Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Mulitimeter vs. Stromzange

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
snake
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.03.2010
Beiträge: 2
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 02.03.2010 11:04    Titel: Mulitimeter vs. Stromzange Antworten mit Zitat
Hallo ,
Ich in im ersten Jahr meiner Ausbildung zum Elektroniker - Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik. Von meinem Chef habe ich folgende Zusatzaufgabe erhalten.
Ich soll ihm den Unterschied zwischen einer Stromzange und einem Multimeter erklären.
Das heißt bei welchen Aufgen würde ich eher die Stromzange verwenden und wann eher den Multimeter.
Das einzige was ich schon rausgefunden habe ist der unterschiedliche Wiederstandsbereich:
Stromzange Ohm
Mulitimeter MOhm
Kann mir einer von euch erklären bei welchen Arbeiten ich eher die Stromzange ( und wieso) und wo den Multimeter verwenden soll.

Dnake in vorraus für euer Hilfe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


sepp_s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 01.01.2007
Beiträge: 2383

BeitragVerfasst am: 02.03.2010 20:10    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo da fehlt dir noch einiges an Wissen. Eine Stromzange dient in erster Linie dazu Ströme sehr einfach messen zu können ohne die Zuleitung zum messeden Gerät auftrennen zu müssen ,allerdings kann man damit nur einzelne Drähte messen einfach die Zange um ein Kabel zu legen funktioniert nicht! In den meisten Zangenamperemetern ist auch ein Ohmbereich vorhanden ,der Messbereich im Amperebereich geht schon mal bis an die 1000 A,während dieser bei den billigem Multimetern nur bis 10 A reicht.Ein solches muss im Gegensatz zu den Zangenamperemetern in den Stromkreis eingeklemmt werden (nicht parallel zum Stromkreis ).Achtung es gibt bei diesen einen Wechsel und einen Gleichstrombereich.
Der Widerstandsbereich beginnt bei Multimetern bei etwa 0 Ohm und endet meist bei 20 Mohm.
Nicht alle Zangenamperemeter haben einen Gleichstrombereich !Viele haben aber einen Bereich zum messen des Isolationswiderstandes vom Geräten/ Leitungen .
mfg sepp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
snake
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.03.2010
Beiträge: 2
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 03.03.2010 09:28    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Sepp,
Danke erstmal für deine Hilfe.
Wenn ich dich richtig verstanden haben kann ich eine 3-Phasige Leitung nicht einfach , in dem ich die Stromzange um das Kabel lege, messen, sondern muss im Unterverteiler die einzelnen Adern.
Mein Problem ist des meine Chef eine Stromzange und einen Multimeter gefunden hat welchen nahezu den identischen Messbereich haben ( ausser der Wiederstandbereich).
Kannst du mir einige Anwendeungen nennen wo du eher eine Stromzange bevorzugt und wo es mehr Sinn macht einen Mulitimeter(davon ausgehent messbereiche sind identisch) zu benutzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sepp_s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 01.01.2007
Beiträge: 2383

BeitragVerfasst am: 03.03.2010 12:10    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo eine Stromzange hat den Vorteil dass man die Stromaufahme von Geräten ohne KlemmtArbeit messen kann, was wesentlich ungefährlicher ist. Die einzelnen Leiter müssen aber erfasst werden können! Will man die etwa die Stromaufnahme eines Drehstrommotors messen muss jede einzelne Phase einzeln eingeklemmt werden/und das dauert sicher einige Zeit. Bei einem vermuteten def. muss ja unbedingt die Stromaufnahme jeder einzelnen Phase gemessen werden.Mit einer Stromzange kann meist keine Spannungsmessung durchgeführt werden.Der Messbereich eines Multimeter im Strombereich liegt meist bei höchstens 25 A was oft nicht reicht.(Widerstand ohne langen i! mfg sepp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Max60
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.06.2008
Beiträge: 962

BeitragVerfasst am: 03.03.2010 12:12    Titel: Antworten mit Zitat
Hey,

Multimeter können ja meistens mindestens

Spannung (AC/DC)
Strom (AC/DC)
Widerstand
Durchgang
Vielleicht noch Kapazitäten

messen..

Viele Stromzangen haben ähnliche Funktionen. Es gibt auch "Stromzangen-Aufsätze" für Multimeter. Wenn man also eine gute Strommesszange mit vielen Funktionen hat, braucht man eigentlich kein Multimeter mehr. z.B: so eine: http://www.conrad.de/ce/ProductDetail.html?perform_special_action=Produktdetail&WT.mc_id=Froog&productcode=121346&p_page_to_display=fromoutside&insert=V0

Eine Stromzange, die nur Strom messen kann, ersetz natürlich kein Multimeter..

Es gibt ein paar Auswahlkriterien für solche Messgeräte. z.B. die Messkategorie, die angibt, in welchem Bereich man mit dem Gerät messen darf:

http://www.elektrofachkraft.de/fachwissen/fachartikel/prufung/wahlen-sie-die-richtige-kategorie-bei-messgeraten/

Manche gute Messgeräte können auch den Echt-Effektivwert anzeigen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Effektivwert#Falscher_und_echter_Effektivwert

Zum messen des Isolationswiderstandes gibt es spezielle Messgeräte:

http://de.benning.de/de/corporate/produkte-dienstleistungen/pruef-und-messtechnik/sicherheitspruefgeraete/benning-it-100.html

Mfg.
_________________
Alle Aussagen ohne Gewähr! Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich und sollte im Zweifel lieber einen Elektriker rufen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kaffeeruler
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 01.01.2008
Beiträge: 3090
Wohnort: Oldenburg(Oldb)

BeitragVerfasst am: 03.03.2010 12:15    Titel: Antworten mit Zitat
ebenso muss man schauen ob man z.b auch Leckströme oder ströme in anderen Frequenzbereichen messen will, z.B an FU´s, HF Netzen usw...
_________________
"Je mehr wir wissen, desto weniger scheinen wir weiter-zu-wissen." - Bernhard von Mutius

Wir geben nur Hilfestellungen und keine Garantie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johnny123
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 07:37    Titel: Antworten mit Zitat
Auch wenn das Thema schon älter ist, habe ich hier: strommesszange.eu/stromzangen-multimeter-vergleich/ eine schöne Zusammenfassung gesehen, die deine Frage umfassend beantworten sollte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 09:06    Titel: Antworten mit Zitat
Stromzangen gibt es für sehr hohe Ströme meine hier vor Ort hat 400A
Ein Multimeter endet spätestens bei 16A

Dazu kommt eben, daß man mit einer Zange messen kann ohne den Leiter zu trennen um das Messgerät ein zu fügen.
Für Anlagen die man nicht einfach so abschalten kann/will ist das sehr von Vorteil.
Auch kann man Summenströme messen indem man die Zange um alle Phasen und N legt.
Das ist sehr hilfreich zur Fehlersuche und Prüfung.
Hierzu gibt es dann wieder Zangen die sehr kleine Ströme (1µA-1A) messen können.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2464

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 15:07    Titel: Antworten mit Zitat
7 Jahre nach Thread-Ende kommt da einer und platziert in seinem ersten Post Werbespam und Du tappst drauf rein!

Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk