Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Starkstromarbeiten obwohl kein Meisterbetrieb (Angestellter)

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
uweja
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21.12.2012 18:33    Titel: Starkstromarbeiten obwohl kein Meisterbetrieb (Angestellter) Antworten mit Zitat
Hallo Liebe Community,

Ich arbeite in einem Systemhaus indem ich eigentlich als Kommunikationselektroniker angestellt bin.
Wir machen eigentlich nur Netzwerktechnik und Telekommunikationsanlagen.
Ich bin aber ausgelernter Elektriker.
Wir sind kein Meister bzw. Handwerksbetrieb und haben dementsprechend auch keinen Elektromeister (Verantwortlichen).

Mein Chef hat jetzt einen großen Auftrag angenommen, bei dem im Hausanschlusskasten bzw. in der Hauptverteilung änderungen vorgenommen werden müssen. Dazu muss die Hauptzuleitung abgelegt und abgeändert werden.
Es sind auch Trafostationen (Niederspannungsverteilungen) mit dabei.

Meine Fragen:

-Ist es überhaupt erlaubt solche Arbeiten als nicht Meisterbetrieb auszuführen?

-Wer ist für die Arbeiten verantwortlich? (Geschäftsführer oder ich als ausführendes Organ?

-Wer kommt für eventuelle Folgeschäden auf bzw. kann haftbar gemacht werden?

-Mache ich mich strafbar wenn ich diese Arbeiten ausführe?

Für eure Antworten bin ich euch sehr dankbar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4666
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 21.12.2012 19:50    Titel: Antworten mit Zitat
Nein, ihr dürft derartige Arbeiten nicht ausführen.

Dazu braucht es einen Elektromeisterbetrieb mit konzession bei einem Versorgungsnetzbetreiber.
Und das ist auch gut so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kaffeeruler
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 01.01.2008
Beiträge: 3090
Wohnort: Oldenburg(Oldb)

BeitragVerfasst am: 21.12.2012 20:22    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
-Ist es überhaupt erlaubt solche Arbeiten als nicht Meisterbetrieb auszuführen?


jein.
Wenn die Trafostation dem Kunden gehört und das Netz dahinter in dem ihr arbeitet hat die EVU nix mehr damit zu tun.
Somit kann da rein rechtlich jeder drin herum turnen.
Ist es ein EVU Netz, dann klares nein. Es sei denn man ist eingetragen was nicht zwangsläufig einen E-Meisterbetrieb voraus setzt


Zitat:
-Wer ist für die Arbeiten verantwortlich? (Geschäftsführer oder ich als ausführendes Organ?

Der verantwortliche Unternehmer oder eine ernannte Person ( schriftlich )

Zitat:
-Wer kommt für eventuelle Folgeschäden auf bzw. kann haftbar gemacht werden?

zuerst der verantwortliche Unternehmer

Zitat:
-Mache ich mich strafbar wenn ich diese Arbeiten ausführe?


u.u. ja
Du bist für dein tun u handeln Verantwortlich.
Im welchen Umfang und ab wann sollte man lieber mit jemanden klären der sich damit auskennt. Einem Anwalt

Zitat:
Wir sind kein Meister bzw. Handwerksbetrieb und haben dementsprechend auch keinen Elektromeister (Verantwortlichen).


Sicher ? Es gibt auch die Variante das ein IT Sys im Netz arbeiten darf wenn er denn den Meisterbrief hat
_________________
"Je mehr wir wissen, desto weniger scheinen wir weiter-zu-wissen." - Bernhard von Mutius

Wir geben nur Hilfestellungen und keine Garantie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schick josef
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 20.02.2012
Beiträge: 1139

BeitragVerfasst am: 21.12.2012 20:36    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo es gibt aber auch Meisterlose Betriebe. Dann übernimmt ein Meister gegen entsprechendes Entgelt pro forma die Verantwortung für den Meisterlosem Betrieb so etwas wird dann gemacht wen etwa der Chef die Meisterprüfung nicht schafft, oder stirbt damit der Betrieb weiter betrieben werden kann.
mfg sepp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
79616363
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.05.2008
Beiträge: 4442

BeitragVerfasst am: 21.12.2012 22:03    Titel: Antworten mit Zitat
Hmm, das ist ein interessantes Thema. Ich hab nur einen dappichen IHK Wisch und brauch deshalb noch Meisterchen der zumindest unterschreibt.

Wir waren erst heut im Gespräch was nach seiner Zeit sein soll. Meisterchen meint, ich soll noch den staatl. gepr. Techniker machen und dann dürft ich selbst alles.

Okay, die Voraussetzungen sind ja da, abgeschlossenes technisches Studium, darin promoviert, später den IHK Mist bzgl. Elektrik nachgemacht, seit Ewigkeiten in dem Mist verwurzelt ... Insofern wär das Kindergarten ...

Dauert halt und kostet Geld - Aber alles überschau- und machbar.

Ich hab halt meine Zweifel, ob ich als Techniker dann halt wirklich alles darf was nötig ist.

Speziell in der Elektrik gibt es da ja recht kontroverse Meinungen und dort gilt nur der, der auch die Werkstatt sauber gemacht hat.

Fragende Grüße,

Uli (der sich frecherweise dran hängt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 21.12.2012 22:24    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Meisterchen meint, ich soll noch den staatl. gepr. Techniker machen und dann dürft ich selbst alles.

Ich hab halt meine Zweifel, ob ich als Techniker dann halt wirklich alles darf was nötig ist.


Da würde ich auch zweifeln....

Du bist dann zwar Techniker aber du bist dann immer noch kein ( wie heisst das so schön): "In das Installateurverzeichnis des EVU eingetragener und konzessionierter Fachbetrieb" .

So geht es doch vielen Meistern die Ihren Abschluss bei der Handwerkskammer gemacht haben , aber dann in die " Industrie" gegangen sind auch....

Wenn man nach " Recht und Gesetzt" und den Willen der
In das Installateurverzeichnis des EVU eingetragen und konzessionierten Fachbetriebe geht ,dann dürften diese Meister ( und Techniker) Zuhause nicht mal ihre eigenen Glühbirnen wechseln....
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
79616363
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.05.2008
Beiträge: 4442

BeitragVerfasst am: 21.12.2012 22:28    Titel: Antworten mit Zitat
Hmm ja,

trotzdem wär das ja ein Weg um zumindest mal die Voraussetzungen mitzubringen? Oder net?

Was müsst ich dann noch anstellen um ne Konzession zu kriegen?

Viele Grüße,

Uli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 21.12.2012 22:30    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Was müsst ich dann noch anstellen um ne Konzession zu kriegen?



Na soweit ich weiss:

Eigene Firma aufmachen.....tausende € für die Normen ausgeben...eine "normenkonforme" Werkstatt einrichten.....und bestimmt noch der Innung am "A... ....lecken
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 21.12.2012 22:34    Titel: Antworten mit Zitat
Die Anforderungen an die Betriebsausstattung sind überschaubar - Wenn man alles neu anschaffen müsste inkl. Erstausstattung der VDE-Auswahlordner kommt man mit gut 10.000€ hin ... Aber ich dachte es ging darum den Betrieb weiterzuführen nach Scheiden des bisherigen Meisters und Unternehmers!?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 21.12.2012 22:39    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

na gut. Wenn er den Betrieb " nur" übernehmen will ist das wohl etwas Anderes. Dann hat er ja wohl auch den Vorteil ,einen schon vorhanden Kundenstamm übernehmen zu können...
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk