Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Sicherung Mikrowelle

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zero90
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.12.2012
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 30.12.2012 15:07    Titel: Antworten mit Zitat
Ja gut das stimmt schon.
Da man die Mikrowellenstrahlung jedoch nicht sieht denke ich wird sie eher unterschätzt als "sich auf die Feuerwerksbatterie zu setzen".
Außerdem kriegt man von klein auf eingeimpft nichts in Steckdosen zu stecken etc, bei ner Mikro wird man da eher weniger drauf achten dies den Kindern mitzuteiln.
Vielleicht hätte ich auch etwas mehr erwartet, da sonst in De alles immer zwei und dreifach abgesichert werden muss Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 30.12.2012 15:09    Titel: Antworten mit Zitat
Ich habe meiner vorherigen Beitrag eben noch ergänzt als deine Antwort kam ... lies es Bitte.

Wenn ich 100 mal sage "steck nichts in die Steckdose", dann tut er es bestimmt irgendwann - um zu sehen, was passiert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zero90
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.12.2012
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 30.12.2012 15:24    Titel: Antworten mit Zitat
Klar da hast du schon recht, stimm ich dir voll und ganz zu.
Finde aber trotzdem, dass solche Geräte etwas besser gesichert werden sollten.
Wenn ein neugieriges Kind nichts weiter zu tun braucht als nen Löffelstil in die Öffnung zu halten um das Gerät offen zu betreiben, verleitet dies doch auch ein bisschen, ist zumindest meine Meinung.
Ist ja doch faszinierend wie dieser "Kasten" arbeitet..(Man denke nur an verschiedene Shows im TV, bei denen CD´s oder ähnliches in die Mikros gesteckt wurde und damit "Experimentiert" wurde)
All dies verleitet ja doch zum "Rumspielen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgentBRD
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 09.10.2011
Beiträge: 1598

BeitragVerfasst am: 30.12.2012 15:41    Titel: Antworten mit Zitat
Die Frage, wie die Einschaltsicherung an einer Mikrowelle funktioniert, ist gut, recht, nachvollziehbar und sinnig. Ich empfinde sie auch als sehr stimmig hier im Forum und als echten Beitrag zur Forenkultur.

Neben der Einschaltsicherung an der Tür haben Mikrowellenherde serienmäßig auch einen Thermoschalter in der Gehäusedecke, damit das Gerät im Brandfall zwangsabgeschaltet wird. Die Hersteller machen allein schon aus dem juristischen Drucke heraus Gedanken, wie ihre Geräte laienbedienbar bleiben.

--------------- < Trennung > ----------------

Die Darstellung, die Einschaltsicherungen an Mikrowellenherden seien zu lasch, kann man nur lauthals krakelend unterstreichen. Wie kann man denn ahnen, dass eine Mikrowelle, die man zum Erhitzen von Speisen benutzt, als Kinderspielzeug untauglich sind?
Da will ich aber auch meinen, dass allein Hersteller und Medien an allem Unbill schuld sind. Daran rüttelt auch der Umstand nicht, dass man als Elternteil zur Aufsicht verpflichtet ist. Ohnehin meine ich, dass ich meiner Aufsichtspflicht Genüge tue, wenn ich die Bälger mit Mikrowelle und 'ner Tüte Mikrowellenpopcorn vor die Glotze hocke - bevor ich mich in's Nachtleben stürze.
Woher soll man den wissen, dass das Fernsehen die Kinder aus purer Bosheit dazu verleitet, nun ihre CD-Sammlung in den Herd zu stecken - ich kann doch nicht, wenn ich mich in der Kneipe volllaufen lasse, gleichzeitig das Fernsehprogramm meiner Kinder kontrollieren. Wo kämen wir denn da hin?

Also echt - auf der Welle schwimme ich mit. Die Hersteller tun echt garnix, um sichere Produkte herzustellen.
Die Medien zeigen in der Waschmittelwerbung, dass die Trommel sich karusselartig dreht - da muss man ja auf blöde Gedanken kommen!
Und jetzt muss ich alle drei Wochen tote Säuglinge aus dem Trockner ziehen, die sich dort eingeschlossen haben (ganz ohne Schraubendreher, Löffel und Stricknadel).

Wenn ich nachts volltrunken aus der Kneipe gollere, verprügele ich meine Frau ja auch nicht, weil ich ein asozialer Krüppel bin - nein, nein! - sondern weil in der Kneipenglotze ein Actionfilm lief.

Ich frage mich echt, weshalb wir in unserer Werteordnung die Paragraphen §§ 1631 und 832 BGB geschaffen haben. Oder für den Fall besonders dummer Kinder von mir aus auch den §833 BGB.

Warum streichen wir diese Gesetze nicht einfach und überlassen das alles dem Produkthaftungsgesetz? So kann man seine Verantwortung endgültig outsourcen. Dann kann man auch öfter in die Kneipe. Über die daheraus resultierenden Mehreinnahmen an der Brandtweinsteuer würden sich sicher alle freuen...

--------------- < Trennung > ----------------

Aber mal anders aufgezäumt - @Zero90:
Wenn dir die Sicherung an der Mikrowelle zu lasch erscheint - wie sollte sie deiner Meinung nach beschaffen sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zero90
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.12.2012
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 30.12.2012 17:11    Titel: Antworten mit Zitat
Naja anscheinend gibt es ja unterschiede.
Bei dem Beitrag von Werner ist ja z.b von zwei Sicherungen die Rede die gleichzeitig überbrückt werden müssen und mit einfachen Mitteln, wie er es ja selbst getestet hat, nicht so einfach möglich ist. Dies erscheint mir doch schon um einiges höher, als wenn man lediglich einen Löffel in die Türöffnung stecken muss.
Wahrscheinlich könnte man auch eine zusätzliche sicherung anbringen, die die Türposition "überwacht" und nur bei einer korrekten "zu-stellung" entriegelt.
Da gibt es viel ungefährlichere Dinge, welche um einiges besser gesichert sind Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
79616363
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.05.2008
Beiträge: 4442

BeitragVerfasst am: 30.12.2012 20:04    Titel: Antworten mit Zitat
Hmmm. 1diotensicher? Absolut sicher? Das gibt es net - Guckst Du:



Aber Mikrowellen sind schon gefährlich. Guckst Du:

http://www.heise.de/ct/Redaktion/cm/Thumpmobile_Zapper.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zero90
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.12.2012
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 01.01.2013 18:20    Titel: Antworten mit Zitat
Klar kriegt man nichts idiotensicher hin,
Aber zumindest eine zweifache Sicherung wäre doch angebracht.
Normal sollten dieser Seite zur Folge auch mehrere Sicherungen vorhanden sein
http://de.etc.haushalt.narkive.com/hksp62zS/ist-der-turschalter-an-mikrowellengeraten-redundant-ausgelegt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk