Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Wie hoch kann man die Kabelquerschnitte belasten?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stene
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2005
Beiträge: 5
Wohnort: 19205 Gadebusch

BeitragVerfasst am: 06.03.2005 18:25    Titel: Wie hoch kann man die Kabelquerschnitte belasten? Antworten mit Zitat
Ich würde mal gerne wissen wie hoch ich die Leitungsquerschnitte belasten kann?
Mit wieviel Watt kann ich maximal an ein 3*1,5mm2,
an ein 3*2,5mm2 belasten?
Und mit wieviel Watt kann ich bei einem 5*2,5mm2 und
einem 5*4,0mm2 die einzelnen Phasen belasten?
Ich hoffe das ist so verständlich.

grüße Stene
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Debee
Site Admin
Site Admin


Anmeldungsdatum: 14.08.2004
Beiträge: 425
Wohnort: Lausitz

BeitragVerfasst am: 06.03.2005 18:59    Titel: Belastbarkeit von Kabel und Leitungen Antworten mit Zitat
Hallo Stene,

die Frage läßt sich nicht pauschal beantworten da es von verschiedenen Faktoren abhängig ist.

Z.B. von der Leitungslänge (Spannungsfall) oder von der Verlegeart (Erwärmung). Deshalb der Elektriker der dies von Fall zu Fall berechnet Wink
_________________
Gruß Debee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolli1982
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 295
Wohnort: Lg

BeitragVerfasst am: 06.03.2005 21:36    Titel: Antworten mit Zitat
bei der belastung der leitungen ist zu beachten
wie, wo und wie lang sie verlegt sind am besten du gehst zum fachmann beschreibst die situation und er sagt die welche leitungs querschnitte du nehmen must aber generell 1,5mm2 nicht mehr als 16Ampere und 2,5mm2 nicht mehr als 25Ampere oder wniger je nach verlege art u.s.w.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stene
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2005
Beiträge: 5
Wohnort: 19205 Gadebusch

BeitragVerfasst am: 07.03.2005 07:01    Titel: Antworten mit Zitat
Die Leitungen liegen alle auf Putz.
Zuleitung zur Werkstatt ist teilweise in 2,5 und zeilweise in 4,0mm2 ausgeführt.Da ich Zimmerer bin und teilweise Maschinen habe die bis zu 5 KW haben
möchte ich wissen ob es ein Problem gibt wenn ich bei 2,5mm2 die drei Phasen mit bis zu 3000 Watt
gleichzeitig belaste oder killt das eventuell den Nullleiter.
Länge der Zuleitung ist cirka 60m.Der größte teil der Zuleitung sind mit 4,0mm2 ausgeführt.Die letzten 20m sind mit 2,5mm2 ausgefürt.

grüße Stene
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quasi0815
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 28
Wohnort: Schwäbische Alb

BeitragVerfasst am: 07.03.2005 18:53    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

über deinen Nulleiter brauchst du dir im Normalfall bei Drehstrom eigentlich keine Sorgen zu machen.

Was mich noch interessiert: "Wie ist deine Zuleitung zur Zeit abgesichert?"

denn so eine Leitungsverjüngung von 4qmm auf 2,5qmm ist so ohne weiteres auch nicht gerade den Vorschriften entsprechend.
_________________
kein Licht kein Strom, ich komme schon......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolli1982
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 295
Wohnort: Lg

BeitragVerfasst am: 07.03.2005 21:17    Titel: Antworten mit Zitat
3000watt man ist das viel da reich ja ein 1,5mm2 beispiel 1,5mm2 wird meistens mit 16Ampere abgesichert das entspricht 3600Watt

Und wenn du Zimmermann bist warum fragst du nicht jemanden auf dem bau da gibt es auch fachmänner die das wissen und wenn du nett bittest kommt auch mal jemand für gratis bei dir vorbei!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quasi0815
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 28
Wohnort: Schwäbische Alb

BeitragVerfasst am: 08.03.2005 08:46    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

@Wolli1982
eine Leitung von 1,5 qmm mit 16A abzusichern gehört bald der Vergangenheit an.

Nach VDE wird es so kommen (wenn nicht schon geschehen) dass man z.B.1,5qmm nur noch mit 10A, 2,5qmm mit 16A usw absichern darf.
_________________
kein Licht kein Strom, ich komme schon......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolli1982
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 295
Wohnort: Lg

BeitragVerfasst am: 08.03.2005 19:25    Titel: Antworten mit Zitat
@ Quasi0815

Wenn das so kommt kann man uber die VDE Nur noch eins sagen Nutzlos warum wird s***e geregelt die nicht geregelt werden muss aber das so wie du es gesagt hast gibt es schon!! Bei Hohlwandbau!!
ach so mit dieser änderung wird dann ja wohl das 1,5mm2 aussterben da man lieber mit 16Ampere absichert!!

Und mal was in eigener sache ich hatte hier auch eine frage reingestell kannst du mir vieleicht sagen wie die VDE Heißt die es verbietet aus einem Drehstrom Steckdose Wechselstrom Steckdosen ab zu nemen aber bitte nicht mit sonderregelungen!!??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quasi0815
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 28
Wohnort: Schwäbische Alb

BeitragVerfasst am: 09.03.2005 12:25    Titel: Antworten mit Zitat
@wolli1982

Antwort zu deiner Frage:

VDE 0100 Teil 520

unter Punkt 11 (Leiteranschlüsse,-verbindungen und Leitungseinführungen)
_________________
kein Licht kein Strom, ich komme schon......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heikoweh
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 21.03.2005 00:10    Titel: Antworten mit Zitat
@Wolli

Wo der reine Menschenverstand nicht hilft, müssen Regeln mit min. 50% Sicherheitszuschlag her.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk