Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Produktauswahl für Notstromeinspeisung

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ZeroM
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.07.2007
Beiträge: 527

BeitragVerfasst am: 02.10.2014 19:16    Titel: Produktauswahl für Notstromeinspeisung Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

ein Verwandter von mir bildet sich unbedingt ein, seine Hauptverteilung im Wohnhaus mit einer Einspeisung für Notstrom auszustatten.

Ob das jetzt nötig ist oder nicht ist eine andere Frage.

In die Verteilung soll ein Umschalter eingebaut werden, dachte an Hager HIM402 http://www.hager.de/produktkatalog-neuheiten/energieverteilung-und-zaehlerplatzsysteme/leistungs-und-lasttrennschalter/lastumschalter-modular-20-a-bis-80-a/him402/28081.htm

Eingangsseitig 3P+N EVU und 3P+N Notstrom. Für den Notstrom noch nen Neozed-Block 3x16A und dann auf nen Anbaustecker.

Ausgangsseitig 1x Hager HZC707 http://www.hager.de/produktkatalog-neuheiten/energieverteilung-und-zaehlerplatzsysteme/leistungs-und-lasttrennschalter/lastumschalter-modular-20-a-bis-80-a/hzc707/540988.htm und von da an an die Verteilungseinspeisung.

Sind die Geräte dafür geeignet? Würdet ihr aus Erfahrung anderes einsetzen? Oder ist noch was extra zu beachten an das ich jetzt nicht gedacht habe?

Viele Grüße,
Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


schick josef
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 20.02.2012
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 02.10.2014 19:48    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo zu so etwas müssen die Vorschriften des Versorgers eingehalten werden .Mit einem 4 x 16 A Umschalter wir Das sicher nicht genehmigt.Ein 4 poliger Umschalter muss die zumindest die gleiche Umschaltleistung wie die Panzersicherungen/Vorzählersicherung haben also mindestens 35 oder 63 A, weil ja bei Normalbetrieb über diesen über der ganze Strom des Hauses fließt . mfg Sepp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1892

BeitragVerfasst am: 02.10.2014 20:16    Titel: Antworten mit Zitat
schick josef hat folgendes geschrieben:
Hallo zu so etwas müssen die Vorschriften des Versorgers eingehalten werden .Mit einem 4 x 16 A Umschalter wir Das sicher nicht genehmigt.

16A ist zwar etwas sehr dünn. Aber mal im Ernst - fragst du den VNB, wenn du so etwas einbaust?

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZeroM
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.07.2007
Beiträge: 527

BeitragVerfasst am: 02.10.2014 20:44    Titel: Antworten mit Zitat
gut, den Schalter könnte man ja größer dimensionieren. Aber warum soll ich größere Sicherungen als 16A nehmen wenn der (momentan nicht vorhandene) Generator garnicht mehr packt? Will sich ja nicht jeder nen Generator 3x63 A in den Garten stellen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zosse
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 466
Wohnort: LK Diepholz / Braunschweig / Lower Saxony

BeitragVerfasst am: 03.10.2014 16:01    Titel: Antworten mit Zitat
Frage mal deinen VNB. Es müßte in der TAB Ergänzung stehen.
_________________
Alle Angaben sind ohne Gewähr. Ich garantiere nicht für die Richtigkeit und hafte auch nicht für Folgen die durch selbst vorgenommene Eingriffe in die Elektroanlage entstehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4672
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 03.10.2014 17:49    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn es sich um einen 4poligen Umschalter handelt, der Netzrückwirkungen somit sicher auschließt, geht das den VNB garnichts an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schick josef
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 20.02.2012
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 03.10.2014 19:24    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo da
wurde ich falsch verstanden .Fak. ist dass sämtlicher Strom welcher vom Netz eingespeist wird über dem Umschalter fließt. Das ganze hat mit der Generatorleistung nichts zu tun. Das ganze muss so bemessen werden wie die Panzersicherung sonst wird der Schalter Notstrom bzw.der Netzumschalter überlastet.
Eine weitere Forderung ist, dass diese Umschalter eine Schaltwinkel von 90° und nicht wie üblich 45° haben müssen. Dass die Generatorsicherung auf die Leistung von diesen abgestimmt werden muss, bräuchte nicht erwähnt werden.
Ob das nur bei uns (O.Ö.) oder allgemeine Vorschrift ist weis ich allerdings nicht
mfg Sepp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZeroM
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.07.2007
Beiträge: 527

BeitragVerfasst am: 03.10.2014 20:30    Titel: Antworten mit Zitat
Sepp, ich hatte dich schon richtig verstanden.

die Sicherungen sind ja für den Generator bestimmt.

Daher hatte ich ja auch geschrieben daß man den Schalter größer dimensionieren kann.

Also nen 35A Schalter oder was auch immer die Zählervorsicherung ist.

Und für die Einspeisung kann man ja nach Bedarf nen 16A oder 32A Anbaustecker montieren.

Was hats mit dem Schaltwinkel auf sich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zosse
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 466
Wohnort: LK Diepholz / Braunschweig / Lower Saxony

BeitragVerfasst am: 05.10.2014 11:07    Titel: Antworten mit Zitat
Frage besser beim VNB an. Wir fordern einen min. einen 63 A Umschalter.
_________________
Alle Angaben sind ohne Gewähr. Ich garantiere nicht für die Richtigkeit und hafte auch nicht für Folgen die durch selbst vorgenommene Eingriffe in die Elektroanlage entstehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4672
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 05.10.2014 17:42    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Wir fordern einen min. einen 63 A Umschalter.


Wo?
Geht euch doch überhaupt garnichts an, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk