Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Scheinwiderstand und Induktivität bestimmen

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wowaiki
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.07.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 23.07.2014 18:20    Titel: Scheinwiderstand und Induktivität bestimmen Antworten mit Zitat
[img]http://www.directupload.net/file/d/3692/i5htmvx4_jpg.htm[/img](alt+p)

Hallo zusammen. ^_^

Ich soll also hier den Scheinwiderstand ausrechnen.Der Vorwiderstand ist erstmal aus.

Mein Ansatz:

R(Zsp)= U/I = 57,5 Ohm
Also ist der Gesamtwiderstand 57,5 Ohm.
Hab aber kein plan ob das richtig ist.
Weiter würde ich dann R(Zsp)- 30 Ohm machen um XL zu bestimmen. Und XL würde ich dann mit 2 Pi * 50 Hz teilen.

Könnt ihr mir da helfen?[img][/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


goon
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2013
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 23.07.2014 20:38    Titel: Antworten mit Zitat
Z=U/I=57,5 OHM

XL=wurzel(Z^2-R^2)=49,05 OHM

L=XL/(2*PI*50)=156,14 mH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wowaiki
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.07.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 23.07.2014 21:13    Titel: Antworten mit Zitat
Ah ok danke für die Hilfe.

Könnt ihr eigentlich das Bild sehen? Bei mir wird es nicht angezeigt.

Bei der nächsten Teilaufgabe geht es jetzt darum den Vorwiderstand Rv so zu bestimmen, dass I' = 1,6 Ampere wird.

Mein Ansatz wäre: Zsp + Rv = U/ I und dann nach Rv auflösen. Da würde bei mir 86,25 Ohm raus kommen. kann das sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goon
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2013
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 23.07.2014 22:39    Titel: Antworten mit Zitat
Z`=U/I`=143,75 OHM

R`ges=wurzel(Z`^2-XL^2)=135,12 OHM

Rvor=R`ges-R=105,12 OHM

Sieh dir unbedingt mal an wie man Wechselstromgrößen behandelt.
Diese Dreiecke Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wowaiki
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.07.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 23.07.2014 23:25    Titel: Antworten mit Zitat
Ok Danke Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk