Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

ASM - Anlauf

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nirosta
Member
Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2013
Beiträge: 68

BeitragVerfasst am: 07.02.2015 07:54    Titel: ASM - Anlauf Antworten mit Zitat
Servus ! Very Happy

Ich bräuchte eure Hilfe zum Thema Asynchronmotor, ich veruche gerade den Anlaufvorgang herzuleiten. Dabei habe ich aber ein paar Fragen.

1) In der Ständerwicklung wird ein Drehfeld erzeugt

2) Drehfeld schneidet die Ständerleiter, dieses Drehfeld induziert die Prim. Spannung U0

3)durch die Spannung U0 kommt Strom zu fließen -> erzeugt mag. Feldlinien, durchdringen Läufer und induzieren Sek. Spannung U02.

4)Wenn der Läufer steht, hat das mag. Feld größte Schnittgeschwindigkeit

5)Motor wirkt wie kurzgeschloßener Trafo --> hohe UK

6)Induzierte Spannung U02 treibt jetzt meinen Läuferstrom voran I02

7)Hätte der Läufer jetzt nur einen ohmschen Widerstand lägen U02 und I02 in Phase

8)Im Einschaltmoment liegen Netzfrequenz und Läuferfrequenz gleich (f1 = f2)

9)der Induktive Läuferwiderstand hat seinen höchsten Wert

10)Wäre jetzt ohmsche Widerstand im Läufer null, Strom I02 der Spannung U02 90° nacheilen -> Motor würde nicht anlaufen ?

11) Um ein gutes Anzugsmoment zu haben, muss der ohmsche Anteil sehr hoch sein.
-----------------

Warum habe ich im Stillstand dich größte Schnittgeschw. ? Weil ich noch kein Gegenfeld habe ?? (lenzsche Regel)

Wie wirkt sich die Hohe UK aus ? Je höher die UK desto größer der Widerstand ?

Beim Einschalten ist Netzfrequenz und Läuferfrequenz gleich wegen der Lenzsche Regel ?

Gleiches beim Induktivenwiderstand ?

MfG
Niro
_________________
Widerstand ist zwecklos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk