Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Zähler defekt?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gustav.Hans
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 23.02.2011
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 23.02.2011 21:10    Titel: Zähler defekt? Antworten mit Zitat
Hallo alle zusammen,

ich suche dringend eine Bestätigung für meine Rechnung.
Es geht darum das ich vor kurzem meine Stromrechnung bekommen habe und statt wie die letzten 5 Jahre ca. 6000kWh nun 10000kWh verbraucht haben soll. Das ist für mich überhaupt nicht plausibel, da absolut nichts geändert wurde und keine neuen technischen Geräte angeschafft wurden. Laut Zählerstand würde das auch stimmen, aber ich habe die vermutung das er defekt ist bzw. nicht mehr richtig läuft.

Also hab ich mich mal ran gemacht und alle Sicherungsautomaten ausgeschaltet bis auf einen. Der führt direkt zur Waschmaschine d.h. da hängen keine anderen Verbraucher dran. An diese eine Steckdose habe ich einen Föhn reingesteckt und ein Energieverbraucher-Messgeräte zwischen geklemmt. Das Messgerät zeigt bei voller Föhnstärke kontinuierlich 1300W. Dann habe ich die Dauer einer Umdrehung beim Zähler gestoppt. So nun mal zu meiner Rechnung wo ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich das Richtig gerechnet habe.


Daten / Rechnung


Zählerdaten: 1kWh = 75Umdrehungen
Verbraucher: 1300W [Föhn]


75U = 1000W * 3600s = 3.600.000Ws
1U = 3.600.000Ws / 75U = 48.000Ws

Messung mit Stopuhr für 1U bei 1300W: 23,84s

P = 48000Ws / 23,84s = 2013W

Zuviel bezahlt Faktor = 2013W / 1300W = 1,55


da mir 2013W sehr sehr komisch vorkommen, habe ich einen anderen Verbraucher angeschlossen.


Verbraucher: 1900W [Heizlüfter]


75U = 1000W * 3600s = 3.600.000Ws
1U = 3.600.000Ws / 75U = 48.000Ws

1. Messung mit Stopuhr für 1U bei 1900W: 16,25s
2. Messung mit Stopuhr für 1U bei 1900W: 16,23s

P = 48000Ws / 16,24s = 2955W

Zuviel bezahlt Faktor = 2955W / 1900W = 1,55



Ich hoffe Ihr könnt mir helfen....Ich werde heute Nacht wahrscheinlich kein Auge mehr zu machen können.


Gruß Hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 23.02.2011 21:32    Titel: Antworten mit Zitat
Deine Rechnung sieht richtig aus. Ein spontan schneller zählenden Zähler habe ich aber noch nicht getroffen, die zählten bei mir nach Jahrzenten immer langsamer Smile

Da wird Dir nur eine Meldung bei deinem Anbieter übrig bleiben, dass du die Eichung des Zählers anzweifelst und auf Überprüfung/Austausch bestehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helge 2
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 19.11.2009
Beiträge: 932
Wohnort: S/Anhalt

BeitragVerfasst am: 23.02.2011 21:37    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Gustav.Hans !

Die einfachste Möglichkeit wäre den Zähler von den Stadtwerken überprüfen zu lassen.Dazu wird dieser zur Messung/Eichung ausgebaut.
Die genauen Kosten dazu kann ich Dir leider nicht sagen.
Bei uns muß dazu ein formloser Antrag beim Versorger gestellt werden mit der Begründung,das die Meßergebnisse angezweifelt werden.

gruß Helge 2

PS:@T-Paul war bischen schneller.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gustav.Hans
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 23.02.2011
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 23.02.2011 21:50    Titel: Antworten mit Zitat
Danke für die schnellen Antworten. Gut das ich noch ein bißchen Elektro kann Smile.
Das ist doch echt eine Sauerei mit dem Zähler -.-


@helge 2
Kann ich mir zuerst woanders ein Gutachten besorgen? Irgendwie denke ich das der Versorger den Zähler abbaut mir dann Mitteilt das alles in Ordnung ist und ich einfach einen neuen Zähler oder den alten nur neu geeicht bekomme?!?!?!
Oder mache ich mir da zu viele Sorgen? Sind die Versorger wirklich so ehrlich?
Was ist mit der letzten Rechnung? Die kann ich doch wohl bedenkenlos anzweifeln und meine Geld zurückverlangen?


Gruß Hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helge 2
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 19.11.2009
Beiträge: 932
Wohnort: S/Anhalt

BeitragVerfasst am: 23.02.2011 22:03    Titel: Antworten mit Zitat
Gustav.Hans hat folgendes geschrieben:

@helge 2
Kann ich mir zuerst woanders ein Gutachten besorgen?


Soweit ich weiß ist der Zähler Eigentum des Versorgers.
Und nur dieser darf ihn ausbauen.Überprüfen/neu Eichen lassen.
Evtl.auf ein Prüfprotokoll bestehen.

Deine Rechnung solltest Du bezahlen mit dem Vermerk:"unter vorbehalt"

Gruß Helge 2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
boerni
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.05.2009
Beiträge: 437
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 23.02.2011 22:19    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Hans
Der Zähler ist Eigentum des Energielieferanten und da hat auch kein anderer was dran zu suchen.
Du kannst eine Überprüfung des Zählers beantragen. Wenn das Gerät defekt ist, wird kostenlos ausgetauscht. Ansonsten geht die Überprüfung zu deinen Lasten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gustav.Hans
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 23.02.2011
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 23.02.2011 22:52    Titel: Antworten mit Zitat
Bevor ich morgen beim Verbraucher anrufe will ich mich nochmal ganz genau absichern.


1. Sieht das für euch nach einem defekten Zähler aus?
2. Soll ich noch mehr Messungen machen um sicher zu sein?
3. Würdet ihr in solch einem Fall auch so ein Test machen oder etwas anderes?
4. Sollte er defekt sein, dann kann ich doch problemlos die Nachzahlung zurückfordern?


Wir ihr euch sicher vorstellen könnt, will ich nicht für eine Überprüfung Geld ausgeben, die sich nachher als unnötig rausstellt.


Gruß Hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
boerni
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.05.2009
Beiträge: 437
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 23.02.2011 22:54    Titel: Antworten mit Zitat
Also, nach meiner Rechnung sollte eine Umdrehung bei 1300W etwa 27sek. dauern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helge 2
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 19.11.2009
Beiträge: 932
Wohnort: S/Anhalt

BeitragVerfasst am: 23.02.2011 23:46    Titel: Antworten mit Zitat
Gustav.Hans hat folgendes geschrieben:

Wir ihr euch sicher vorstellen könnt, will ich nicht für eine Überprüfung Geld ausgeben, die sich nachher als unnötig rausstellt.


Um das Geld ausgeben wirst du nicht herumkommen.
wenn ein geeichter Zähler verbaut wurde.Und Du diesen vor ablauf der Prüf/Austausch zeit neu überprüfen möchtest.Was natürlich Dein Recht ist.

Mein Rat:Spreche selbst bei den Stadtwerken vor.
Sage das Du eine Zählerüberprüfung möchtest.Wegen Deiner Meinung nach falscher Abrechnung auf Grund eines defekten Zählers.
Wegen einer hohen Nachzahlung gibt es auch die Möglichkeit zur Ratenzahlung-aber alles unter vorbehalt.

Gruß Helge 2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gustav.Hans
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 23.02.2011
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 24.02.2011 00:39    Titel: Antworten mit Zitat
@boerni
könntest du vielleicht deinen Rechenweg beschreiben? Ich komme bei 1U für 1300W auf ein anderes Ergebnis:

t[s] = (1U * 3600s) / [(75U / 1000wh) * 1300W] = 36,92s

t[s] = (1U * 3600s) / [(75U / 1000wh) * 1900W] = 25,26s

Zuviel bezahlt Faktor = 36,92s / 23,84s = 1,55
Zuviel bezahlt Faktor = 25,26s / 16,24 = 1,55


@helge2
auch wenn die Nachzahlung sich auf fast 1000€ beläuft, so hatte ich doch trotzdem vor das alles auf einmal zu bezahlen so weh es auch tut.
Ich frage mich nur, wenn ich erstmal unter Vorbehalt zahle und es sich wirklich als defekt rausstellt, ob der Versorger sich dann bockig stellt oder das Geld gleich zurück zahlt.

mfG Hans

ich geh nun schlafen Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk