Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Phasenwender

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
matthias
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.09.2005
Beiträge: 597
Wohnort: Bayern/Schwaben

BeitragVerfasst am: 06.11.2005 14:33    Titel: Phasenwender Antworten mit Zitat
HI hab da mal ne Frage!

Früher gabs oder gibts immer noch die Phasenwenderadapter mit Stecker-Buchse kurzem Stück Kabel und vertauschen von zwei Phasen beim anschließen (ich nimm meißtens L1 und L3).

Aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage!

Wie funktionieren Phasenwenderstecker? Ich schließe hinten ja ganz normal meine 5 Adern mit Aderendhülsen an und das wars. Past die Drehfeldrichtung nicht steck ich vorne einen Schlitzschraubenzieher rein drück ihn nach unten und Dreh um 180°. Hat der Stecker dann intern einen Anschlag weil sonst könnt ich ja unbegrenzt die Adern verzwirbeln bis sie abreißen oder geht des ganze mit Schleifkontakten?!

im vorraus Danke!

matthias
_________________
Alle Angaben sind Erfahrungswerte und unverbindlich zu verstehen, ich übernehme keine Haftung für Personen oder Güterschäden
Elektroarbeiten dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


steboes
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 1293
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 06.11.2005 14:36    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Matthias, erstmal willkommen im Forum!

Ich würd einfach mal so einen Stecker aufmachen und vorn drehen, sofern du natürlich einen hast. Also ich würd sagen da sind Schleifkontakte drin weil wenns auf der der Baustelle mal hart zugeht dann drehen den vielleicht mal fünf Bauarbeiter immer linksrum und wusch is das kabel ab...

möglich aber dass das von Hersteller zu Hersteller verschieden ist; sollte ich z.B. was als pdf finden kann ichs gerne posten...

Mit freundlichen Grüßen
SteBoes
_________________
Alle Ratschläge erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Dennoch übernehme ich als Laie keinerlei Haftung oder Gewährleistung für deren Inhalt! Die letztendliche Planung und Ausführung muss einem konzessionierten Fachbetrieb überlassen werden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matthias
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.09.2005
Beiträge: 597
Wohnort: Bayern/Schwaben

BeitragVerfasst am: 06.11.2005 14:46    Titel: Antworten mit Zitat
des problem ist dass ich bloß die 16A Varianten mit Stecker-Buchse hab die ich oft an Bekannte mit ihren alten Bauernkreissägen bzw. Holzspalter ausleihe!

Habe leider keinen den ich aufschrauben kann. So ein Stecker macht ja auch bloß Sinn wenn er an Gerätezuleitungen montiert wird wie z.B. Steinsägen am Bau etc.

Eben wegen dem Kabelabreisen auf Baustelle (jeder dreht dran rum irgendwann gehts nimmer) frag ich nach
_________________
Alle Angaben sind Erfahrungswerte und unverbindlich zu verstehen, ich übernehme keine Haftung für Personen oder Güterschäden
Elektroarbeiten dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der-Schulz
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2005
Beiträge: 100
Wohnort: Dallgow

BeitragVerfasst am: 06.11.2005 14:49    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo auch,

also mal ganz ehrlich, was für Federn für die Mechanik von Schleifkontakten wollt ihr da gedanklich finden?
Da sind einfach nur die Drähte angeschlossen,und ich denke 180° Drehung sind nicht so schlimm, dass da ständig was abbricht.
Gruß
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matthias
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.09.2005
Beiträge: 597
Wohnort: Bayern/Schwaben

BeitragVerfasst am: 06.11.2005 14:57    Titel: Antworten mit Zitat
ja aber mal angenommen ich dreh´s jetzt im uhrzeigersinn umd 180°. nach Paar tagen an anderer Kraftsteckdose läuft Kreissäge verkehrt rum. Theorethisch kein Problem da Phasenwenderstecker! Also nochmal 180! im Uhrzeigersinn. Geht das ganze so weiter sind die Anschlussadern ja dermaßen verdreht dass sie abreißen !
_________________
Alle Angaben sind Erfahrungswerte und unverbindlich zu verstehen, ich übernehme keine Haftung für Personen oder Güterschäden
Elektroarbeiten dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der-Schulz
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2005
Beiträge: 100
Wohnort: Dallgow

BeitragVerfasst am: 06.11.2005 15:02    Titel: Antworten mit Zitat
matthias hat folgendes geschrieben:
ja aber mal angenommen ich dreh´s jetzt im uhrzeigersinn umd 180°. nach Paar tagen an anderer Kraftsteckdose läuft Kreissäge verkehrt rum. Theorethisch kein Problem da Phasenwenderstecker! Also nochmal 180! im Uhrzeigersinn. Geht das ganze so weiter sind die Anschlussadern ja dermaßen verdreht dass sie abreißen !


Das Probier mal! ich schätze mit etwas Gewalt ist es zu schaffen, aber dann schlägt dich (zum ersten Mal) dein Geselle oder Chef.
Da ist ein Anschlag drin, also 180° hin und dann nur wieder zurück.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matthias
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.09.2005
Beiträge: 597
Wohnort: Bayern/Schwaben

BeitragVerfasst am: 06.11.2005 15:05    Titel: Antworten mit Zitat
aha des wollt ich ja bloß wissen! weist du zufällig auch ne antwort zu meiner anderen Frage auch hier in der Rubrik?!
_________________
Alle Angaben sind Erfahrungswerte und unverbindlich zu verstehen, ich übernehme keine Haftung für Personen oder Güterschäden
Elektroarbeiten dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der-Schulz
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2005
Beiträge: 100
Wohnort: Dallgow

BeitragVerfasst am: 06.11.2005 15:09    Titel: Antworten mit Zitat
ja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
steboes
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 1293
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 06.11.2005 18:51    Titel: Antworten mit Zitat
ok sorry ich hab null ahnung bei phasenwendern ich hab halt ma geraten... Mr. Green
_________________
Alle Ratschläge erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Dennoch übernehme ich als Laie keinerlei Haftung oder Gewährleistung für deren Inhalt! Die letztendliche Planung und Ausführung muss einem konzessionierten Fachbetrieb überlassen werden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk