Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Al-Leitungen im Altbau

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marcus
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22.02.2005 15:54    Titel: Al-Leitungen im Altbau Antworten mit Zitat
Hallo,

haben Al-Leitungen im Altbau der saniert wurde Bestandsschutz? Wenn Ja, gilt der Bestandsschutz auch in Räumen wo eine neue Kupfer Leitung gezogen wurde?
Kann man für die o.g. Fragen die Rechtlicheseite irgendwo nachlesen?

Und letzte Frage Razz Razz Razz

In der Küche in eine Al Leitung defekt, es soll eine neue Kupfer Leitung gelegt werden. Müssten dann alle Al-Leitungen in der Küche raus und ist in der Küche eine aufputz Verlegung erlaubt ( Mietshaus)?

Danke im voraus, ich hoffe es ihr könnt mir weiterhelfen.

Marcus

Laughing Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Martin
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 01.03.2005 02:06    Titel: Re: Al-Leitungen im Altbau Antworten mit Zitat
Hallo!

Al-Leitungen sind schon seit etlichen Jahren in der Hausinstallation nicht mehr erlaubt, weil das Al noch viel stärker unter dem Druck von Schrauben etc. wegfließt als das Kupfer!

Von wann ist die Elektrik? 1930?

Wenn die Installation schon so alt ist, dann ist das wahrscheinlich auch noch in klassischer Nullung ausgeführt, und auch diese ist seit mehr als 30 Jahren verboten. Also raus mit dem alten Mist und neue Leitungen einziehen!

Bestandsschutz gibt es für Objekte, die vermietet werden, faktisch nicht mehr. Der Eigentümer/Vermieter hat eine Verkehrssicherungspflicht, und die besagt auch, daß er eine VDE-Prüfung alle 4 Jahre bei privat genutzten Objekten durchführen lassen muß. Spätestens bei einer solchen VDE-Prüfung (die nach dem AKTUELLEN Stand prüft) fallen solche Sachen auf. In besonders krassen Fällen (baumwollumsponnene Alu-Drähte z. B.) kann der Elektriker auch eine Meldung an den VNB machen, dann nimmt der eine Abschaltung der Anlage vor, wenn Gefahr droht.

Wenn Du das Objekt ausschließlich alleine für Dich nutzt, dann kannst Du das auf Deine eigene Gefahr hin auch so lassen, aber es kann dann sein, daß eine Brandschutzversicherung im Schadensfall nicht zahlt, weil die Elektrik zu alt ist.

Du kannst natürlich Leitungen auch auf Putz verlegen, z. B. NYM-J ist dafür zugelassen.


Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk