Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Frequenz + Phasenverschiebungswinkel

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marius
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 21.08.2014 17:56    Titel: Frequenz + Phasenverschiebungswinkel Antworten mit Zitat
Guten Abend,

hoffe hier kann mir jemand bei der Sache helfen, es passt zwar nicht direkt hier in den Bereich, da es keine Hausaufgaben waren sondern ich mich nur so nach der Schule in die Sache nochmal einarbeiten möchte.

Wir hatten vor den Ferien eine RC Reihenschaltung aufgebaut und diese an einem Frequenzgenerator angeschlossen. An den Kondensator und den Widerstand parallel ein Oszilloskop (beide Channel Dual).


Das Ergebnis davon war:
- wenn die Frequenz steigt, sinkt der Blindwiderstandswert, die Spannung somit auch am Kondensator
- wenn die Frequenz sinkt, steigt der Blindwiderstandswert, die Spannung somit auch


Jetzt habe ich zwei Fragen:
- wie nennt man die Frequenz bei der die Spannung am Kondensator fast gleich der Spannung am Widerstand ist? Also Uc ~ Ur
- wenn die Frequenz z.B. sinkt wird der Phasenverschiebungswinkel zwischen Gesamtspannung und Strom doch größer, weil Uc steigt und Ur sinkt (Zeigerbild) und der Winkel zwischen Strom und Spannung am Kondensator bleibt ideal ja bei 90°
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


LaGo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.08.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 28.08.2014 09:12    Titel: Antworten mit Zitat
Resonanzfrequenz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7996

BeitragVerfasst am: 28.08.2014 10:58    Titel: Antworten mit Zitat
LaGo hat folgendes geschrieben:
Resonanzfrequenz


Diese Antwort ist meines Erachtens FALSCH !

Patois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14384
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.08.2014 11:02    Titel: Antworten mit Zitat
Resonanzfrequenz ist die Frequenz bei welcher der Scheinwiderstand von Spule und Kondensator gleich groß sind.
f0 = 1/(2 x pi x (L x C)^-2)

Eine Spule existiert aber nicht in dem Aufbau.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7996

BeitragVerfasst am: 28.08.2014 12:13    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Resonanzfrequenz ist die Frequenz bei welcher der Scheinwiderstand von Spule und Kondensator gleich groß sind.

f0 = 1/(2 x pi x (L x C)^-2)

Eine Spule existiert aber nicht in dem Aufbau.


Eigentlich spricht man bei Induktivität und Kondensator von BLINDWIDERSTAND.

Bei "realen" Spulen und "realen" Kondensatoren könnte man von Scheinwiderstand sprechen,
aber zur Bestimmung der Resonanzfrequenz zieht man, -wie in obiger Formel geschehen -,
die "reinen" Blindwiderstände zur Berechnung heran.

Patois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14384
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.08.2014 12:44    Titel: Antworten mit Zitat
Mist Tippfehler
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14384
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.08.2014 12:48    Titel: Antworten mit Zitat
Für den Scheinwiderstand lässt sich für Resonanzfrequenz aber auch etwas sagen:

Dieser ist nämlich gleich groß mit dem Ohmschen Widerstand, da Induktivität und Kapazität sich gegenseitig aufheben.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7996

BeitragVerfasst am: 28.08.2014 13:03    Titel: Antworten mit Zitat
.
In der Formel für die Resonanzfrequenz gibt es keinen "OHM'schen Widerstand".
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14384
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.08.2014 13:42    Titel: Antworten mit Zitat
Braucht es ja auch nicht.

Z=R+jX

für f=f0 gilt:

|Xc|=|Xl|

1/(1/Xc + 1/Xl) = 0

somit:
Z=R
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk