Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Problme mit der neuen Küche

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fabhino22Elz
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10.06.2012 10:04    Titel: Problme mit der neuen Küche Antworten mit Zitat
Hallo,

ich habe eine neue Küche welche sich in einer Dachschrägen wiederfindet. Deswegen kann ich dort nur einen kleinen Hängeschrank und einen kleines Regal aufhängen.

Mein Vormieter hatte dort auch einen Hängeschrank aufgehängt. Nun habe ich jedoch ein Problem. Hinter der Wand befindet sich meine Abstellkammer mit meinem Sicherungskasten. Wenn ich mit einem Stromprüfer an die Wand gehe zeigt er mir nahezu überall Strom an (Der Stromtester ist getestet, an anderen stellen in der Wohnung kommt keine Anzeige).

Was kann ich nun jedoch tun? Ich muss ja irgendwie die Schränke aufhängen. Hat da jemand eine Idee?

Grüße Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 10.06.2012 10:16    Titel: Antworten mit Zitat
Man könnte nun allerhand Mutmaßungen anstellen, wo sich die Leitungen normalerweise nicht befinden sollten, aber letzten Endes kann man das nur bei Dir vor Ort feststellen und daher aus der Ferne recht wenig sinniges empfehlen. Tatsache ist aber, dass konzeptionell bedingt, solche Prüfgeräte in diesem Bereich keine zuverlässige Aussage mehr liefern können und eher zu viel als zu selten anzeigen. Wohin du jetzt bohren kannst ist aber so nicht bestimmbar. Bestenfalls könntest du bei einer Wandstärke >=12cm davon ausgehen, dass eine Bohrlochtiefe von 6cm kein Problem ist und die Leitungen auf/in der Wand des Verteilers verlegt wurden und nicht in der Küchenwand und dann durchgebohrt, das ist aber ebenfalls nur eine Mutmaßung. Im Zweifel hilft nur nachschauen, sprich aufstemmen, schauen, zuspachteln, aushärten lassen, bohren, befestigen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgentBRD
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 09.10.2011
Beiträge: 1598

BeitragVerfasst am: 10.06.2012 10:30    Titel: Antworten mit Zitat
Den Beitrag von T.Paul kann man nur untermauern. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Ferndiagnosen sind immer schwierig, daher eine andere Idee: Wäre es denkbar, eine Unterkonstruktion für den Hängeschrank zu fertigen und an die Wand zu kleben?

Wie wird denn der Hängeschrank befestigt? Nur mittels Schrauben? Oder wird er mittels Nutschiene aufgehängt? Gerade im letzteren Fall wäre kleben sinnvoll - man müsste nur ein T-Kreuz andübeln um einen günstigen Kraftverlauf zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2464

BeitragVerfasst am: 10.06.2012 10:33    Titel: Antworten mit Zitat
Mit 6cm tiefen Löchern / Dübeln würde ich keinen Hängeschrank aufhängen...

Kannst Du nicht die Dübel des Vormieters verwenden?
Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fabhino22Elz
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10.06.2012 11:28    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

Danke für die Antworten!

Das Problem mit den Dübeln des Vormieters ist das er diese zugespachtelt und überstrichen hat, man sieht und findet sie nicht mehr Sad

Das mit der Wandkonstruktion ist so leider nicht möglich, da die Ecke eh schon sehr klein ausfällt.

Gibt es nicht irgendwo einen Plan der solche Leitungen aufzeigt oder so?

Wie lang müssten Schrauben und Dübel den normal sein für einen Hängeschrank?

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kurtisane
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 27.02.2011
Beiträge: 2345

BeitragVerfasst am: 10.06.2012 12:00    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo!

Es gibt vorgeschriebene Installationszonen wenn die Rohre UP sind.

Lässt sich das nicht in etwa ausmessen wenn der Raum begehbar ist, wo in etwa die Leitungen verlaufen?

Bzgl. Schrauben u. passender Dübel hängt es ganz von der Wand bzw. dem Gewicht des Hängeschrankes ab, was da am Besten geeignet ist.
_________________
Es zählt nicht das was Jemand sagt o. vor hat, sondern dann auch wirklich gemacht hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgentBRD
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 09.10.2011
Beiträge: 1598

BeitragVerfasst am: 10.06.2012 12:08    Titel: Antworten mit Zitat
Fabhino22Elz hat folgendes geschrieben:
Das mit der Wandkonstruktion ist so leider nicht möglich, da die Ecke eh schon sehr klein ausfällt.
Ich habe keine Ahnung, wie das bei dir aussieht. Ich stelle mir das in etwa so bei dir vor:

Grundriss:


Ich könnte mir vorstellen, dass es keine Rolle spielt, wenn der Hängeschrank 30mm mehr aufträgt. Eine Tragnutkonstruktion könnte dir daher helfen, da sie sich ankleben lässt. Hier ein (schlampig gezeichneter) Vorschlag zur verdeutlichung - von der Seite aus gesehen:




Zitat:
Gibt es nicht irgendwo einen Plan der solche Leitungen aufzeigt oder so?
Vielleicht. Aber wir haben den nicht.

Zitat:
Wie lang müssten Schrauben und Dübel den normal sein für einen Hängeschrank?
Abhängig von Gewicht und Geometrie des Hängeschrankes, sowie Art und Beschaffenheit des Mauerwerks. Hier pauschal eine Aussage zu treffen, wäre dir keine Hilfe.
Daher nur als Anhalt - ohne die genauen Gegebenheiten zu kennen: Für einen Maueranker in Beton reichen schon 20 oder 25 mm. Für einen eingeklebten Gewindestift kommt man mit 15mm aus. Für einen Verbund von Nylondübel mit Holzschraube in Gasbeton sollte man schon mindestens 70mm gönnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vicky
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 10.06.2012 12:28    Titel: Antworten mit Zitat
Das ist ja alles ärgerlich! Und es kostet so viel Zeit! Drücke Dir die Daumen, dass Du das Problem bald im Griff hast!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk