Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Ersatzspannung ausrechnen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
monarch87
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 04.01.2015
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 06.01.2015 23:57    Titel: Ersatzspannung ausrechnen Antworten mit Zitat
Hier ist nur die Ersatzspannung gefragt.
Ich würde aber gern auch den

Ersatzwiderstand

und eine

Ersatzstromquelle


ausrechnen:



Ersatzwiderstand
Mein Ersatzwiderstand ergibt sich, wenn wir die Spannung raus nehmen:

R3 + R2//R1 = 50 Ohm


Ersatzspannung

Der Widerstand ergibt sich zu

R1+R2= 200 Ohm, da durch R3 kein Strom fließt

Über den Maschensatz erhalten wir für die Ersatzspannung:

U2+U3-UL=0
UL=U2+U3 da U3=0 ist
UL=U2

U2 erechnen wir über den Spannungsteiler:

U2= U* R2/Rgesamt
U2=9V
UL=9V



Würde sich die Ersatzstromquelle zu:


U/Ri = 2,4 A

oder

U(L)/Ri= 0.18 A

errechnen

Sind die anderen Ergebnisse korrekt???

grüße
Rolling Eyes Wink [/b]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


monarch87
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 04.01.2015
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 07.01.2015 00:17    Titel: Antworten mit Zitat
Wäre der Gesamtwiderstand der Schaltung somit:

Ri+ R4//R567 = 600 Ohm ?

Und die Spannung über beispielsweise R6:
U4567= U * R4567/Rgesamt
= 9V * 550/600
= 8.25V

U6= U4567* R6/R4567 ; mit R4567=R4//(R5+R6+R7)=550

U6= 8.25V * 160/550

U6= 2V

oder

U6= U4567* R6/R567 ; mit R567=R5+R6+R7=660

U6= 8.25V * 160/660

U6= 2.2V
Question Question Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
monarch87
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 04.01.2015
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 08.01.2015 02:29    Titel: Antworten mit Zitat
weiss jemand, ob bzw. was davon das richtig ist???

midnightgreetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
monarch87
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 04.01.2015
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 08.01.2015 14:03    Titel: Antworten mit Zitat
Da steht noch ne Frage:

Wann hätte der Widerstand R4 keinen Einfluss auf die Spannung U6?

Wenn er gegen Unendlich geht?


Question
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7992

BeitragVerfasst am: 09.01.2015 08:28    Titel: Antworten mit Zitat
monarch87 hat folgendes geschrieben:
weiss jemand, ob bzw. was davon das richtig ist???

midnightgreetz


Auf die Schnelle wurde die Schaltung in einem Simulationsprogramm nachgebildet.

Der linke Teil des Screenshots zeigt die Schaltung im Leerlauf, also ohne Lastwiderstände.

Somit zeigt das Voltmeter die Leerlaufspannung an.

Der rechte Teil des Screenshots zeigt die Schaltung mit Belastungswiderständen an.

Die Spannung an R6 wird vom Voltmeter angezeigt.





Vielleicht ist die Frage damit beantwortet.

Patois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Btoo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2015
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 10.01.2015 15:03    Titel: Antworten mit Zitat
Ich habe für den eingerahmten Bereich eine Ersatzspannungsquelle mit Ri berechnet. Ist das deine Fragestellung gewesen?

Uab = U2

also

Uab = U/(R1+R2) = 9V

für Ri muss zunächst I berechnet werden

I = U/(R1+ R2||R3) = 0,195 A

Also ergibt sich für Ri

Ri = Uab/I = 46,154 Ohm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
monarch87
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 04.01.2015
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 10.01.2015 18:54    Titel: Antworten mit Zitat
Für den eingerahmten Bereich soll ich eine 1)Ersatzspannungsquelle, 2) eine Ersatzstromquelle und 3) einen Ersatzwiderstand ausrechen

4)Dann ist noch gefragt wann der Widerstand R4 keinen Einfluss auf die Spannung U6 hätte?

5) Und wie die Spannung über U6 ist

greetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
monarch87
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 04.01.2015
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 10.01.2015 19:04    Titel: Antworten mit Zitat
Ne Ri konnte ich ermitteln und ergibt sich zu:

R3+R1//R2 = 50 ohm

Und U(L)= 9V

Die Spannung über R6 konnte ich auch ausrechnen



Wann hat der Widerstand R4 keinen Einfluss auf U6?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Btoo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2015
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 11.01.2015 12:50    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn du aber den eingerahmten Bereich als Aktiven Zweipol siehst, ergibt sich für den Ri etwa 46 Ohm

Einmal für den Kurzschlussfall an den Klemmen A und B und einmal für den galvanisch getrennten Fall...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7992

BeitragVerfasst am: 11.01.2015 14:41    Titel: Antworten mit Zitat
Btoo hat folgendes geschrieben:
Wenn du aber den eingerahmten Bereich als Aktiven Zweipol siehst, ergibt sich für den Ri etwa 46 Ohm

Einmal für den Kurzschlussfall an den Klemmen A und B und einmal für den galvanisch getrennten Fall...


Zitat:
Einmal für den Kurzschlussfall an den Klemmen A und B


Diese Aussage solltest du nochmals überdenken,

und vielleicht auch nochmals nachrechnen ...

P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk