Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Anlaufstrombegrenzer

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6728

BeitragVerfasst am: 01.02.2014 21:02    Titel: Antworten mit Zitat
stoneeh hat folgendes geschrieben:
Ich denke die Ladezeit kommt ganz stark auf den Ladestrom an.

Stimmt, aber den Ladestrom bestimmt nicht deine Lichtmaschine sondern die Batterie
stoneeh hat folgendes geschrieben:

Aja, und dass eine Autobatterie bei 12V nur mehr 10% geladen ist ist Blödsinn.

Hab ich nicht gesagt, Ich hab gesagt, das die 12V kein Indiz für den Ladezustand ist. Ein Bleiakku hat knapp über 12V egal ob er 10% geladen ist oder 70%.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


stoneeh
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.01.2014
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 01.02.2014 21:16    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie hat folgendes geschrieben:
Wenn sie unter 12V geht, hast du ca. noch 10%


Wieso hab ich dann andere Male bei 11,5V noch mein Auto starten können? Der Starter frisst ca 1000w für mindestens 1 Sekunde - das können auch drei Batterien bei 10% oder weniger nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6728

BeitragVerfasst am: 01.02.2014 21:23    Titel: Antworten mit Zitat
Können sie, und das fast bis zum Ende (10,5V)
und selbst dann können sie noch, nehmen aber Schaden.
Hängt natürlich alles auch noch vom Alter Temperatur und Kaltstartstrom ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stoneeh
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.01.2014
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 01.02.2014 21:32    Titel: Antworten mit Zitat
Deckt sich nicht ganz mit meinen Erfahrungen. Wir hatten den Spannungswandler viele dutzende Male in Betrieb, manchmal mehr oder weniger absichtlich bis in den Grenzbereich der Batterien (Partyeinsatz - Musikanlage läuft noch, Auto will aber nicht mehr anspringen). Unter 11V springt das Auto auf jeden Fall nicht mehr an. Bis ca 11,5V ist alles in Ordnung, bis dahin scheint die Kapazität der Batterien halbwegs linear abzunehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6728

BeitragVerfasst am: 01.02.2014 21:45    Titel: Antworten mit Zitat
Auf Seite 11 der folgenden Pdf siehst du eine Entladekennlinie eines Blei Akkus
Diese Linie ist in weiten Bereichen fast waagerecht, weil sich die Spannung kaum ändert. Erst am Ende fällt die Spannung sehr schnell ab.
http://www.sgersing.de/pdf/SFT013.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stoneeh
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.01.2014
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 01.02.2014 22:31    Titel: Antworten mit Zitat
Diese Kurven machen Sinn und decken sich mit meinen Praxiserfahrungen. Guter Link. Besonders interessant find ich auch die Messungen bei verschiedenen Temperaturen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2761

BeitragVerfasst am: 02.02.2014 13:24    Titel: Antworten mit Zitat
Geht nicht auf die Frage ein, gehört troztdem zum Thema
stoneeh hat folgendes geschrieben:
...
Nehmt doch bitte nicht an dass jemand der Hilfestellungen sucht automatisch ein Idiot ist. Geht auf die Fragestellung ein und bleibt beim Thema. Danke.

Sicherlich ist es nicht so, allerdings sollten Rückfragen schon erlaubt sein, zumindest wenn bereits im Eingangspost u. a. folgendes steht:
stoneeh hat folgendes geschrieben:
...
Ich habe nur rudimentäre Elektrik-/Elektronikkenntnisse. Es wäre nett wenn sich wer von euch das Gerät anschaut und mir sagt was ich ändern bzw welche Bauteile ich wechseln müsste, damit ich auf das gewünschte Ergebnis komme.
...

Leider hast du deine "rudimentären" Kenntnisse nicht offengelegt, wenn hier Theoretiker und Praktiker aller möglichen Fraktionen aufeinander treffen stellen sich zwangsläufig Fragen, da letztlich viele Szenarien möglich sind.

Falls du hier nicht ganz neu bist (schon länger mitgelesen hast) einfach ein paar Beispiele.

Lies dir einige der E-Herd Threads durch. Es sind einige dabei wo sich dann auf S. 3 herausstellt daß der TE nur Wechselstrom zur Verfügung hat.
-> Was nützt die schönste Erläuterung wenn an der HAD sogar 5 Leiter ankommen und keine Brücken eingelegt werden etc?

Ähnlich wenn es nur um die "banale" Frage geht wofür welche Leiterfarbe steht und auf S. 4 stellt sich heraus daß das ganze sich in Panama abspielt.
-> Der Personenkreis wird hier recht gering sein der die richtigen Antworten kennt. Laughing

Also nix für ungut, von einem der auch immer noch versucht dazu zu lernen.
_________________
Wink auch wenn der Name nicht mehr ganz aktuell ist,

ich bin von mir nicht derart eingenommen, dass ich nicht von anderen noch LERNEN könnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stoneeh
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.01.2014
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 02.02.2014 14:29    Titel: Antworten mit Zitat
Ist schon sinnvoll. Aber wenn man schon nachfragt und ergänzt, dann sollte man zmd selber wissen von was man redet.

Skolem33 wundert sich warum eine 1400w Elektrokettensäge denn einen Spannungswandler mit 1500w Dauerleistung und 3000w Impulsleistung (für <0,1s) überfordern könnte.

Bigdie vergleicht den Betrieb der Kettensäge am Spannungswandler damit, ein Auto 500m mit der Lichtmaschine zu bewegen.

Beide übrigens nicht in sonderlich hilfsbereitem Ton. Wem hilft sowas? Was trägt sowas zum Forum bei? Und im Fall von dir leerbua, wieso verteidigt man sowas?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6728

BeitragVerfasst am: 02.02.2014 15:37    Titel: Antworten mit Zitat
Der Vergleich von mir trifft aber den Punkt, der Strom den die Batterie liefern muss ist der Gleiche.
Anlaufstrombegrenzer arbeitenmeißt mit einem Wioderstand, welcher Strom und Spannung am Gerät kurz verringert. Dieser setzt in dieser Zeit viel Leistung in Wärme um, welche er dann erst einmal abgeben muss. Wenn du ihn dauend nutzen willst, brauchst du einen Leistungsmäßig viel größeren Widerstand mit Kühlkörper, also ein völlig anderes Gerät. oder du kaufst dir eine Säge mit Sanftanlauf, da ist sowas schon drin, arbeitet aber nach einem anderen Prinzip
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willy2
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.02.2016
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19.02.2016 12:27    Titel: Anlaufstrombegrenzer Antworten mit Zitat
eh Stein,

hast es gelöst? bin erst heute auf dieses Forum gestossen.
Das Bild Deines Begrenzers zeigt einen 33 Ohm NTC der mit dem daneben befindlichen Relais nach ein paar Zentelsekunden überbrückt wird.

die kalten 33 Ohm ergeben im schlechtesten Fall bei 240VAC im Sinusspitz getroffen eingeschaltet rund 10A Peak in der ersten Halbwelle und das akzeptiert der Wandler nicht. Du könntest der Einfachheithalber zu diesem 33 Ohm NTC einen zweiten 33 Ohm in Serie dazu schalten. Und um diese NTC's nach dem Einschalten schnell wieder abkühlen mit einem kleinen billigen 12V-Prozessor Ventilator der diese beiden NTC's einfach dauernd anbläst. Der Stromverbrauch ist so minimal, dass der bez. der Leistung von KW's nicht in Betracht fällt.

Danach im schlechtesten Fall 5 A Peak während ca. 1-2 Millisekunden.

Gruss Willy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk