Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Grundlegende Fragen zur Veranschaulichung einer Wirbelstromb

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
them24
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.05.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 12.05.2010 12:48    Titel: Grundlegende Fragen zur Veranschaulichung einer Wirbelstromb Antworten mit Zitat
Hallo,

Ich studiere Medientechnik und habe mich leider dazu entschlossen eine Präsentation über Wirbelstrombremsen zu führen und habe Grundlegende Fragen zur Veranschaulichung der Funktionsweise.
Dazu habe Ich eine amateurhafte Skizze angefertigt.

In das Magnetfeld bewegt sich eine Metallplatte.
Laut der "3 Finger Regel" enstehen dann die skizzierten Vektoren.
Nun ensteht der Induktionsstrom.
Leider bietet die Vielfalt des Internet untschiedliche und unvollständige Informationen. Deshalb stell ich mir die Fragen:
warum verläuft dieser Strom Kreisförmig?
woher weiss ich ob der Strom "links" oder "rechts" herum verläuft?
Konzentriert sich der Strom auf die Enden der Metallplatte? Also ist er da am stärksten? (Wenn die Platte sich nur teilweise im Magnetfeld befindet).
Wie sehen die nun resultierenden Vektoren aus? bzw. Warum zeigt die "Bremskraft" gegen die Bewegungsrichtung.
Wäre schön wenn mir jemand diese in der Skizze veranschaulichen könnte.
Ist diese Bremskraft die Lorentzkraft?


Ich freue mich sehr wenn mir jemand weiterhelfen könnte und mir endlich "Licht ins Dunkel" bringen kann.
Primär interessiere ich mich über die Veranschaulichung der resultierenden Vektoren nach Eintritt der Metallplatte die letzendlich die entscheidende Bremskraft bewirken.
Gruß,
them
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


them24
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.05.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 12.05.2010 19:00    Titel: Antworten mit Zitat
Ich hab mal eine weitere Skizze angefertig:




Ich erklär sie kurz:
1. Zwischen den Beiden Magneten herscht ein Magnetfeld (blaue Pfeile).
2. Es bewegt sich eine Platte mit eketrischer Leitfähigkeit in das Magnetfeld.
3. Es kommt zur Elektromagnetischen Induktion
4. Durch den Induktionsstrom entsteht ein Magnetfeld (Korkenzieherregel) entgegengesetzt zum bestehenden Magnetfeld (rote Pfeile).
5. Die Lorentzkraft resultiert entgegengerichtet der Bewegungsrichtung.

Ist das so korrekt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 14.05.2010 08:51    Titel: Antworten mit Zitat
das funktioniert so nicht ganz wie du es gezeichnet hast.

Du benötigst eine Verbindung der Enden des Leiters außen um den Magneten herum.
Verbindungen innerhalb des Magnetfeldes führen zu keiner Wirkung.

in der ersten Skizze hast Du schon richtig eingezeichnet, daß der Strom auf einen zufließen würde.
allerdings nur wenn dort auch eine Verbindung zur gegenüberliegenden Seite besteht.

Eine Wirbelstrombremse ist im Endeffekt ein Generator mit kurzgeschlossenen Enden. bzw. mit Enden die man kurzschließen kann damit man die Bremse auch lösen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk