Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Stromversorgung Garten und Blitzschutz

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
roru
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.10.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 18.10.2014 16:08    Titel: Stromversorgung Garten und Blitzschutz Antworten mit Zitat
Hi ich brauche mal Rat zum Thema Stromversorgung im Garten und Blitzschutz.
Ich wohne in einem Neubau am Ortsrand. Etwa 120 m von meinem Haus entfernt verläuft ein etwa 3-4 m breiter und normalerweise 40 cm tiefer Bach mit hohen Bäumen (Pappeln). Von meinem Grundstück bis zum Bach erstreckt sich eine ehemalige Schrebergartensiedlung, die ich Stück für Stück zurückbaue und als Garten und Park nutzen will.
Dort stehen etwa 40m von meinem Haus entfernt 3 etwa 15m+ hohe Bäume. Mein Haus hat keinen besonderen äußeren Blitzschutz, aber mittlerweile relativ viel elektronischer Schnick Schnack. Ein Schaden an einzelnen Geräten wäre zu verkraften, aber wenn alles zusammen abraucht in Summe ein beachtlicher Schaden. Mein Haus und das ganze Wohngebiet wird über ein Erdkabel versorgt. Im Zählerschrank befinden sich bei mir Flashtrabs von Phoenix Contact. Das ist natürlich kein Schutz gegen einen direkten Gebäudetreffer, aber die sind ja rein statistisch eher selten und zumindest schützen diese Flashtrabs gegen das was aus dem Netz kommt. Bisher hat das Paket zumindest einen günstigen Minimalschutz geleistet. Da ich aber jede Menge Erweiterungsfläche habe, hab ich mir in der am Haus angebauten Garage einen Unterverteiler setzen lassen, über den ich ohne großen Aufwand Leitungen in den Garten verlegen kann und da kommen nun meine Bedenken. Ich will in Zukunft verschiedene Beleuchtungen und Steckdosen im erweiterten Gartenbereich installieren (Fluter mit Bewegungsmeder, Gartenhaus und Schuppenbeleuchtung, Steckdosen für Elektrogeräte evtl. einen Teich der für Beleuchtung und Pumpe eine Stromversorgung braucht und ganz oben auf der Wunschliste einen Rasenroboter)alles was ich aus dem Gebäude raus verlege hängt ja zusammen mit all meinen Elektrogeräten hinter den Flashtrabs. Somit untergrabe ich ja nun meinen Minimalschutz komplett. Wie kann ich nun verhindern, dass über das Begrenzungskabel vom Mähroboter oder über eine Gartensteckdose oder einen Fluter mit Bewegungsmelder (solle ja gerade Nachts und in Abwesenheit möglichst nicht vom Netz getrennt werden) durch ein Blitzschlag im Gartenbereich meine Gebäudeelektrik was abbekommt... Kann ich solche Flashtrabs in die abgehenden Leitungen hängen oder gibt es da eine Möglichkeit, dass zumindest nur abraucht, was im Garten rum steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 18.10.2014 16:16    Titel: Antworten mit Zitat
Darauf gibt es nicht die eine Antwort ... Ebenso statistisch schaden Überspannungen im Telefonnetz der Telefontechnik öfter als solche im Energienetz und das ist bei Dir ebenso ungeschützt ... Ein kompletter Blitz- und Überspannungsschutz ist ein aufwendiges Konzept, dass man, gerade im Bereich äußerer Blitzschutz auch an die Gegebenheiten vor Ort anpassen muss.

Blitzstromableiter oder Kombiableiter im Bereich der Einspeisung helfen auch nicht jedem elektronischen Gerät eine Überspannung zu verkraften, dazu bedarf es aller 3 Schutzstufen, die letzte kurz vor dem Gerät. Deine jetzige Installation verhindert bestenfalls, dass Dir die Leitungen oder Verteilungen abrauchen, nicht, dass die Elektronik in empfindlichen Geräten einen Schaden nimmt ...
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
roru
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.10.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 18.10.2014 17:50    Titel: Antworten mit Zitat
ok danke für die Info... heißt im Klartext, ich habe eh keinen wirklichen Schutz und entweder muß ich ne Menge investieren oder eben Risiko, zumindest öffne ich nicht wirklich dem Blitz die "Hintertür" wenn ich mir ein Automower zulege und die eine oder andere Steckdose installiere.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 18.10.2014 18:38    Titel: Antworten mit Zitat
Bei einem freistehenden Gebäuden mit Bäumen würde ein Direkttreffer in eines der selbigen erfolgen, und eher nicht auf das freie Feld - die Überspannungen ziehst du aber in jedem Fall über die Leitungen in das Haus hinein, wie bei indirekten Treffern anderswo eben auch über die Zuleitungen ins Haus.

Wichtigste Grundlage für alle Schutzmaßnahmen ist ein wirksamer Schutzpotentialausgleich, dann eine vernünftige Erdungsanlage, dann der äußere Blitzschutz und dann die Ableiter in der Installation ... Grundlegend kommen Überspannungen halt auch über metallische Rohre ins Haus, über Telefon und Fernsehleitung, ... Das muss alles als ganzes betrachtet werden - die Antenne auf dem Dach fängt sich halt schon bei Gewitter in der Luft gewisse Spannungen ein ohne einen Treffer und gibt diese über die Schirme der Koaxleitungen an die Geräte weiter ...

Zum einlesen: http://www.dehn.de/sites/default/files/uploads/dehn/pdf/Kataloge/Deutsch/blitzplaner.pdf
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 18.10.2014 18:47    Titel: Re: Stromversorgung Garten und Blitzschutz Antworten mit Zitat
roru hat folgendes geschrieben:
... Kann ich solche Flashtrabs in die abgehenden Leitungen hängen oder gibt es da eine Möglichkeit, dass zumindest nur abraucht, was im Garten rum steht.

Ja. Ich meine, um halbwegs einen Überspannungsschutz aufrecht zu erhalten, müsste alle Leitungen, die das Haus verlassen auch geschützt werden (oder genau genommen, muss vor Überspannungen aus diesen abgehenden Leitungen geschützt werden).

Aber vorher wäre eine wichtige Frage zu klären: Welche Netzform liegt bei dir vor?
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1883

BeitragVerfasst am: 18.10.2014 20:29    Titel: Antworten mit Zitat
Oder noch wichtiger: Bist du ausreichend bei der richtigen Gesellschaft versichert?

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk