Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Schulprojekt und Fragen da zu

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sefina
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 12.05.2010
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 19.05.2010 14:29    Titel: Schulprojekt und Fragen da zu Antworten mit Zitat
Hi zusammmen

also wir machen derzeit ein Schulprojekt was sich mit Instalationsplanung usw befasst.

Wir haben ein Instalationsplan von einer Werkstat bekommen mit verschiedenen Motoren. Die sollen halt unterschiedlich angeklemmt werden.

So in diesen Plan sollen wir halt bei jeden Motor ein Schaltzeichen zur anklemmvariante eintragen.

Einmal CEE Steckdose und einmal Direkt

So nun brauchen wir die Schaltzeichen und sind uns da nicht sicher.

Sind das die Richtigren ?

Dieses für die CEE Steckdose



und dieses für den Festanschluss von Motoren



Ist das Richtig ?

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Sefina
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 12.05.2010
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 19.05.2010 16:21    Titel: Antworten mit Zitat
Wir haben noch ein Problem zu einer Rechnung die ist zu lange her und haben damit arge Probleme Sad

Geg. : l = 21m
P= 3,6 kW = 3600 W
I = 230 V
ℓ= 30 °C
UV= 2,5 %

Verlegung in ein Insatallationskanal (B1)

A Ermitteln sie den erforderlichen Querschnitt der Leitung unter berücksichtigung der maximalen Strombelastbarkeit sowie den notwendigen Leitungsschutzschalter

B Überprüfen sie den zulässigen Spannungsabfall von 2,5 % auf der Leitung

C Laut Herstellerangaben ist der Abschaltstrom IA = 5* IN , lösst der LS bei einen Schleifenwiederstand von 200mA aus

Zu A

Also wir brauchen wegen der Leistund bei 230 V 15,65 A
I=P/U

Nach unserer Tabele mit Verlegeart und Temperatur können wir ein
3*1,5 mit 17,39 A belasten
3*2,5 mit 23,5 A belasten

Da fehlt aber länge und Spannungsabfall

Laut Tabellenbuch können wir die länge da kleiner als 30m auser acht lassen.
Der Spannungsabfall ist also nicht entscheident.

Das heisst uns reicht ein 3*1,5 aus und ein dazugehöriger B16 LS

Zu B

Wir denken es reicht den Spannungsfall zu errechnen das währen 2,5% von 230 V
= 5,75 V

Sind uns da aber nicht sicher.

Zu C

Also abschalten tut er bei 5*16 A also 80 A
Jetzt aben wir den Schleifenwiederstand von 200mΩ

Das währe I=U/R=(230 V)/(0,2 Ω)=1150 A
Soll das Stimmen ?

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7994

BeitragVerfasst am: 19.05.2010 17:11    Titel: Antworten mit Zitat
? ... Drehstrom ?

... dann solltet ihr nochmals in eure Formelsammlung schauen !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sefina
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 12.05.2010
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 19.05.2010 18:49    Titel: Antworten mit Zitat
Also meinst du die Formel wo länge mal 2 genommen wird ?

Aber da können wir ja die Temperatur nicht benutzen oder was meinst du ?

Währe schön wenn man sich genauer äußert

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
boerni
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.05.2009
Beiträge: 437
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 19.05.2010 19:44    Titel: Antworten mit Zitat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7994

BeitragVerfasst am: 19.05.2010 20:02    Titel: Antworten mit Zitat
Es soll ganz klar heißen, dass es gut wäre, wenn ihr bei allen euren Berechnungen mit den Formeln für Drehstrom rechnen würdet.

Sowohl beim Berechnen des Spannungsabfalls als auch bei der Stromberechnung aus der Wirkleistung müssen die Formeln für Drehstrom zum Einsatz kommen.

Dann fällt euch vielleicht auch auf, dass in der Aufgabenstellung der Wert für cos(phi) fehlt.

Ganz schleierhaft ist der angeblich gegebene Wert I = 230 V Rolling Eyes

Bei Drehstrom dürfte die verkettete Spannung heutzutage 400 V betragen und diese taucht in den Formeln für Drehstrom auf.

Habt ihr denn keinen Projektleiter, der euch auf die Finger schaut?

Greetz

Patois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
boerni
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.05.2009
Beiträge: 437
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 19.05.2010 20:06    Titel: Antworten mit Zitat
hier noch was zum Spannungsfall:


Aber der Schleifenwiderstand kann nicht pasen!
Nach meiner Erfahrung sollte um 1 Ohm rauskommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7994

BeitragVerfasst am: 19.05.2010 20:33    Titel: Antworten mit Zitat
Laughing Guter Versuch, boerni, aber sie benötigen die Formel für Drehstrom !

Greetz Patois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
paradox
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 25.01.2010
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 19.05.2010 21:19    Titel: Antworten mit Zitat
hier drehstrom


deltaU=Wurzel3*l*I*cos phi/ x*q
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14378
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 19.05.2010 23:06    Titel: Antworten mit Zitat
I ist der Strom
V ist die Einheit für Spannung
I=230V ist somit falsch

entweder I=230A
oder U=230V

Was ist UV??? Unterverteilung?

Formelzeichen für den Spannungsfall ist delta u%
(der griechische Buchstabe Delta und ein kleines u)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk