Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Müssen Messleitungen geschirmt werden?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tobi45f
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.02.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06.02.2015 08:12    Titel: Antworten mit Zitat
Uwe Mettmann hat folgendes geschrieben:
ich vermute, dass es ausreicht, wenn bei den Messleitungen die einzelnen Leitungspärchen verdrillt sind. Du kannst ja dann alle Leitungspärchen in einem Kabelbaum führen, der dann einen gesamten Schirm hat. Entsprechende fertige Kabel dürfte es zu kaufen geben.

Die Leitungen, die den Strom einspeisen, führst du dann über einen anderen Kabelbaum zu.


Die Alternative hört sich gut machbar an.

Uwe Mettmann hat folgendes geschrieben:

Wenn es mit dieser Lösung immer noch Probleme gibt, kannst du ja vor dem Messeingang einen Tiefpass schalten.


Das ist ja schwer zu sagen, ob Probleme auftauchen oder nicht. Bei solch einer Messung kann es sein, dass die Schwankungen an dem Übergangswiderstand der Klemme, am Rauschen vom Messgerät oder sonstiges Störeinflüssen liegt. Anhand der Genauigkeit des Messgerätes (10 nV) und den bisher geschirmten Leitungen hoffe ich, dass es wirklich nur vom Übergangswiderstand kommt.
Wenn Zeit ist, werde ich wohl einen Tiefpass davorschalten und mal gucken, inwiefern sich das ganze auswirkt.

werner_1 hat folgendes geschrieben:

Ist der Schrank denn komplett in SKII aufgebaut? Das glaube ich kaum. Wenn dem nicht so ist (also SKI), ist eine Erdung des Schrankes schon aus elektrotechnischer Sicht zwingend notwendig.

Ist SK1, der Schrank ist ja mit der Erde der Messgeräte verbunden und über diese Erde müsste der Kontakt über den Schukostecker zur Erde sein.

werner_1 hat folgendes geschrieben:

Den Sinn der Thermoelemente verstehe ich noch nicht. Dienen die einer Temperaturmessung? Sind die roten Linien jeweils ein Adernpaar?
Der ganze Aufbau kommt mir seltsam vor. Ist die Konstantstromleitung (grün) nur an einer Kupferschiene angeschlossen? Verbinden die Klemmen die Aluleiter mit der Kupferschiene?


Eine rote Lienie entspricht einem Thermoelement, also so zu sagen Hin- und Rückleitung.
Ich habe nicht alle Aluleiter und Klemmen gemalt, weil es zu viel gewesen wäre Very Happy im Grunde ist das eine Reihenschaltung aus 20 Aluleiter, die über 20 Kuperschienen (10 oben 10 unten) bzw. 40 Klemmen (Verbindung von Kupferschiene zu Aluleiter) verbunden sind. Das ganze ist ein Aufbau in Anlehnung an die DIN VDE 0220. Fand das zwar unrelavant aber zur Erklärung: Bei der Klemmenprüfung werden die Klemmen durch einen hohen Strom künstlich gealtert und immer wieder abgekühlt. Gemessen wird der Übergangswiderstand nach gewissen Zyklen. Der Strom zur Erwärmung kommt von einer anderen Apparatur. Die Widerstandsmessung und die Erwärmung laufen nie zeitgleich.

Uwe Mettmann hat folgendes geschrieben:

als Messkabel einfach STP-Ethernetkabel nehmen

Die Lösung finde ich nicht so elegant. Da nehm ich lieber die vorherige Lösung. Für den Fall, dass diese schlechte Ergebnisse liefert, dann kann ich es immernoch so probieren.

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk