Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Spannungsfehlerschaltung

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gard92
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.06.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 23.06.2014 09:43    Titel: Spannungsfehlerschaltung Antworten mit Zitat
Hallo,
wir haben eine Frage zur Widerstandsberechnung bei der Spannungsfehlerschaltung.

Aufgabenstellung: Erklären sie die Spannungsfehlerschaltung. Berechnen sie den zu erwartenden Messwert für einen 1,2M Ohm Widerstand, wenn das Amperemeter 700m Ohm und das Voltmeter 5M Ohm hat und keine weiteren Widerstände in der Schaltung sind.

Unsere Lösung: Die Erklärung der Spannungsfehlerschaltung ist klar. Nur sind wir uns bei unserer Rechnung nicht sicher.
Hier unser Lösungsansatz:


Rist = Rsoll + Ra = 1,2MOhm + 700m Ohm = 1200000,7 Ohm = ungefähr 1,2 M Ohm

--> Rgesamt = ( Rv * Rist ) / ( Rv + Rist )
= ( 5M Ohm * 1,2M Ohm ) / ( 5M Ohm + 1,2M Ohm )
= 6 M Ohm² / 6,2 M Ohm
= 0,968 M Ohm

Ist das so jetzt Richtig Shocked ? Und vorallem soll das jetzt der Ermittelte Widerstand des 1,2 M Ohm Widerstandes sein, oder was sagt uns das Ergebnis?
Vielen Dank schonmal im Voraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Henkel060782
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 285

BeitragVerfasst am: 23.06.2014 10:46    Titel: Antworten mit Zitat
Die rechnung ist schon mal richtig so
überlege aber mal wegen der indizes Rist als ergebnis von RAmp und R ist ein wenig schlecht gewählt.

Das Ergebniss genau ist 967742,39 Ohm
also dein ergebnis




bist du dir bei dem zu messenden widerstand sicher nicht das der 1,2k Ohm ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Henkel060782
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 285

BeitragVerfasst am: 23.06.2014 10:59    Titel: Antworten mit Zitat
Aber das ist ja jetzt nur der Gesamtwiderstand der Schaltung du sollst ja messen.

bedeutet dein Strommeser zeigt schon den richtiegen Strom an aber dein Spannungsmesser liegt um 58*10^-7 % daneben was schon recht gut ist das messgerät hat eine höhere Tolleranz

würdest du die schaltung in Stromfehler messen häätest du beim strom eine abweichung von fast 20%

auswertung stromfehler für kleine widerstände
spannungsfehler für große
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gard92
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.06.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 23.06.2014 11:18    Titel: Antworten mit Zitat
Schonmal Danke.Wie kommt man dann auf diese Abweichung des Messwertes? Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Henkel060782
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 285

BeitragVerfasst am: 23.06.2014 11:29    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn du keine Spannung gegeben hast dan nimm einfah mal 100V an dan zeigt dein Messgerät beim spannungsfehler hundert volt an es sind aber nur 99,99994167 V am Wiederstand.

wenn du die gleiche überlegung mal mit der stromfehlermessung machst teilt sich dein strom auf das Messgerät und den Wiederstnd auf da sie beide recht dicht beienander liegen (größen mäßig) dan sind es ca 20% fehler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gard92
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.06.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 23.06.2014 18:52    Titel: Antworten mit Zitat
Ok aber ich versteh nicht ganz wie man das rechnet Embarassed
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Henkel060782
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 285

BeitragVerfasst am: 23.06.2014 20:12    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn ich dir alles genau erkläre lernst du ja nichts dabei. aber als tip schau mal hier dan sollte es klarer werden.

Für den Spannungsfehler

http://www.frustfrei-lernen.de/elektrotechnik/spannungsteiler.html

Für den Stromfehler

http://www.stefan-schenke.de/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=146:stromteiler&catid=42:grundlagen-der-elektrotechnik&Itemid=66
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk