Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

SAT,Netzwerk,Server & PAS

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 24.08.2017 14:27    Titel: Antworten mit Zitat
Ist denn die Schirmleitung mit der Blechschüssel und dem Metallhalter verbunden? und entspricht das einem Querschnitt von 2,5(4)mm²Cu? ich glaube nicht.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Stressi90
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2017
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 24.08.2017 15:20    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
VDE 0100-410 411.3.1.2:

"... müssen ...und die folgenden leitfähigen Teile über die Haupterdungsschiene zum Schutzpotentialausgleich verbunden werden: ...-fremde Leitfähige Teile der Gebäudekonstruktion, sofern im üblichen Gebrauchszustand berührbar..."

Da zähle ich auch eine Antenne hinzu die auf oder unter dem Dach montiert ist. Bei Fassadenarbeiten oder Dacharbeiten ist diese berührbar.


Aber nach dieser Argumentation müssten dann ja stets und immer alle Teile am Haus in den Potentialausgleich mit einbezogen werden, da theoretisch bei irgendwelchen Renovierungs- oder Sanierungsarbeiten irgandwann mal alle Teile berührt werden könnten... Ich denke aber z.B. nicht, dass eine Dachrinne dort mit einzubeziehen wäre bzw. ich habe das noch nirgendwo gesehen (Bauten mit Blitzschutzsystem mal außen vor gelassen).

Ich würde daher die Antenne und den Mast nicht als "im üblichen Gebrauchszustand berührbar" bezeichnen. Denn dass jemand an der Fassade rumdoktert ist nicht üblich in dem von dieser Norm gewollten Sinne, denke ich.


Hierzu vllt. aber noch eine kurze Frage: Sind dann beispielsweise metallische Treppengeländer in einem EFH in den Potentialausgleich mit einzubeziehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 24.08.2017 15:41    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Ist denn die Schirmleitung mit der Blechschüssel und dem Metallhalter verbunden? und entspricht das einem Querschnitt von 2,5(4)mm²Cu? ich glaube nicht.

Was Kabelschirme als PA-Leiter betrifft, verweise ich auf die 5 Ohm-Bestimmung, welche auch in der neuen DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2017-10 drin steht.

Aber auch das ist bei einem nicht netzgespeisten Bauteil in den als sicher definierten Fassadenbereichen völlig irrelevant, unabhängig davon ob die früher "Fensterantennen" genannten Fassadenantennen berührbar sind oder nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 24.08.2017 16:12    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
"... müssen ...und die folgenden leitfähigen Teile über die Haupterdungsschiene zum Schutzpotentialausgleich verbunden werden: ...-fremde Leitfähige Teile der Gebäudekonstruktion, sofern im üblichen Gebrauchszustand berührbar..."

Hier liegt die Betonung auf "fremde". D.h. ein Sat-Schüssel ist nur örtlich und kann kein fremdes Potential aus einem anderen Raum/Gebäude übertragen, genau so wie sich ein normales Treppengeländer üblicherweise nur in einem Raum befindet.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk