Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Beweis RCD 30mA

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Blaxxsun
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.07.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 07.07.2014 17:01    Titel: Beweis RCD 30mA Antworten mit Zitat
Hallo Smile

Ich hab übermorgen Teil 2A Meiner Abschlussprüfung und bin ich meinen Übungsunterlagen gerade auf folgende Frage gestoßen.

Weisen Sie per Rechnung nach, dass bei der Absicherung ein RCD mit In = 30mA ausreichend ist.

Entweder sehe ich gerade echt die Formel o.ä. dafür nicht oder habe ein Brett vorm Kopf, wie kann man das denn rechnerisch nachweisen, ich meine jeder weiß warum man den verwendet und dass Brandschutz, KH etc. andere verwendet werden aber kann es einer für den 0,03A RCD belegen?

MfG Patrick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4659
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 07.07.2014 17:05    Titel: Re: Beweis RCD 30mA Antworten mit Zitat
Blaxxsun hat folgendes geschrieben:

Weisen Sie per Rechnung nach, dass bei der Absicherung ein RCD mit In = 30mA ausreichend ist.

Entweder sehe ich gerade echt die Formel o.ä. dafür nicht oder habe ein Brett vorm Kopf


Habe ich gerade auch gedacht. Fehlt da ein Teil der Aufgabe?

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blaxxsun
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.07.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 07.07.2014 18:48    Titel: Antworten mit Zitat
Exakte Aufgabenstellung:

Handwerksbetriebe verwenden zunehmend RCD's mit einem Bemessungs-Differenzstrom von In < 10 mA. Weisen Sie mathematisch nach, dass FI-Schutzeinrichtungen mit einem In < 30 mA der Forderung genügen.

Im vorherigen Teil der Aufgabenstellung ging es um die Installation in einem Badezimmer..

Woher kommt denn der Wert 30mA? Kann man den vllt irgendwie als "kritischen Punkt" mit einer Rechnung nachweisen?
Die Kennlinie wie sich Strom auf den Körper auswirkt kann man hier ja auch nicht als Antwort nehmen, da das ja keine Rechnung ist..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11196

BeitragVerfasst am: 07.07.2014 18:50    Titel: Antworten mit Zitat
Ich vermute mal, du sollst die Berührungsspannung als Nachweis nutzen ... !?
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk