Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Bestandsschutz alter Installationen - ja oder nein?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7071

BeitragVerfasst am: 11.01.2018 23:04    Titel: Antworten mit Zitat
Klar, und wenn dann die Heizung im Winter einfriert und der Eigentümer dich verklagt, zahlst du den Schaden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2267

BeitragVerfasst am: 12.01.2018 00:15    Titel: Antworten mit Zitat
Das halte ich für ein Gerücht. Sofern der Eigentümer unverzüglich über die Stilllegung informiert wird, hat er genügend Zeit eine provisorische Versorgung der Heizung in Auftrag zu geben. Der Rest der Anlage bleibt gesperrt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7071

BeitragVerfasst am: 12.01.2018 00:21    Titel: Antworten mit Zitat
Du darfst ihn informieren, aber abschalten darfst du nichts, das darf die Feuerwehr, wenn es brennt aber nicht du. Denn das was du da anfasst, ist nicht dein Eigentum, und du bist nicht der liebe Gott und bist nicht über jeden Irrtum erhaben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15172
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 12.01.2018 10:05    Titel: Antworten mit Zitat
Bei Gefahr im Verzug darf man so einiges.
Ansonsten dürfte die Feuerwehr das auch nicht, denn das sind auch keine Vollzugsbeamte.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2128

BeitragVerfasst am: 12.01.2018 11:20    Titel: Antworten mit Zitat
Doch die Feuerwehr darf das, wenn Sie das für erforderlich hält, um Gefahren von Leib, Leben und Sachgegenstände abzuwenden. Aber wenn wir im Haus stehen, hat das meist einen Grund.
Das ist auch mit ihrer hoheitlichen Aufgabe gedeckt.

mfG

PS: Und im konkreten Fall, wenn Gefahr im Verzug ist, ist sogar jeder berechtigt und tw. sogar verpflichtet dazu eine Anlage abzuschalten, die Straße beim zu sperren, etc.
Und sei es aus Eigenschutz um Erste Hilfe leisten zu können.
Jeder ist zur Ersthilfe verpflichtet, muss sich aber selber nicht in Gefahr bringen, dann ist die Straße eben dicht oder die Anlage abgeschaltet.
Der Ersthelfer darf sogar weitere Personen verpflichten im zu helfen, jemanden zu informieren oder zurückzutreten, wenn dieser die Ersthilfe stört oder nur gafft.
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7071

BeitragVerfasst am: 12.01.2018 11:51    Titel: Antworten mit Zitat
Moorkate hat folgendes geschrieben:


PS: Und im konkreten Fall, wenn Gefahr im Verzug ist, ist sogar jeder berechtigt und tw. sogar verpflichtet dazu eine Anlage abzuschalten, die Straße beim zu sperren,

Das musst du dann im Ernstfall aber auch beweisen und begründen können.
Und in dem Fall der fehlenden Sicherungen wird dir das schon mal schwer fallen in einem leeren Haus. Die Gefahr eines Kurzschlusses ist marginal und Personenschutz brauchst du in einem leeren Gebäude auch nicht, und wenn dann z.B. der Keller absäüft, weil die Grundwasserpumpe nicht mehr geht aufgrund deiner Abschaltung, bezahlst du den Schaden und das mit Recht, weil in dem Fall eine Mitteilung an den Eigentümer gereicht hätte, denn der allein ist dafür verantwortlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2267

BeitragVerfasst am: 12.01.2018 12:34    Titel: Antworten mit Zitat
Beispiel: Akute Gefahr für Leib und Leben . Dazu zählen Brandgefahr oder Gefährdung von Personen. Zur Gefährdung von Personen zählen auch Handwerkerker, die in dem Objekt arbeiten, oder eben auch Mieter die darin Wohnen.
Der Grundsatz Eigentum verpflichtet besteht nicht aus Dummdiedelei.
Der Eigentümer ist verpflichtet sein Eigentum in einem Zustand zu halten, das keine Gefahren für andere auftreten.
So und wenn eine Elektrische Anlage erhebliche Mängel aufweist und ich die Gefährdung nur durch Abschalten der Anlage beseitigen kann, bin ich dazu sogar, wegen dem höherem Gut Schutz von Leben, dazu verpflichtet das zu tun. Informiere ich nur den Eigentümer und halte ansonsten die Füße still und es passiert ein Unfall mach ich mich der grob fahrlässigen Tötung schuldig. Denn ich hätte durch mein richtiges Verhalten diesen Unfall vermeiden können.
Das evl der Keller wegen Ausfall der Pumpe oder die Heizung einfriert ist dann ein Problem für den Eigentümer und nicht meines.
Der Eigentümer kann zeitnah eine provisorische Lösung für das Problem in Auftrag geben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7071

BeitragVerfasst am: 12.01.2018 12:41    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Der Eigentümer ist verpflichtet sein Eigentum in einem Zustand zu halten

Stimmt, dazu muss er sich aber nicht von dir erpressen lassen und kann sich auch eine 2.Meinung holen
Zitat:
So und wenn eine Elektrische Anlage erhebliche Mängel aufweist und ich die Gefährdung nur durch Abschalten der Anlage beseitigen kann, bin ich dazu sogar, wegen dem höherem Gut Schutz von Leben, dazu verpflichtet das zu tun.

Nein, dann teilst du das dem Eigentümer mit und wenn du willst, kannst du das auch noch Behörden melden, aber die Exikutive bist du nicht. Wenn ich sage: Raus aus meinem Haus und du gehst nicht, ist das Hausfriedensbruch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15172
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 12.01.2018 13:08    Titel: Antworten mit Zitat
Bei Gefahr im Verzug wird keine zweite Meinung benötigt.
oder rufst Du im Brandfall auch erst noch mal einen zweiten Löschzug damit diese miteinander diskutieren können, oder Dir eine andere Art der Löschung vorschlagen?

Es ist eben auch immer eine Frage der möglichen Gefährdung, eine defekter PEN ist unmittelbar lebensgefährlich, ein fehlender Federdeckel an einer Klemmdose 2,3m OKFF sicher nicht in Ordnung aber kaum akut gefährlich.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
audi-raser
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 07.05.2006
Beiträge: 347

BeitragVerfasst am: 12.01.2018 13:11    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Informiere ich nur den Eigentümer und halte ansonsten die Füße still und es passiert ein Unfall mach ich mich der grob fahrlässigen Tötung schuldig. Denn ich hätte durch mein richtiges Verhalten diesen Unfall vermeiden können.

Das ist absoluter Quatsch... Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk