Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

verdammte Klassische Nullung

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
CPK00/06
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 25.04.2009
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 28.11.2014 21:09    Titel: verdammte Klassische Nullung Antworten mit Zitat
Wie schon der Titel sagt kann man erahnen dass bei mir nur ein "2 poliges" Stromnetzt vorliegt. N einfach auf PE bei nahezu jeder Wandsteckdose gelegt.
Wegen diesem meiner Meinung nach Geräte-schädlichen und riskanten Verkabelung sind mir schon so einige Geräte abgeraucht. So suche ich nun nach einer Lösung einen unabhängigen PE einzubinden.
Das Hausstromnetz ist mehr als 20Jahre alt und der Auffwand wäre enorm alle Leitungen in den Wänden zu erneuern.

Confused
gruß cpk
_________________
Geht nicht, gibt´s nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 28.11.2014 21:17    Titel: Antworten mit Zitat
Zum einen ist ein TN-C-System nicht zwingend schädlich für (sehr viele im Privathaushalt übliche) Verbraucher, sofern es intakt ist und zum anderen ist die Umrüstung auf TN-S mit 3 respektive 5-poligen Leitungen die einzig sinnvolle Sanierungsmaßnahme. Überdies ... Vor 20 Jahren hat hoffentlich keiner mehr TN-C in Endstromkreisen verbaut ... !?
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6763

BeitragVerfasst am: 29.11.2014 09:38    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Überdies ... Vor 20 Jahren hat hoffentlich keiner mehr TN-C in Endstromkreisen verbaut ... !?

Aber vor 25 Jahren im Osten der Republick Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CPK00/06
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 25.04.2009
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 29.11.2014 21:26    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Zum einen ist ein TN-C-System nicht zwingend schädlich für (sehr viele im Privathaushalt übliche) Verbraucher

Ich denke an dieser Stelle an Verbraucher wie z.B. PC's deren GND bzw. Gehäuse und abgeschirmten verbundenen Geräte alles auf N liegt. Confused
So kam es schon einmal vor dass in diesem Netz der Verkabelung ein CD Player angesprungen ist sobald ich den PC gestartet hatte ohne dass der Player netzseitig eingeschaltet war!

Ich bin schon am überlegen die Brücke von N auf PE wegzulassen und einen extra unabhängigen PE zu legen.
Theoretisch müsste doch ein langer blanker Erdspieß funktionieren.
Nur ob das Konform ist? Confused
_________________
Geht nicht, gibt´s nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6763

BeitragVerfasst am: 29.11.2014 21:45    Titel: Antworten mit Zitat
Weder Normkonform noch funktioniert das sicher. Und wenn du einen zusätzlichen Draht verlegst, kannst du auch gleich eine neue 3-adrige Leitung verlegen. Und das mit dem CD-Player liegt garantiert nicht an der Nullung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1892

BeitragVerfasst am: 21.12.2014 22:27    Titel: Antworten mit Zitat
Mit einen dünnen selbstklebenen Kupferband unter der Tapete ginge es schon, diese als zusätzlichen PE ohne Stemmarbeiten zu ziehen. Gibt es in erdenklichen Größen und Variationen in der Bucht.
Die Norm, nach der das erlaubt ist es so zu Verlegen, müsste voraussichtlich noch geschrieben werden. Aber besser einen normwidrigen PE, als eine normungsgemäße Altinstallation ohne solchen.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2146

BeitragVerfasst am: 21.12.2014 23:45    Titel: Antworten mit Zitat
Moorkate hat folgendes geschrieben:
Mit einen dünnen selbstklebenen Kupferband unter der Tapete ginge es schon, diese als zusätzlichen PE ohne Stemmarbeiten zu ziehen. Gibt es in erdenklichen Größen und Variationen in der Bucht.
..............................
................................

mfG



Hast Du bitte ein Link zu diesem selbstklebenden Cu-Bandes?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1892

BeitragVerfasst am: 22.12.2014 08:22    Titel: Antworten mit Zitat
wechselstromer hat folgendes geschrieben:

Hast Du bitte ein Link zu diesem selbstklebenden Cu-Bandes?


Einfach Kupferband in die Suchfunktion eingeben, dann kommen hunderte Anzeigen. Da viele Händler nicht die Stärke des Kupfers angeben, muss man sich schon die Arbeit machen und nachfragen. Unter 4mm2 würde ich nicht gehen, also z.B. 0,1mm bei 40mm Breite. Die Stöße und Anschlüsse müssen natürlich sauber verlötet werden.
Normgerecht ist es sicherlich nicht, da die Hersteller dieser Bänder sicherlich keinen Lobbyisten im Normungsausschuß hatten. Aber so kommt man um die Stemmarbeiten herum und kann einen FI installieren. Das geht bei klassischer Nullung nicht, da allein der FI den N mit trennt und somit der PE unerlaubterweise mit weg wäre.
Ich habe auch schon mal gesehen, dass bei jemanden einen blanken Kupferdraht nachgezogen wurde, so wie der TE das auch schon vorhatte. Fällt kaum auf und sicherlich auch nicht Normgerecht.

Alternativ ginge ein Austausch der Steckdosen gegen welche mit eingebauten FI. Aber das wird bei Preisen um die 100€/Stk schnell ein teures Vergnügen.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LED_Supplier
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 09.03.2013
Beiträge: 697

BeitragVerfasst am: 22.12.2014 20:50    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Moorkate hat folgendes geschrieben:
Mit einen dünnen selbstklebenen Kupferband unter der Tapete ginge es schon, diese als zusätzlichen PE ohne Stemmarbeiten zu ziehen. Gibt es in erdenklichen Größen und Variationen in der Bucht.
(...)
Aber besser einen normwidrigen PE, als eine normungsgemäße Altinstallation ohne solchen.



Und für den Neutralleiter kann man Kupferband unter dem Teppich verlegen.


Das soll doch bitte nicht ernst gemeint sein??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2146

BeitragVerfasst am: 22.12.2014 22:45    Titel: Antworten mit Zitat
Das ist der sogenannte "Tapeten-PE" Laughing Laughing Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk