Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Querschnitt für PA-Leitungen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 14.11.2005 14:39    Titel: Weiter Antennenerdung ... Antworten mit Zitat
Hallo Sven ,

ausgeführt im kürzestmöglichen, äusseren Hausbereich, und messtechnisch die Funktion der PA-Schiene belegt, passt das dann, wobei ich einen separaten Erder aussen bevorzuge - ist aber nur meine Meinung.

Gruß,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


firefox_i
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 145

BeitragVerfasst am: 14.11.2005 15:08    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Gretel,
danke für den - wie immer fachmännischen - Rat.

Das mit dem kürzestmöglich ist klar.

Das ist mit "äusseren Hausbereich" gemeint ?
Ich mein die Anschlussfahne des Fundamenterders kommt bei mir im Technikraum aus dem Boden.
Dort sind alle Grün-Gelben aufgelegt.

Bin ich zu naiv wennich der Meinung bin die 16qmm von der SAT Schüssel dort aufzulegen ?

Ich hätte die Leitung von der SAT-Schüssel aus in einem Wandschlitz (Parallel zu einer Entlüftungsleitung eines Fallrohres das eben vom Dach bis in den Technikraum verläuft) verlegt.

Das ist doch hoffentlich in Ordnung oder ?

Wie kann ich messtechnisch nachweisen dass die Funktion der PA-Schiene gewährleistet ist ?

Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 14.11.2005 15:38    Titel: HPA Potentialausgleich Erdung Antenne Antworten mit Zitat
Hallo ,

äusseren Hausbereich heißt Klartext nicht im inneren des Hauses mit der Leitung zur (H)PA-Schiene installieren, sondern auf der Aussenwand aussen, und erst auf ähnlichem (Erd-) Niveau auf kürzestem Weg zur PA-Schiene.

Dort dann die 1x16mm² auflegen.

Komplett wird das Ganze noch durch Erdungsschiene am Sat-Schüsselmast für die Auflegung der Koaxleitungsschirme und gegf. geeignete "Ableiter" in den jeweiligen Verteilungen.

Die Verlegung hört sich ok an !

Messtechnisch ist der Erdungswiderstand über z.Bsp. Schleifenwiderstandsmessung über zwei Erder (oder gegf. Hilferder).
Das kann aber nur ein geeignetes Messgerät.
Abhängig von der örtlichvorzufindenden Netzsystemform und den eingesetzten Überstrom-Schutzorganen sind dann z.Bsp. bei TN-Systemen Gesamtwert kleiner 2 Ohm (bei Ausnahmen über RCD-Schutz bis kleiner 5 Ohm ) zulässig.
Bei TT-Systemen Ra x Ia kleiner gleich Ul (25V oder 50V)
-
Messen der daranangeschlossenen Gerätschaften an dem (H)PA:
Nachweis der Wirksamkeit des Potentialausgleichs durch eine Messung des Widerstands zwischen
den fremden leitfähigen Teilen und der PAS sowie den durch einen PA-Leiter verbundenen Teilen
mit einem dafür geeigneten Prüfgerät nach DIN VDE 0413. Sofern nicht durch die Länge des PA-Leiters ein höherer Widerstandswert bedingt ist, sollte der gemessene Wert nicht mehr als 0,1 Ohm betragen.
-
Das bitte schriftlich mittels Fachfirma ausführen lassen - immer gut bei (Hausrat-) Versicherungsfragen im Schadensfall.

Gruß,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firefox_i
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 145

BeitragVerfasst am: 14.11.2005 15:55    Titel: Antworten mit Zitat
Hui....außen auf der Außenwand.....

Hört sich aber nicht so an als ob es in einem Wandschlitz unter Putz von einem Abwasserfallrohr und dessen Entlüftung (und das ist ja nunmal von der Innenseite in einer Außenwand bei mir der Fall) okay wäre.

Muss ich die Leitung also echt außen an der Wand runterlaufen lassen dass sie sichtbar ist ?


Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 14.11.2005 16:02    Titel: Sofern nicht anderst möglich .... ! Antworten mit Zitat
Hallo ,

die VDE empfiehlt eine Verlegung möglichst aussen (Auch meine Empfehlung).
Gestattet aber auch, diese Innerhalb des Hauses zu verlegen.

Kürzest möglichst ausgeführt und direkt auf die (H)PA-Schiene !

Gruß,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firefox_i
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 145

BeitragVerfasst am: 14.11.2005 16:08    Titel: Antworten mit Zitat
Okay....

also ich fass mal zusammen :

- für meinen Netzwerkschrank reichen 6qmm

- für die SAT Schüssel reichen 6qmm wenn mehr als 2m von Kanten weg und nicht weiter als 1,50 von der Wand

- bei mir sind 16qmm notwendig weil diese Bedingungen eben NICHT erfüllt sind.

- die Leitung auf kürzestem Wege zur HPA-Schiene

- am besten außen, aber auch innerhalb ist zulässig

- grün-gelbes NYM-J ist okay

- das 16qmm dient auch als Potentialausgleich für die Koaxialleiterschirme (diese werden mittels Schiene dort auch mit aufgelegt). Eine getrennte PA-Leitung hierfür ist nicht notwendig.

Stimmt das soweit ?

Ich hoff da kommt nun ein einfaches "ja" Laughing

Vielen Dank nochmal, speziell an Gretel.
Sagmal arbeitest Du auch mal was
Laughing Laughing

Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 14.11.2005 16:15    Titel: Ok ! Antworten mit Zitat
Ja .... passt soweit !

und ich arbeite auch nebenher ... wie heißt es so schön umgangssprachlich:

"Wer schreibt der bleibt !"

Angebote,Rechnungen,Mahnungen,.....

Gruß,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firefox_i
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 145

BeitragVerfasst am: 15.11.2005 11:19    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Gretel,
nochaml ein herzliches Dankeschön für die Hilfe.

Gruß
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schorre82
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 09.11.2005
Beiträge: 470
Wohnort: Schwaben

BeitragVerfasst am: 19.11.2005 13:08    Titel: Antworten mit Zitat
Hab ich doch von anfang an gesagt das du ein 16² brauchst!
aber mir glaubt man ja nicht!!

mfg schorre
_________________
Strom fliest überall hin!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Xray007
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 08.12.2005
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 01.01.2006 23:23    Titel: Erdung - Blitzschutz Antworten mit Zitat
Frohes neues @ all.

Ich habe leider das Problem nicht ganz verstanden. Wo man aber tunlichst aufpassen müsste wären die Begriffe "Potentialausgleich" und "Blitzschutz" voneinander zu trennen. Hier ist die Rede von einer Antennenanlage, wo man prüfen muss, ob ein Blitzschutz erforderlich ist. Wenn ja dann nur aussen entlang.
Desweiteren ist die Rede von einem "Netzwerkschrank" - EDV-Verteiler?, SAT-Verteiler? Hier ist sicherlich der Potentialausgleich gemeint. Wir verlegen zu solchen Standorten meisten NJM-J 1x16mm² von der Hauptpotentialausgleichsschiene.

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk