Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Leiterquerschnit für Motor

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MASCH
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2008
Beiträge: 45
Wohnort: Iserlohn

BeitragVerfasst am: 12.02.2009 14:04    Titel: Leiterquerschnit für Motor Antworten mit Zitat
Hallo Zusammen,

muss den Querschnitt der Zuleitung eines Asynchronmotors berechnen, wird von Frequenzumrichter angesteuert.

Kann mir jemand Helfen Formel oder Link auf Info.

Danke MASCH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 12.02.2009 14:22    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

Zuleitung von Einspeisung zum Umrichter oder vom Umrichter zum Motor ?

Bei Letzterem sind auf alle Fälle Herstellerangaben bezüglich der zu verwendenden Querschnitte zu beachten ( kapazitive Ableitung ) .
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MASCH
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2008
Beiträge: 45
Wohnort: Iserlohn

BeitragVerfasst am: 17.02.2009 11:05    Titel: Antworten mit Zitat
Guiten Morgen,

die Zuleitung von Umrichter zu Motor, laut hersteller ist ein 1,5^2 zu verwenden.
Motorleistung 370 Watt.

Muss ich für die Leitung vom einspeisepunkt zum Umrichter einen anderen Querschnitt wählen??

Gurß MASCH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 17.02.2009 11:36    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

einfach zu wenig Informationen !

Wenn der Umrichter nur 5 m vom Speisepunkt weg sitzt und du eine 10A Sicherung ( was sagt der Hersteller ? ) als Vorsicherung nimmst , könnten 1,5 mm² ausreichen . Ist der Umrichter 200 m weg vom Speisepunkt , kann die Sache ganz anders sein.....


Also : mehr ( alle ) Informationen !!!!!
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MASCH
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2008
Beiträge: 45
Wohnort: Iserlohn

BeitragVerfasst am: 18.02.2009 19:41    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Zusammen,
Motordaten:
370 Watt
cos Phi 0,75
Dreieck/Stern 230/400V
1,84/1,06 A

Frequenzumrichterdaten:
200 - 240 V+/-10%
750 Watt
Typ: Siemens 1P 6SL3211-0Ab17-5BA1

Modellversuch soll berechnet werden.

Max. Leitungslänge 1- 1,5m

Ich brauchche eine Formel zur berechnung des Leiterquerschnittes von Motorzuleitung und Zuleitung für Frequenzumrichter.

Der Frequenzumrichter wird mit 230V 1phasig gespeißt

Gruß MASCH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 18.02.2009 20:32    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

im Siemens Datenblatt wird für den Sinamics G110 mit 0,75 kw Ausgangsleistung eine Vorsicherung von 16A empfohlen da der maximale Eingangsstrom bei 230 V Speisung 10 A beträgt .

Als Leitungsquerschnitte werden 1,5mm² oder 2,5mm² für den Eingang bzw 1,0 mm2 bis 2,5mm² für den Ausgang empfohlen. Andere Querschnitte bekommst du da garnicht unter !!!

Wenn du unbedingt rechnen willst ( mußt) ,
kannst du ja die entsprechenden maximalen Eingangs- bzw Ausgangströme zu Grunde legen und dann eine "Standard " Berechnung wie bei einem "normalen" Wechselstromverbraucher auf der Eingangsseite bzw einen Drehstromverbrauchers auf der Ausgangsseite des Umrichters machen...


http://cache.automation.siemens.com/dnl/jU/jUyMTE1AAAA_21696936_HB/G110_GSG_0405_21696936.pdf
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MASCH
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2008
Beiträge: 45
Wohnort: Iserlohn

BeitragVerfasst am: 19.02.2009 11:36    Titel: Antworten mit Zitat
Guten Morgen,

vielen Dank für die Hilfe,
denke das ich damit weiter komme

Gruß MASCH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk