Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

PLA-/PAL-/ROM-Verbindungsanzahl

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kurzschluss38
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.09.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 06.09.2014 18:07    Titel: PLA-/PAL-/ROM-Verbindungsanzahl Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,
auf dem Weg zur nächsten Klausur konnte ich mir einiges aus dem vorliegenden Material erklären, bei ein paar Fragen bin ich mir jedoch leider ziemlich unsicher.

Ich wäre für jede einzelne Antwort sehr dankbar Smile

  • Wie viele unterschiedliche Schaltfunktionen lassen sich mit einem n*2^n Decoder mit n=2 realisieren. Ich würde sagen, ich rechne (2*(2^n)) = 8 Schaltfunktionen. Oder mit anderen Worten: Bei n=4 käme 16 heraus. Rechne ich da richtig?
  • Welche zusätzlichen Bausteine sind zur Realisierung eines Schaltnetzes mit Hilfe eines Maxterm-Decoders notwendig? UND-Gatter, EXOR-Gatter Inverter, ODER-Gatter oder Register? Ich würde auf ODER-Gatter setzen, da zwischen a^n Eingängen ausgewählt wird. Richtig?
  • Wie viele programmierbare Verbindungen hat ein PLA mit neun Eingängen, zehn UND-Gatter und acht ODER-Gatter? An der Stelle habe ich leider überhaupt keine Vorstellung, zu welcher Lösung ich kommen soll.
  • Kann ich die Aussage "MUX erzeugt immer alle Min-/Maxterme, PLA realisiert beliebige Terme" ruhigen Gewissens als wahr ankreuzen?
  • Wie viele programmierbare Verbindungen hat ein ROM mit acht Eingängen und vier Ausgängen? Ich würde sagen 2^8 = 256 * 4 Ausgänge = 1024. Richtig?
  • Aus welchen Komponenten besteht ein 32x8 ROM? Ich würde angeben 5 Eingänge = 2^5 * 8 Ausgänge = 256 programmierbare Verbindungen. Ist das schlüssig?


Würde mich freuen, wenn jemand da mehr wüsste als ich Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 09.09.2014 18:35    Titel: Re: PLA-/PAL-/ROM-Verbindungsanzahl Antworten mit Zitat
kurzschluss38 hat folgendes geschrieben:

[*]Wie viele unterschiedliche Schaltfunktionen lassen sich mit einem n*2^n Decoder mit n=2 realisieren. Ich würde sagen, ich rechne (2*(2^n)) = 8 Schaltfunktionen. Oder mit anderen Worten: Bei n=4 käme 16 heraus. Rechne ich da richtig?

Ich bekomme da 32 raus.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 09.09.2014 19:37    Titel: Antworten mit Zitat
Exclamation
Exclamation Auch für das Potenzieren gibt es Rechenregeln, die eingehalten werden müssen ...
Exclamation

Patois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 10.09.2014 09:40    Titel: Antworten mit Zitat
Sad

Leider hat der TE in seiner 1.Frage eine zwar gebräuchliche aber auch leicht mißzuverstehende Formulierung benutzt: n*2^n Decoder

Hätte er etwas ausführlicher formuliert, nämlich n aus 2^n, dann wäre niemand auf die Idee gekommen diesen Text n*2^n als Formel zu benutzen und damit Rechnungen durchzuführen.

Richtig ist:

n bedeutet die Anzahl Eingänge des Dekoders

2^n bedeutet die Anzahl der Ausgänge

wobei für ein Binärsystem die 2 als Basis zu nehmen ist

also n=4 ergibt 2^4 Ausgänge und die Bezeichnung eines solchen Dekoders wäre 4 aus 16 Dekoder

oder 4-to-16 binary decoder (wie in der Elektronik oftmals verwendet wird)

Patois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk