Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Satanlage Erdung und PA - Verständnisprobleme

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
chro-nos
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 12.02.2015
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 12.02.2015 13:59    Titel: Satanlage Erdung und PA - Verständnisprobleme Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

ich habe mich schon durch sehr sehr sehr viele Foren und Fachblätter gewühlt aber ich werde nicht schlauer.

Ausgangspunkt:

Altes Haus gekauft (ca. 150 Jahre) - der EVU liefert 3 Phasen mit PEN, aufgeteilt wird im Zählerschrank.
So wie ich das sehe geht vor der Auftrenung ein Kabel zu einer PAS, da hängt bis jetzt nur die Heizung+Gasleitung drauf.
Im Keller liegt eine alte Wasserleitung mit Anschlussfahne an der nichts hängt - als Hauserdnung möchte ich die aber nicht nutzen. So wie ich das sehe ist also keine Hauserdung vorhanden.

Auf das Dach ist eine Satschüssel gekommen, direkt am First - also blitzschutzpflichtig. Bis dato hängt über 6mm² an oben genannter PAS der Multiswitch und der Erdungsblock mit den Antennenkabeln. Die Schüssel samt halter ist bis jetzt NICHT geerdet oder am PA.

So kann dass auf keinen Fall bleiben. Ich habe vor mir vom Eli eine Fangstange welche die Esse und die Satlage schützt installieren zu lassen. Diese geht an der Fassade in einen Tiefenerder, damit der Blitzstrom weg kann.
Genügt das oder sollte in den Keller noch ein Kreuzerder, an welchem die schon bestehende PAS und der Tiefenerder angeschlossen wird. (Vorschlag vom Eli)

Und was ist mit der Schüssel samt Halterung? Muss die unbedingt an den PA? Laut Eli weder jetzt, noch mit Fangstange notwendig, weil ich mir so ja wieder den Blitzstrom ins Haus holen würde. Jetzt sehe ich das ja ein, weil noch nicht geerdet ist aber später?

Und noch eine Frage? Wobei handelt es sich beim sog. "schleifenfreien" PA? Was bedeutet das?

Viele Fragen, aber ich würde es gern verstehen. Immerhin will ich noch einige viele Jahre in meinem Häuschen wohnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2146

BeitragVerfasst am: 12.02.2015 14:32    Titel: Antworten mit Zitat
Wohnst Du in einem blitzgefährdeten Gebiet?
(auf diese , meine Frage kommen vermutlich jede Menge Proteste. Um es vorweg zu nehmen- mir geht es um die Eiligkeit Deiner Maßnahme).

Siehe hier:

http://de.slideshare.net/GDV_Ihre_Versicherer/der-blitzatlas-fr-deutschland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chro-nos
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 12.02.2015
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 12.02.2015 15:11    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo!

Eilig ist es immer. Schon weil ich gut schlafen möchte. Es soll schnellstmöglich erledigt werden.
Die besagte Website sagt ich wohne auf einem Grenzstreifen von dunkelgrün nach gelb. (GC - Westsachsen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4663
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 13.02.2015 04:53    Titel: Re: Satanlage Erdung und PA - Verständnisprobleme Antworten mit Zitat
chro-nos hat folgendes geschrieben:
ich habe mich schon durch sehr sehr sehr viele Foren und Fachblätter gewühlt aber ich werde nicht schlauer.

Anscheinend nicht die Beträge von Dipol z.B. hier im Forum.

chro-nos hat folgendes geschrieben:

Im Keller liegt eine alte Wasserleitung mit Anschlussfahne an der nichts hängt - als Hauserdnung möchte ich die aber nicht nutzen.

Sie gehört aber in den SPA.

chro-nos hat folgendes geschrieben:

Ich habe vor mir vom Eli eine Fangstange welche die Esse und die Satlage schützt installieren zu lassen. Diese geht an der Fassade in einen Tiefenerder, damit der Blitzstrom weg kann.

Und der Erder wurde nicht mit de/r/m HES/SPA verbunden?

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chro-nos
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 12.02.2015
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 13.02.2015 07:13    Titel: Re: Satanlage Erdung und PA - Verständnisprobleme Antworten mit Zitat
elo22 hat folgendes geschrieben:
chro-nos hat folgendes geschrieben:
ich habe mich schon durch sehr sehr sehr viele Foren und Fachblätter gewühlt aber ich werde nicht schlauer
Anscheinend nicht die Beträge von Dipol z.B. hier im Forum.

Doch doch, mein bisheriges gefährliches Halbwissen basiert auf seinen Beiträgen aber mir fehlen halt noch ein paar Verknüpfungen. Wink

elo22 hat folgendes geschrieben:
chro-nos hat folgendes geschrieben:
Im Keller liegt eine alte Wasserleitung mit Anschlussfahne an der nichts hängt - als Hauserdnung möchte ich die aber nicht nutzen.
Sie gehört aber in den SPA.

Wenn, wie geplant, ein Kreuzerder im Keller versenkt wird, dann kommt die Leitungs selbstverständlich mit ran.

elo22 hat folgendes geschrieben:
chro-nos hat folgendes geschrieben:
Ich habe vor mir vom Eli eine Fangstange welche die Esse und die Satlage schützt installieren zu lassen. Diese geht an der Fassade in einen Tiefenerder, damit der Blitzstrom weg kann.
Und der Erder wurde nicht mit de/r/m HES/SPA verbunden?

Der Erder ist noch gar nicht vorhanden und soll gemeinsam mit der Fangeinrichtung neu kommen.

Soweit, so gut. Mir ist eben nicht klar ob die Fangleitung samt Erder außen mit an die neue HES im Keller angeschlossen werden muss oder nicht. Es entsteht doch so der Eindruck, dass der Blitzstrom dann wieder ins Haus kommt? Oder habe ich da einen Denkfehler?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
A. u.O.
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 2729

BeitragVerfasst am: 13.02.2015 07:39    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo!

Guckst Du, damit Du dann mitreden kannst wenn der "Fachmann" kommt:

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chro-nos
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 12.02.2015
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 13.02.2015 08:17    Titel: Antworten mit Zitat
Das Bild habe ich schon Stunden angestiert und erst jetzt fällt mir auf, dass rechts ein Kringel beim Satmast ist.

Also mein Wissensstand zusammengefasst - bitte korrigieren, falls nötig:

- PA am Mast in jedem Fall
- Variante 1 - Fangeinrichtung ohne Verbindung zum Satmast
- Variante 2 - Direkte Erdung des Satmastes selbst

Was immer noch Fragezeichen hinterlässt, ist die Frage nach dem "PA nicht schleifenfrei!" Heißt das für den rechten Fall einfach, dass der Mast einmal über die Fassade und einmal über den PA innen mit der HES verbunden ist?

Vom Aufwand her ist die Direkterdung ja sicherlich günstiger aber ergeben sich für mich höhere Risiken durch den nicht schleifenfreien PA?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
A. u.O.
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 2729

BeitragVerfasst am: 13.02.2015 08:31    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo!

Das hinterfragst dann bitte den "Fachmann", ich selber bin kein "Blitzer" also darf ich das gar nicht machen u. muss es nicht unbedingt wissen, nach dem Motto: Man muss nicht alles wissen, aber zumindest wo man dann nachschlagen kann.

Der Unterschied, die SAT-Schüssel re., ist aussen mit dem PA u. innen mit dem PE verbunden u. dadurch gibt es Leute die das Gras wachsen hören, es könnte sich dadurch eine "Schleife" bilden.

Aber vielleicht meldet sich Ing. DIPOL noch dazu?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8416
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 13.02.2015 14:04    Titel: Antworten mit Zitat
chro-nos hat folgendes geschrieben:
Was immer noch Fragezeichen hinterlässt, ist die Frage nach dem "PA nicht schleifenfrei!" Heißt das für den rechten Fall einfach, dass der Mast einmal über die Fassade und einmal über den PA innen mit der HES verbunden ist?

Bei der Mast-Direkterdung (außen) ist der PA der Antennenkomponenten unter Dach nicht mit der HES innerhalb des Gebäudes zu verbinden, da sich dann eine Schleife (Ring) ergibt, sondern die Komponenten sind nur mit dem Antennenmast zu verbinden (rechtes Bild).

Bei der Fangstange sind die Antennenkomponenten unter Dach innen mit der HES zu verbinden (linkes Bild).

Dein neuer Tiefenerder ist auf jeden Fall mit der HES zu verbinden.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 13.02.2015 22:06    Titel: Ge Antworten mit Zitat
chro-nos hat folgendes geschrieben:
Was immer noch Fragezeichen hinterlässt, ist die Frage nach dem "PA nicht schleifenfrei!" Heißt das für den rechten Fall einfach, dass der Mast einmal über die Fassade und einmal über den PA innen mit der HES verbunden ist?

Zunächst ist zwischen suboptimaler Direkterdung bei Gebäuden ohne bzw. noch nachteiliger Direkterdung an eine Blitzschutzanlage zu unterscheiden. Schleifen sind wo es geht zu vermeiden, je größer die Schleifenfläche umso höher die Eintragung induktiver Blitzströme.

Eine Blitzschutzanlage wirkt mehr oder weniger als faradyscher Käfig, weshalb weniger induktive Blitzstromeintragungen zu erwarten sind. Aber selbst Einschäge in den hintersten Zipfel ergeben noch Teilblitzströme in den Antennenleitungen und den angeschlossenen Endgeräten.

FAZIT:
Blitzschutz ist Brandschutz, die Schirme aller Leitungen und Kabel aus LPZ 0A gehören zur Vermeidung zündender Lichtbögen grundsätzlich nach dem Eintritt ins Gebäude - bei Dachantennen somit gewöhnlich mastnah - in den PA einbezogen.
Der PA ist somit bei Direkterdung mit Blitzschutzanlage am Antennenträger und der geerdeten HES anzuklemmen, ohne LPS - auch bei einem Multischalter im UG - aber nur am Mast.
Bei Verbindung von SAT-Anlagen mit dem Telefon-Festnetz oder einem BK-Netz muss zwangsläufig - wie bei Direkterdung an eine Blitzschutzanlage - oben und unten vermascht werden.

Ein vollständiger PA ist noch wichtiger als eine gute Erdung, daher künftig besonders darauf achten, dass die Koaxschirme möglichst unmittelbar nach dem Eintritt ins Gebäude in den Schutzpotenzialausgleich einbezogen werden.

Ein mastnaher PA hat auch noch den wirksamen Nebeneffekt, dass er den LNB und die Zuleitungen schützt.

Das sind alles mehrfach gepostete Binsenweisheiten. Da mir gestern eine Doublette Schlittenprothesen in die Knie eingebaut wurden, musste ich mit meinem ungeliebten IPad den ganzen Schmonzes ohne Lesezeichen und Textbausteine noch mal schreiben. Neuere Folien wie der PA mit und ohne LPS und mit und ohne getrennte Fangeinrichtung normkonform auszuführen ist, sind in anderen Beiträgen und komprimiert im NW-Forum anzusehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.04 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk