Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

GP1 - Elektroniker für IT-Technik

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
frichris90
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: 18.07.2009 15:09    Titel: GP1 - Elektroniker für IT-Technik Antworten mit Zitat
Hi Leute,

ich habe mal ne Frage, weil ich am 27.7. die GP1 schreiben muss.

Mein Lehrer hat uns eine Übungsaufgabe ausgeteilt, die wir rechnen sollen.

Die Leitunglänge zum Durchlauferhitzer, der im Fahrradkeller installiert werden soll, beträgt 36m. Die Leistungsaufnahme des Gerätes beträgt 19kW.

a) Berechnen Sie die Bemessungsstromstärke

Die Aufgabe ist mir glaube ich klar. Aber ich weiß nicht, ob der Durchlauferhitzer ein- oder dreiphasig angeschlossen wird. Einphasig kann ich mir aber überhaupt nicht vorstellen, wegen den 19kW.

I=19000W/1,73*400V ==> I=27,42A


b) Wie groß muss der Leiterquerschnitt mindestens sein, wenn der maximal zulässige Spannungsfall nicht überschritten werden darf?

Da meiner Meinung nach der Durchlauferhitzer Dreiphasig angeschlossen wird, und der Spannungsfall Delta U maximal 4% betragen darf und in Volt angegeben wird, ist die erste Rechung folgende:

x=400V*4%/100% ==> x= 16V

A=1,73*l*I/Gamma*Delta U
==> A=1,73*30m*27,42A/56 (elektrischer Leitfähigkeit)*16V
=>A=1,59mm² ~ 2,5mm²

Also kann ich die Leitung mit 2,5mm² bemessen? Bei 28 Ampere?
Das ist meine Frage an euch.

c) Welcher Normquerschnitt muss bei einer Umgebungstemeperatur von 25°C gewählt werden? Verlegeart B2

Normquerschnitt 10mm²

Das kapier ich nicht. Man berechnet oben den maximalen Spannungsfall und dann muss man trotzdem eine 10mm² Leitung nehmen.

??? Ich weiß nicht, ob ich überhaupt richtig gerechnet habe.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4666
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 18.07.2009 17:14    Titel: Antworten mit Zitat
Grundsätzlich ist der Weg wie folgt:

1. Mindestquerschnittt anhand der Belastbarkeit festlegen.

2. Spannungsfall überprüfen.

Bei längeren Leitungen direkt mit einem Querschnitt grösser starten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frichris90
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: 18.07.2009 19:11    Titel: Antworten mit Zitat
Im praktischen Sinn gebe ich Ihnen vollkommen Recht. Aber in der Prüfung geht das glaube ich nicht so einfach.
In der Aufgabe ist ja gefragt, wie groß der Leiterquerschnitt mindestens sein muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spannung24
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1971

BeitragVerfasst am: 07.09.2009 09:00    Titel: Antworten mit Zitat
frichris90 hat folgendes geschrieben:
Im praktischen Sinn gebe ich Ihnen vollkommen Recht. Aber in der Prüfung geht das glaube ich nicht so einfach.
In der Aufgabe ist ja gefragt, wie groß der Leiterquerschnitt mindestens sein muss.


also 2,5 ist auf jeden Fall zu gering, da war mal
vor einiger Zeit im MDR genau so ein Fall bei der
Sendung ein Fall für Escher.
Ein Elektromeister!!!! hatte bei einer Installation
in einem neuen Haus (Neubau) nur ein 2,5qmm NYM-J z.DL
verlegt es kam zum Schaden am 5x2,5 NYM-J der Elektromeister (ich fass es immer noch nicht) hatte
mit 3x32A abgesichert !
selbst an den Abdeckungen im Zählerschrank (LS-Feld)konnte
man spuren sehen das es "geschmort" hatte.
Der Meister war sogar noch uneinsichtig und beharrte
darauf alles richtig gemacht zu haben... Evil or Very Mad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk