Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Klemmenspannung mit Superposition

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
surfing_sven
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.06.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 01.06.2014 18:42    Titel: Klemmenspannung mit Superposition Antworten mit Zitat
Hallo, bin neu hier und habe ein Problem mit einer Schaltung.

Ich habe wie im Anhang zu erkennen ein Netzwerk mit 2 Spannungsquellen und den gezeigten Wiederständen.

Berechnet werden soll die Klemmenspannung Uab.

Meine Ansätze waren folgende:

wenn die rechte Quelle aktiv ist und die linke nicht, sind die beiden rechten Wiederstände parallel und somit folgt: 2||2 =1Ohm. Dieser ist in Reihe zu dem Waagrechten und addiert sich auf 2 Ohm. nun habe ich einen Spannungsteiler für die Klemmenspannung Uab angewendet und kam auf 5V da 10V*2/2+2 = 5V


ein anderer Ansatz war:
beider rechten Quelle:

die beiden linken 2Ohm Wiederstände liegen parallel, also R neu = 1Ohm.

Dieser neue liegt in Reihe zum waagrechten mit 1 Ohm und das Paket wieder in Reihe mit dem bei der Quelle--> In Summe ein Innenwiederstand von 4Ohm und 10/4 = 2,5 liege ich da bis dato richtig?

Linke Quelle:

wieder die beiden linken zusammenfassen, und mit dem waagrechten in Reihe addieren, das ergibt dann 2 Ohm, Am rechten Wiederstand fällt keine Spannung ab, und deswegen folgt 10/2 = 5?

Aber Uri sagt ja aus U/R=I und somit wären das ja Stromstärken und keine Spannungen Crying or Very sad

Kann mir jemand helfen? ich stehe iwie auf dem Schlauch Question

Laut ML sollen 7,5V herauskommen gesplittet in 2,5V+5V

Mfg
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7990

BeitragVerfasst am: 01.06.2014 21:23    Titel: Antworten mit Zitat
.



. . . und schau bitte mal im DUDEN nach wie man Widerstand richtig schreibt! Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7990

BeitragVerfasst am: 02.06.2014 07:27    Titel: EDIT: um sachdienlichen Text erweitert Antworten mit Zitat
.


Im Großen und Ganzen waren deine Überlegungen richtig!

Die Vorgehensweise ist derart, dass man, -bei zwei gegebenen Spannungsquellen -, die Überlagerungs-Rechnung in zwei Teile aufteilt, und dabei jeweils alle Spannungsquellen außer der jeweils betrachteten kurzschließt.

Hat man durch Überlagerung die Ströme berechnet, findet man mittels U = I*R den Spannungsabfall über den Widerstand, welcher zusammen mit dem Spannungswert der Quelle den gesuchten Spannungswert zwischen AB berechnen läßt.

Patois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
surfing_sven
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.06.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 02.06.2014 18:49    Titel: Antworten mit Zitat
Ahh, ok habs verstanden Laughing
Very Happy

Vielen Dank für dioe schnelle Hilfe, manchmal steht man iwie auf dem Schlauch,

Bemühe mich demnächst einer korrekteren Rechtschreibung Smile

Wobei mir ein wi(e)der spenstiger Wi(e)derstand schon wi(e)derstrebt Laughing spaß am Rande ^^

Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk