Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

"19,00 € + Dienstwagen und Top-Werkzeugausstattung!&quo

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> News, Informationen & Feedback
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Joker33
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.11.2010
Beiträge: 41
Wohnort: 95326 Kulmbach

BeitragVerfasst am: 23.05.2014 17:08    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

Wenn ich das schon höre. die Spritkosten sind über 200,00
Euro selbst zu tragen?? Wenn das eine Firma nicht übernehmen kann, na ich weis nicht. Na dann hoffe mal dass die Baustellen nicht zu weit auseinander liegen.

Und mit "Montag bis Donnerstag" ist nach genauerem hinsehen wohl eher bis Freitag Nachmittag oder auch Samstag bei nicht "fertig werden und nächstes Projekt wartet am Montag schon!!

Besser ist es immer nicht nur mit dem Chef zu reden, sondern auch mit Mitarbeitern. (Ich weis, nicht immer möglich), aber immer sehr aufschlusssreich. Dann sieht man mal was wirklich in einer Firma so abgeht.
zig mal erlebt!!

MfG
J
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 23.05.2014 18:28    Titel: Antworten mit Zitat
Ich drücke es mal so aus: Ich verdiene mehr (Grundlohn), muss mein Sprit nicht selber zahlen (Tankkarte für Dienstwagen!), habe feste Arbeitszeiten, Trinken vom Chef gesponsert und darf meine Bestellungen selber tätigen, ohne Disponenten ... Aber wenns für Dich passt ... Den Verpflegungsmehraufwand kannst Du Dir besser von der Steuer holen und deine Stulle selber schmieren ...

Und über eine "TOP"-Werkzeugausstattung ... So ein nagelneuer Lehrlingskoffer mit nem Satz Zangen und Schraubendrehern ist auch Top - kommt auf den Bezugswert an Wink
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gysmo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 04.06.2014 07:36    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

ich habe deinen Beitrag leider erst jetzt gelesen.
Ich hoffe du hast das Angebot so nicht angenommen.
Die 13 Euro Grundlohn mögen vielleicht für den Anfang OK sein, aber was soll das mit den 4€ Auslöse pro Stunde. Das wären bei 8 Stunden 32Euro welche auch noch versteuert usw. werden. Davon mußt du dann dein Zimmer und die Verpflegung bezahlen. Bei uns werden die Hotelkosten übernommen und es gibt 20-25 Euro pro Tag als Verpflegungsgeld.
Die Geschichte mit den Tankosten kann auch teuer für dich werden, letztendlich kann die Firma dich für die 200 Euro quer durch Deutschland schicken.
Ich denke da bleibt am Ende nicht mehr viel von deinem Nettolohn über.
Ein Firmenwagen ist soetwas bestimmt nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 04.06.2014 10:12    Titel: Antworten mit Zitat
Die Auslöse muß nicht versteuert werden, bis zu einem Betrag X pro Tag.

Allerdings der 200€ Tankgutschein gilt als geldwerter Vorteil und auch der Dienstwagen muß von Dir verteuert werden, es sei denn dieser steht Dir nur für die Arbeit zur Verfügung, das heißt auch nicht für die Fahrt zum Arbeitsplatz.

Der Stundenlohn von 13€ birgt auch das Problem, daß Du ja nur 4 Tage also 4x8=32 Stunden die Woche arbeitest. Effektiv sind das also nur 10,40€
Eine tägliche Regelarbeitszeit von mehr als 8 Stunden wäre nicht Gesetzeskonform, abgesehen davon nicht unbedingt angenehm auf Dauer.

Das nachträgliche Verhandeln ist meist recht erfolglos. So etwas sollte unbedingt direkt im Vertrag stehen. z.B. 13€ und nach der Probezeit 16€
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gysmo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 04.06.2014 11:22    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn die "Auslöse" mit dem Stundenlon verrechnet wird, muss sie wohl versteuert werden. Wie dem auch sei, auf jedem Fall hat die Auslöse nichts mit dem Stundenlohn zu tun und sollte extra ausgewiesen werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 04.06.2014 17:21    Titel: Antworten mit Zitat
Dann ist es aber keine Auslöse im Sinne des Finanzamtes sondern einfach nur ein höherer Stundenlohn.
von einer separaten Ausweisung der Auslöse auf der Lohnabrechnung gehe ich aus, eine andere Vorgehensweise hätte auch für den Arbeitgeber keinen Vorteil.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gysmo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 05.06.2014 06:36    Titel: Antworten mit Zitat
Naja, der Arbeitgeber rechnet die Auslöse auf dem Stundenlohn und wirbt dann mit dem "hohen" Stundenlohn.
Im Krankheitsfall, bei der Lohnfortzahlung und im Urlaub wird natürlich nur der geringe Lohn bezahlt. Ob das sonst noch nirgendwelche Vorteile hat, weiß ich jetzt nicht. Ist abber alles schonmal dagewesen.
Für mich hört sich das alles nicht so gut an und ich würde die Finger davon lassen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Scout1978
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.05.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27.06.2014 15:26    Titel: Antworten mit Zitat
Wow, vielen Dank für eure Meinungen – find ich echt gut das man hier nicht so alleine gelassen wird Wink

Seit dieser Woche bin ich für meinen neuen Arbeitgeber tätig.
Wollte darüber auch hier nochmal ein Feedback geben, was man so von der ersten Woche sagen kann.

Hab am Freitag direkt den Autoschlüssel für das fast nagelneue Firmenfahrzeug bekommen und konnte damit nach Hause fahren. Arbeitskleidung von engelbert strauss + Profi-Werkzeugausstattung.

Montag früh gings los nach Nürnberg, ich wohne in Leipzig. Also hat die Firma schonmal gut disponiert, so hatte ich nur knappe 4 Stunden Fahrt mit meinem Kollegen der bereits seit 3 Jahren dabei ist. Gestern Nacht 2 Uhr waren wir wieder zu Hause.
Arbeit war super organisiert.

Hier gab es einige kritische Stimmen wegen dem Spritgeld, das wird ab Ende des Jahres komplett von der Firma übernommen, dann gibts Tankkarten. Zur Auslöse, mein Kollege meinte von den 4,70 Euro pro Stunde bleiben ca. 2 Euro in der Tasche also hab ich 13 Euro plus 2 Euro steuerfrei. Für mich erstmal so völlig in Ordnung!

Ich hatte bisher jeden Tag ein gutes Bauchgefühl bei der Firma und mein Kollege meinte auch, hier bist du nicht nur Profi sondern wirst auch wie einer behandelt. Zudem gibts Sonderzulagen, Prämien, Betriebsrente und man hat für fast jedes Anliegen einen festen Ansprechpartner der sogar im Notfall am Wochenende erreichbar ist.

Mal schauen wie die nächste Woche wird!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OEmer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 13.03.2005
Beiträge: 1430
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 27.06.2014 15:58    Titel: Antworten mit Zitat
Na dann herzlichen Glückwunsch. Gut, das es dir soweit gefällt Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> News, Informationen & Feedback Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk