Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Übertragungstechnik

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
oliralf
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 15.07.2014 21:53    Titel: Übertragungstechnik Antworten mit Zitat
Hallo kennt sich jemand mit Pcm aus und Amplitudenmodulation aus?


Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


oliralf
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 16.07.2014 12:08    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank

Aufgabe:
Nr1
Einem Signal mit Frequenten von 1,5kHz bis 3,4 kHz wird alle 100µ s ein Abtastwert entnommen.
a)
Läasst sich das abgetastete Signal wieder unverzereet gewinnen? Warum?

b) Jeder Abtastwert wird auf einen von 6 Amplitudenwerten quantisiert. Mit wie vielen bits muss ein solcher abtastwert mindestes codiert werden? Welsche Bitübertragungsrate RB erreicht? Welsche Übertragungsbandbreute B ist notwendig?

c)
Wie verändert sich die Quantisierungsrauschleistung Pq wenn 12 statt 6 Amplitudenstufen verwendet
werden ?Um wiviel dB sinkt der Signal zu Quatisierungsrauschabstand?

Nr.2
Untersucht wird das telefonsystem gemäß bild:

a) Mit welscher Abtast Frequenz fpmuss bei diesem digitalen Telefonsystem mindestens abgetastet werden und warum?
b) Der A/D Wandler abeitet mit linearer Quantisierung und mit einem Auflösungsvermögen von 0,008V. Mit wie vielen Bits n muss der Quantisierer mindestens quantisieren, um diese Auflösug zu erreichen, wenn die amplitude des Einganssignal auf +-1V beschränkt ist?
c) Wie groß ist die Übertragungsrate Rb1 nach der Parlel /seriell Wandlung?
d) Wie groß ist die Übertragunsrate Rb2 nach dem Codierer, wenn dem signal noch 10% Redunanz zur Fehlerkorrektur hinzugefügt werden?
e) Um welschen Faktor ist die Bandbreite B des hier betrachteten digitalen Übertragungssystems höher als bei analoger Übertragung? Warum werden dennoch digitale Telefonsysteme eingesetzt?



Lösung:
Nr.1
a)
fab=1/T=1/100*10^-6s=10kHz

b)N=2^n
6=2^n
n=ld6=2,58 =3
2^3=8

RB = f*n=10kHz*3= 30kHz

B=R/2=30kHz/2=15kHz

c)
12Amplitudenstufen=4 bit
6Amplitudenstufen = 3bit
SNR=10log(Ps/Pq)

Ps=s²/2*R

aber was muss ich s nehmen ?
Weiss net weiter


Nr.2
a)fp=2*fb=2*4kHz=8kHz
b)
N=Xmax-Xmin/s=1-(-1)/0,008V=250
n=ldN=ld(250)=7,9657=8
2^8
c)
Rb1=n*f= 8kHz*8=64kbit/s

d) Rb2=1,1*Rb1=1,1*64kbit/s=70,4 kbit/s

e)
B=Rb2/2=70,4kbit/s /2=35,2kHz


Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk