Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Schaltvorgänge DGL

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
goon
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2013
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 28.12.2013 14:41    Titel: Antworten mit Zitat
Naja gut hätte ich mal richtig gelesen stationärer Zustand

Dann ist alles klar.Auch wenn ich dann die Bezeichnung t = 0 unpassend finde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 28.12.2013 17:01    Titel: Screenshot der Simulation Antworten mit Zitat
.
Screenshot der Simulation



Patois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oliralf
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 28.12.2013 22:56    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Und Vielen DAnk!

Habe Alles Durch gelesen Aber was hat DAs mit Integrationskonstante zu tun ?

DAnke Nochmals!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goon
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2013
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 28.12.2013 23:24    Titel: Antworten mit Zitat
Du arbeitest hier mit ner DGL , also einer Gleichung mit Ableitungen und die Umkehr vom ableiten ist halt das integrieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oliralf
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 29.12.2013 00:32    Titel: Antworten mit Zitat
Achso so 12x²--> 4x³---> x^4


Vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 31.12.2013 09:09    Titel: Antworten mit Zitat
oliralf hat folgendes geschrieben:
........ Also das ist die Lösung

Die DGL des Stromkreises t>0 lautet:

U0=L*di/dt + Ri
i(t)=K*e^-R/Lt +ip
ip= U0/R

Daraus folgt:
i(t)=K*e^-R/Lt +U0/R


K wird aus der Anfangsbedinung bestimmt:

i(0)= U0/R+R1

U0/R+R1= K+U0/R
--> K=U0/R+R1 -U0/R

i(t) =U0/R -U0+R1 /R(R+R1 )*e^-R/Lt


i(t)=120V/10Ohm - 120V*30/10*40 Ohm *e^-10/0,1t

i(t)=12A-9A*e^-100t
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für eventuelle Mitleser:

i(t) =U0/R -U0+R1 /R(R+R1 )*e^-R/Lt ............In diesen Term hat sich ein falsches Rechenzeichen eingeschlichen! Sad

i(t)=120V/10Ohm - 120V*30/10*40 Ohm *e^-10/0,1t...... In diesem Term -oh Wunder- ist das Rechenzeichen wieder richtig! Wink

Patois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 03.01.2014 09:53    Titel: Screenshot zu Beispiel 1.3 Antworten mit Zitat
.


Für t<0, also für geschlossenen Schalter, gelten die eingetragenen Stromwerte.

Für t>0 soll die DGL ermittelt werden.

Physikalisch gesehen ist hier die Abschaltung eines Relais dargestellt.

P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oliralf
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 05.01.2014 01:28    Titel: Antworten mit Zitat
Hi

Woher weiss ich es ob es inhomogen ist oder homogen ist ?


Vielen Dank an euch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oliralf
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 05.01.2014 19:16    Titel: Antworten mit Zitat
Hier die Aufgaben Lösung

Ri+L(di/dt)=U0
i(t)=ih+ip

ih=k*e^(-t/T)
T=L/R
ip=U/R=120V/10Ohm= 12 A
i(t)=k*e^(-t/T)+12 A

Anfangsbedinung
i(0)=U0/R+R1=120V/40 Ohm= 3A

3A=k*e^((-R/L)*t)+12A

3A=k+12A

-9A=k

3A=-9A*e^((-R/L)*t)+12A

-R/L =10ohm/0,1H=-100

i(t)=-9A*e^(-100t)+12 A
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oliralf
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 14.01.2014 09:27    Titel: Antworten mit Zitat
guten morgen
Wie geht man bei den aufgaben vor ?
Weil habe so eine aufgabe komme net auf richtige lösung ??

Vielen dank

oliralf hat folgendes geschrieben:
Hier die Aufgaben Lösung

Ri+L(di/dt)=U0
i(t)=ih+ip

ih=k*e^(-t/T)
T=L/R
ip=U/R=120V/10Ohm= 12 A
i(t)=k*e^(-t/T)+12 A

Anfangsbedinung
i(0)=U0/R+R1=120V/40 Ohm= 3A

3A=k*e^((-R/L)*t)+12A

3A=k+12A

-9A=k

3A=-9A*e^((-R/L)*t)+12A

-R/L =10ohm/0,1H=-100

i(t)=-9A*e^(-100t)+12 A
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk