Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Problem Parallelschaltung

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hack
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.07.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 23.07.2014 14:25    Titel: Problem Parallelschaltung Antworten mit Zitat
Hi,

bei meiner Frage handelt es sich zwar nicht um eine Hausaufgabe aber ich glaube die ist hier trotzdem am besten aufgehoben.

Mein Problem: Ich habe drei Probekörper in einem Stromkreislauf parallelgeschaltet. Die Proben sollen dann später noch weitergehend untersucht werden. Am Netzgerät war eine Spannung von 1,5V eingestellt. Bei den Messungen hätte ich jetzt erwartet, dass an jedem Probekörper die gleiche Spannung anliegt. Wenn ich aber mal eine Messung exemplarisch rausgreife:

Körper 1: 1,30V
Körper 2: 1,52V
Körper 3: 1,24V

Leider kann ich mir keinen genauen Reim auf die Ursache machen. Das liegt doch wohl klar außerhalb der Toleranzen mit denen mein Multimeter misst? Die Krokoklemmen waren auch nicht mehr die neusten und zum Teil etwas rostig, allerdings glaube ich auch nicht das damit die Abweichung zu erklären ist.

Wäre für Anregungen extrem dankbar! Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8407
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 23.07.2014 14:31    Titel: Antworten mit Zitat
Durch Übergangswiderstände, unterschiedliche Leitungslängen, -Querschnitte, unterschiedliche Prüfwiderstände ergeben sich evtl. unterschiedliche Spannungsabfälle.

Du kannst mal bei allen Probanden die Spannungsabfälle auf den Leitungen messen.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hack
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.07.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 25.07.2014 13:15    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo werner,

vielen Dank schonmal. Ich werde nächste Woche den Spannungsabfall an den Leitungen überprüfen.

Bananenstecker, Kabel usw. sind bei allen drei Probekörper identisch. Das lässt mich vermuten das es wirklich an den nicht mehr ganz neuen Krokoklemmen liegen könnte. Mich verwundert nur immer noch die Höhe der Differenz.

Ist denn eine Differenz der Messungen von 0,28V gar nicht so bemerkenswert und doch eher "normal"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8407
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 25.07.2014 13:41    Titel: Antworten mit Zitat
Ist eher untypisch, da in den Messleitungen ja nur ein ganz geringer Strom fließt. Die Werte müssten ja dann auch schwanken, wenn man den Klemmen ruckelt.
Kannst du deinen Schaltungsaufbau mal skizzieren?
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 25.07.2014 16:37    Titel: Antworten mit Zitat
Die Frage ist auch was für eine Spannungsquelle das ist, genauer gesagt wie der wert 1,5V dort gebildet wird.

Ist das keine die Die Spannung richtig regelt dann sinkt die Klemmenspannung bei Belastung ab.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8407
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 25.07.2014 16:55    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Die Frage ist auch was für eine Spannungsquelle das ist, genauer gesagt wie der wert 1,5V dort gebildet wird.
Ist das keine die Die Spannung richtig regelt dann sinkt die Klemmenspannung bei Belastung ab.

Das ist richtig. Aber an 3 parallelgeschalteten Prüflingen muss - bei richtigem Prüfaufbau - die gleiche Spannung anliegen.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hack
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.07.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01.08.2014 16:25    Titel: Antworten mit Zitat
Entschuldigt bitte wenn ich nicht ganz so schnell antworte, momentan hab ich recht viel um die Ohren.

Zitat:
Die Frage ist auch was für eine Spannungsquelle das ist [...]


Quelle ist ein VOLTCRAFT VLP 2403, mit dem ich vorher und nachher bereits andere Versuchsaufbauten durchgeführt habe, die keine Auffälligkeiten zeigten.

Zitat:
Kannst du deinen Schaltungsaufbau mal skizzieren?


Hier mal eine sehr rudimentäre Skizze Wink

Wobei A den Verteilerkasten darstellen soll. Da ist in jeder Leitung noch ein Kurzschlussstecker integriert, zum Stromstärke messen. Damit hab ich auch schon stimmige Messungen durchgeführt. Wobei ich mir nicht sicher bin ob ich bei anderen Versuchsaufbauten von den zehn verfügbaren Steckplätzen die identischen wie jetzt verwendet habe, werd ich noch überprüfen.

Die Proben sind jeweils mit den Krokoklemmen angeklemmt. Alle Kabel sind gleicher Bauart, Länge, usw.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8407
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 01.08.2014 16:50    Titel: Antworten mit Zitat
Wir kennen immer noch nur wenige Details.
Wo hast du die Spannung gemessen?
Wie ist das Widerstandsverhältnis der Prüflinge?
Welche Ströme fließen?
Aderquerschnitt? Länge?

Eine mögliche Erklärung: Die Prüflinge ziehen einen unterschiedlichen Strom. Die Anschlussleitungen sind zu dünn und haben einen unterschiedlichen Spannungsabfall.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk