Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

SEW Motorbremse ?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Geraldk
Member
Member


Anmeldungsdatum: 04.11.2005
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 04.11.2005 18:13    Titel: SEW Motorbremse ? Antworten mit Zitat
Hallo

Ich habe ein Problem mit einem SEW Drehstrom Bremsmotor.
Im Schaltschrank ist ein Gleichrichter montiert. Dieser liefert 24 V DC
an ein BSG . Das BSG ist im Motorklemmkasten montiert, und speist eine Bremswicklung mit 3 Anschlüßen.Die Bremswichlung scheint ok zu sein, jedoch habe ich ein schwaches Anzugsmoment.Ich denke es liegt an diesem BSG. Ich werde einfach ein neues bstellen, jedoch würde mich die Funktion des BSG mit einer Bremswicklung mit 3 Anschlüßen interresiern.

Liebe Grüße Gerald
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 04.11.2005 18:29    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

kontrolliere ob deine 24V Versorgungsspannung beim Lüften der Bremse nicht zusammenbricht.
Nach meinen Erfahrungen ist es in den seltensten Fällen das BSG. Hast du auch das Richtige ?
Das BSG ist immer weiß.
Funktion: Die Bremsspule ist in zwei Teilspulen unterteilt. Beschleuniger und Haltespule.
Zunächst wird die Bremse übererregt da mit sie schnell anzieht. Dann wird auf Haltestrom umgeschalten.
Ich suche dir mal die Daten raus .Welche BM(G) ist es ? BM 2 BM 4 ?
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Geraldk
Member
Member


Anmeldungsdatum: 04.11.2005
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 04.11.2005 20:10    Titel: Hallo Edi Antworten mit Zitat
Hallo EDI

Danke für deine rasche Antwort.
Es handelt sich dabei um einen 7,5 kw Motor.Ich kann im Moment leider nicht sagen ob das eine BM2 oder BM4 Wicklung ist. in .Wahrscheinlich kannst du das auf Grund der Motorgröße sagen.Es ist bisher alles im Originalzustand und hat jahrelang problemlos funktioniert.
Also die 24 V DC am Eingang des BSG brechen nicht zusammen.Allerdings bin ich mir nicht sicher wie ich am Ausgang messen muss.Das BSG ist Weiß.Die Bremswicklung ist an Klemme 3 und 5 angeschloßen, der 3 Draht liegt auf Klemme 1. Nun ist mir aber nicht bekannt wie die Spannungen an diesen Klemmen sein sollen.

DAnke Gerald
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 04.11.2005 22:46    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,
die Spannungen am Ausgang des BSG zu Messen wirst
du nicht schaffen. Das geht alles im Millsekundenbereich.Du kannst evtl den haltestrom messen. Sonst hilft nur " Probieren"...also
mal testweise eine neues BSG einbauen.
Leider habe ich die Spulendaten im Moment nicht zur Hand.....die könnte man messen.
Wie schon gesagt , es muß nicht das BSG sein. Hast du die Bremse schon mal auseinander gebaut, gereinigt
usw? Vielleicht ist auch die Bremsscheibe verschliessen, gebrochen oder ähnliches?
Wenn du Jahre nichts dran gemacht hast, ist das gut möglich.
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 04.11.2005 23:16    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

hier die Halteströme :
Bremse BMG 8: ca 2,7A
Bremse BMG 15: ca 4,15 A

Die Bremsengröße ist eigentlich immer in den Gußkörper der Bremse " eingedruckt".
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
satmann
Member
Member


Anmeldungsdatum: 22.08.2005
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 05.11.2005 12:07    Titel: Antworten mit Zitat
Die 24 VDC für den Bremsgleichrichter sind mir sehr unwahrscheinlich.Ich kenne bei SEW Motoren nur Bremsen mit 190V DC,in den Gleichrichter gehen 230V rein.

Gruß Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 05.11.2005 12:11    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

doch , 24 V gibts bei SEW...ist nichts außergewöhnliches.....
Ich arbeite schon mehrere Jahre damit.......


Habe jetzt auch den richtigen Link gefunden:
http://www.sew.de/deutsch/pdf/0920220x.pdf
Sind ca. 5,8 MB
Da ist alles genau erklärt.
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 05.11.2005 18:28    Titel: Antworten mit Zitat
Von SEW gibt es Bremsen mit Wunschspannung,
sowohl 24Volt-Bremsen und 440-Volt-Bremsen.
BSG, das ist aus dem Stegreif die Gleichrichterschaltung für 24 Volt. Gewöhlich können
diese kleinen Teile den Geist aufgeben, bei Falschanschluß oder auch falschen Spannungen. Normalerweise ersetzt SEW diese Teile aber ohne Probleme. SEW ist da relativ unkompliziert, im Gegensatz zum Antriebstechnikbereich des großen
Unternehmens, das vor Kurzem seine Handysparte veräußert hat.
Wenn Du im Schaltschrank schon die zum Aufschnappen auf die Hutschiene hast, brauchst du normalerweise keine BSG mehr im Klemmbrett, sondern lediglich Klemmen, um auf die drei Drähte weiß, rot und blau zu gehen.
Auch, ob die Bremse soz. "normal" oder "schnell"
einfällt, bestimmst Du dann im Schaltschrank.

Du must wissen, Du kannst die SEW-Bremsen auch
mechanisch lüften. Manchmal gilt es, diese Einstellungen zu kontrollieren. Üblicherweise sitzen diese nicht zwischen Welle und Getriebe, sondern
"hinten". Dazu mußt du den Lüfterraddeckel und
manchmal an einen ggf. vorhandenen Encoder die
Zentrale Innensechskantschraube lösen, mittels derer
der Drehgeber an der Lüfterradwelle befestigt ist.

Kontakte am Besten SEW, und schildere die komplette
Situation.


Gruß
Nach oben
Geraldk
Member
Member


Anmeldungsdatum: 04.11.2005
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 06.11.2005 08:12    Titel: Danke für Ratschläge Antworten mit Zitat
Hallo liebe Freunde

Danke für eure Ratschläge.Danke auch für den Link zu SEW.
Die Bremsen mit den üblichen Spannungen sind mir natürlich auch bekannt,die 24 V Ausführunung ist mir am Freitag Nachmittag jedoch zum ersten mal untergekommen.Ein falscher Anschluß scheidet aus, da die Anlage schon ca.10 Jahre alt ist und bisher keine Probleme machte.
Ich werde Montag früh bei SEW anrufen.Ich denke das BSG ist defekt.
Liebe Grüße aus Österreich Geri
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 06.11.2005 10:41    Titel: SEW Bremse Antworten mit Zitat
Hallo,

da bin ich ja auch mal gespannt.
Ich bezeifle noch das das BSG defekt ist( dann würde garnichts gehen ), sicherlich wird der Grund Verschmutzung oder Verschleiss sein.......aber natürlich warte ich mal dein Ergebnis ab.
Wenn es wirklich das BSG ist gilt: Man lernt nie aus..... Wink
Also bitte Info ........
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk