Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

"CEE-Steckdose 5-polig 400V 16A"

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kai18700
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 22.03.2005
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 22.03.2005 20:39    Titel: "CEE-Steckdose 5-polig 400V 16A" Antworten mit Zitat
Hallo,

ich möchte gerne die Kellerinstallation meines Hauses um eine "CEE-Steckdose 5-polig 400V 16A" erweitern. Die Dose soll ca. 7m von der Hauptverteilung entfernt installiert werden.
Das Haus habe ich vor ca. einem Jahr bezogen und damals den Elektriker gebeten, die Verteilung für die spätere Elektroinstallation des Kellers (durch mich selbst) vorzubereiten.
Für den Anschluß der CEE-Dose hat der Elektriker ein Neozed-Element eingebaut. Dieses würde ich jetzt mit einer entsprechenden Leitung 5 x 2,5 m² verbinden.
Question Hierzu habe ich Fragen:
Ist ein Neozed-Element (keine Gesamtfreischaltung) überhaupt für diesen Zweck erlaubt?
Welche Sicherungen sind zu verwenden?

Nur zur Info: Ich bin Elektroinstallateur, jedoch schon seit Jahren in einem anderen Feld beruflich tätig. Daher sind mir die aktuellen "Normen" nicht bekannt.

Gruß

Kai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 23.03.2005 07:44    Titel: Antworten mit Zitat
Da sind D01 x 16 gL als Ausführung zulässig.

Einsatzpaßhülsen für genaue Passung und Beschränkung sowie Spezialfeder zur Verwendung von Schmelzeinsätzen D01 in Schraubkappen D02 nicht vergessen !

Sollte auch ein Einsatz daran dann angeschlossener Geräte im Freien vorgesehen sein - gilt es einen FI-Fehlerstromschutzschalter mit IdeltaN <= 30 mA vorzuschalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kai18700
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 22.03.2005
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 25.03.2005 12:20    Titel: Danke für die schnelle Antwort !!! Antworten mit Zitat
Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk