Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Dusche im Keller

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ampär
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2012
Beiträge: 149

BeitragVerfasst am: 05.01.2015 19:26    Titel: Antworten mit Zitat
aha danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Ampär
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2012
Beiträge: 149

BeitragVerfasst am: 24.01.2015 16:45    Titel: Antworten mit Zitat
Ich hab mich noch mal informiert. mich hatte das immer stuzig gemacht mit den bezeichnungen der erden.

wir haben ja hier ein tnc-s netz. einspeisung auf dem dachboden.

es liegt zwar ein 5 adriges kabel zur HV aber die blaue Ader wird nicht genutzt.

Erst in der HV (zwischen EG und OG) wird unten der PEN (grün gelbe Ader) in N und PE aufgesplittet.

Und der grün gelbe der dann von der HV nach draußen auf den in den boden getriebenen Kreuzerder geht ist eigentlich nicht der Anlagenerder (so heißt er ja im TT-Netz) sondern eigentlich nur ein Ersatzfundamenterder.

Da unser Haus anno 1900 ist wurde ja damals kein Fundamentenerder gelegt.

Also wenn ich den nachträglichen Hauptpotenzialausgleich erstelle muss ich als Verbindung nur noch mal vom Kreuzerder in den Keller und da alle Rohre usw. dranzimmern bzw. auch von der Außenwand den Ausleger der Satschüssel.

Die ganzen Schutzleiter sind ja durch diesen Ersatzfundamentener (gg Leitung von HV zum Kreuzerder) auch mit der Potischiene (durch gg Leitung von Kreuzerder in den Keller) verbunden.

Richtig?

Ganz schön verwirrend manchmal diese Elektrik. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.01.2015 16:47    Titel: Antworten mit Zitat
Das Ding heitß immer Anlagenerder denn er ist der Erder dieser Anlage, auch wenn bereits andere Erder im öffentlichen Netz vorhanden sind.

Der aufteilugnspukt des PEN sollte eigentlich im HAK liegen, vor allem, da hier schon ein fünfadriges liegt.
Das würde ich ändern lassen. Wenn das so nicht geht, dann auf jeden fall drauf achten, daß die PEN Klemme im HAK keine direkte Verbindung mit dem PA hat. Die oftmals leitfähig nach außen geführte leitende Klemme des PEN muß isoliert werden! jegliche Verbindung zum PA oder sonstigen geerdeten Teilen darf erst nach der Aufteilung des PEN am PE erfolgen!

Alle Potentialausgleichsleiter gehen zur nächst gelegenen Potentialausgleichsschine, genau so wie auch der Erder und der Schutzleiter der Anlage.
Da Du vermutlich nur eine Potischiene hast geht eben alles auf diese.
Solle es mehrere Potischienen geben sind diese auch miteinander zu verbinden. Die Verbindugn hat immer über einen geeignetetn Grüngelben zu erfolgen die Verwendung von z.B. Heizungsrohren als Verbindung ist unzulässig.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ampär
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2012
Beiträge: 149

BeitragVerfasst am: 08.02.2015 20:18    Titel: Antworten mit Zitat
Was bedeuted das genau?

"Die oftmals leitfähig nach außen geführte leitende Klemme des PEN muß isoliert werden!"

Ich kann leider meinen HAK nicht öffnen da ja alles verblomt ist. Ich kann keine Klemmen sehen um soetwas festzustellen.

Das heißt es muss schon fachgerecht gemacht worden sein.

Ich habe wiegesagt den Kasten auf dem Dachboden, von da aus geht ein 5mal in die HV, wo auch alles verblomt ist.

Ich habe aber mal unten wo die 4 Anschlusskupferschienen sitzen die Fenster mit nem Cuttermesser ausgeschnitten und dann Abdeckstreifen draufgemacht.

Da konnte ich auch erst sehen das nur der PEN in der HV ankommt.

Also L1L2L3 und der GG gehen auf die Kupferschiene.
Von da aus muss ein blauer zum Zähleranschluss gehen und jeweils ein gg und ein blauer nach oben zur PE und N Klemme.

Wie auf dem Bild quasi. Und oben von der PE Klemme geht der Potenzialausgleichleiter nach draußen zum Erdungsstab.



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
A. u.O.
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 2729

BeitragVerfasst am: 08.02.2015 20:57    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo!

So in etwa wäre es richtig:

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ampär
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2012
Beiträge: 149

BeitragVerfasst am: 08.02.2015 21:21    Titel: Antworten mit Zitat
So kenne ich es ja auch aber irgendwie wiederspricht sich das mit Octavians aussage.

"Wenn das so nicht geht, dann auf jeden fall drauf achten, daß die PEN Klemme im HAK keine direkte Verbindung mit dem PA hat. "

Vielleicht komme ich ja mit direkt und indirekt durcheinander. Weil verbunden sind sie ja sowieso alle. PEN mit N mit PE mit PA usw.

Meist sieht es doch so aus




Aber ich kenne es noch so das aus dem Kasten auch der PA-Leiter gezogen wird oder nicht?

Vielleicht kann ja wer noch ein besseres Bild von soetwas posten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
A. u.O.
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 2729

BeitragVerfasst am: 08.02.2015 21:53    Titel: Antworten mit Zitat
Auch wenn Dir das Bild wieder nicht gefällt, Du solltest Dich auf "Fundamenterder" konzentrieren u. der sieht angeklemmt dann in etwa so aus:


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8407
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 08.02.2015 22:16    Titel: Antworten mit Zitat
Ampär hat folgendes geschrieben:
Ich habe aber mal unten wo die 4 Anschlusskupferschienen sitzen die Fenster mit nem Cuttermesser ausgeschnitten und dann Abdeckstreifen draufgemacht.

Damit hast du aber die Plombe umgangen und das Anschlussfeld geöffnet. Embarassed Embarassed
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2761

BeitragVerfasst am: 08.02.2015 22:16    Titel: Antworten mit Zitat
A. u.O. hat folgendes geschrieben:
Hallo!

So in etwa wäre es richtig:



Was jetzt Question
richtig,

oder

in etwa richtig?


A. u.O. hat folgendes geschrieben:
Auch wenn Dir das Bild wieder nicht gefällt, Du solltest Dich auf "Fundamenterder" konzentrieren u. der sieht angeklemmt dann in etwa so aus:

Wenn sich der Antwortende auch zuweilen die Ausgangsfrage / -lage durchlesen würde wüsste dieser daß es auch keinen "in etwa" Fundementerder gibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8407
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 08.02.2015 22:18    Titel: Antworten mit Zitat
leerbua hat folgendes geschrieben:
Wenn sich der Antwortende auch zuweilen die Ausgangsfrage / -lage durchlesen würde wüsste dieser daß es auch keinen "in etwa" Fundementerder gibt.

Wie soll das jemand so genau wissen, der von sich behauptet "kein Eli zu sein"? Wink
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk