ich nocht. Das Kabel ist über das Treppenhaus abgesichert. Muss man jetzt in der Garage noch einen extra Sicherungskasten installieren?


Vielen Dank


Gruß aus Franken

technew
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 30.08.2005 17:19    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

es sind mehr Informationen nötig.
Länge, Typ, Querschnitt der Leitung , Anzahl der
Adern ( "Drähte" ) .

Was ist das für ein Schalter der bereits im Haus sitzt? Was willst du in der Garage betreiben?( Steckdosen Licht , wieviel)

An welche "Drähte" hast du denn deine Batterie drangahlten ? Hast dabei die andere Seite des Kabels
( Leitung) auch irgendwie verändert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
technew
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 30.08.2005 18:23    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Das Kabel ist noch völlig in Takt. Nur eine Krokoklemme war kaputt, deswegen konnte ich nichts messen.

Der Lichtschalter ist für eine Außenleuchte und oben drüber ist ein Kreuzschalter für das Flurlicht. An dem Lichtschalter für die Außenleuchte kann man ja die Phase abgreifen und den Null-Leiter und den S-Leiter am Kreuzschalter bzw. an den Kabel, die in der Dose sind.

In der Garage selbst will ich eine Steckdose und einen Serienschalter für zwei Leuchtstoffröhren installieren.

Nun habe ich folgendes Problem: In den Leuchtstoffröhren ist mir der Anschluss nicht ganz klar, denn dort ist eine Brücke vorhanden (siehe Bild)

Wie erfolgt hier der Anschluss? Schutzleiter ist klar. Links ist das Kabel wo weggeht nur Weiß und rechts ist das Kabel mit einem blauen Strich durchzogen!


Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 30.08.2005 18:37    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
und den Null-Leiter und den S-Leiter am Kreuzschalter


Das wird auf keinen Fall funktionieren, denn
weder der Neutralleiter ( Null) noch der Schutzleiter
sind bei ornungsgeäßer Installation am Kreuzschalter
aufgelegt.

Zum Bild : Wo ist da eine Brücke ? Meinst du das Bauteil links und rechts auf der Klemme ? Das ist ein Enstörkondensator.
Zum Anschluss : Eigentlich sind die Klemmen bezeichnet : Der Außenleiter ( Phase)gehört auf Klemme L ; der Neutralleiter auf Klemme N und er Schutzleiter auf Klemme PE. Wie du schón richtig gesagt hast , die Klemme mit den grüngelben Leitern.
Sollte keine Bezeichnung vorhanden sein kann der weissblaue Draht ein Hinweis auf den aufzuklemmenden
Neutralleiter sein. Der Außenleiter ( auf der oberen Klemme) müsste dann im weiteren Verlauf zu einem Vorschaltgerät führen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
technew
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 30.08.2005 18:47    Titel: Antworten mit Zitat
Ich habe mich wahrscheinlich falsch ausggedrückt, ist ja auch ein bisschen blöd zu beschreiben.

Der N und S-Leiter sind nicht auf dem Schalter, sondern hinter dem Schalter. Die Kabel gehen wahrscheinlich jeweils zur Lampe, sprich ein Kabel kommt wird mit einer Klemme mit dem weiterführenden Kabel verbunden.

Zu den Leuchtstoffröhren: Leider ist dort nirgends etwas zu erkenn N... . Aber wie du gesagt hast geht das obere Kabel (auf dem Bild) zu einem Vorschaltgerät. Dort ist dann folglich die Phase an zu schließen. Und das Kabel mit dem blauen Strich ist dann der Null-Leiter, oder. Der Endstörkondensator bleibt also drinnen. Für was ist der gut?

Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heimwerker
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 2760

BeitragVerfasst am: 30.08.2005 20:09    Titel: Antworten mit Zitat
technew hat folgendes geschrieben:

Der N und S-Leiter sind nicht auf dem Schalter, sondern hinter dem Schalter. Die Kabel gehen wahrscheinlich jeweils zur Lampe, sprich ein Kabel kommt wird mit einer Klemme mit dem weiterführenden Kabel verbunden.

mmhhh ja es kann sein, dass die leitungen von den lampen in der schalterdose verklemmt sind, meistens aber in einer abzweigdose?

welche messmittel stehn dir zur verfügung? zweipolliger spannungsprüfer?
beantworte doch bitte noch die fragen:
edi hat folgendes geschrieben:

es sind mehr Informationen nötig.
Länge, Typ, Querschnitt der Leitung , Anzahl der
Adern ( "Drähte" ) .

Was willst du in der Garage betreiben?( Steckdosen Licht , wieviel)

an was für einer sicherung/-automat hängt das ganze? welche verbraucher sind im treppenhaus noch an den stromkreis angeschlossen?

ist ein fi-schalter mit auslösestrom kleinergleich 30 mA vorhanden Question , der ist gefordert!
gruß[/b] Rolling Eyes Wink
PS: ich rate dir dringend das ganze durch eine elektrofachkraft ausführen zu lassen, oder es wengstens von einem elektriker überprüfen zu lassen!
_________________
Gruß, Heimwerker
Alle Angaben sind ohne Gewähr und unverbindlich zu verstehen,ich übernehme keine Haftung für entstehende Sach/Personenschäden
Elektroarbeiten dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen!Ich bin Laie!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hemapri
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.06.2005
Beiträge: 1853
Wohnort: Thüringer Wald

BeitragVerfasst am: 31.08.2005 23:44    Titel: Antworten mit Zitat
technew hat folgendes geschrieben:
Und das Kabel mit dem blauen Strich ist dann der Null-Leiter, oder.


Nein! Du hast überhaupt keinen Nulleiter (PEN). Da bereits ein seperater Schutzleiter (PE) vorhanden ist, gibt es nur noch einen Neutralleiter (N). N steht für "Neutral", nicht für "Null".
Außenleiter an die Seite mit dem Vorschaltgerät, Neutralleiter an die Ader, welche von der Röhre abgeht.

Zitat:
Der Endstörkondensator bleibt also drinnen. Für was ist der gut?


Zum Entstören. Laughing

MfG


Zuletzt bearbeitet von Hemapri am 04.09.2005 10:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
technew
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 02.09.2005 14:19    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

vielen Dank für Eure Hilfe.

Bin heute mit der Installation fertig geworden. Funktioniert alles einwandrei. Keine Sicherung rausgeflogen oder sonstiges.

Gruß aus Franken


technew
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk