Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

oszilloskop

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dom86
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.05.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 07.05.2015 12:35    Titel: oszilloskop Antworten mit Zitat
Hallo Leute ,
bin neu hier und habe eine dringende frage oder fragen, weil ich steh voll am Schlauch.
Wie berechnet man die zeitablenkung bei einem oszilloskops? Und die Volt Einstellung
Hab keine direkte ha, also sagen wir ich habe eine Frequenz von 380 hz bei einer mischspannung wo der gleichspannungsanteil U= 0,8V beträgt und der sinusförmige wechselspannungsanteil u^ u-dach=1,6V beträgt.und wie berechnet man U~effektiv und Umischeff, blättere jetzt seit Std in meinen Unterlagen aber finde null und verzweifle gerade. Hoffe mir kann einer helfen.
Y-empfindlichkeitseinstellungen sind ja von 5mV/DIV, 10mV/DIV, .... BIS 5V/DIV
Bei der Zeitablenkung ist das ja ähnlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


goon
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2013
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 07.05.2015 12:48    Titel: Antworten mit Zitat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dom86
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.05.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 07.05.2015 12:53    Titel: Antworten mit Zitat
Welches T und welches u muss ich da einsetzen, und wie zum Teufel berechnet man, wie man das drecksteil einstellen muss??? Bitte mal eine ausführliche Antwort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goon
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2013
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 07.05.2015 13:28    Titel: Antworten mit Zitat
T=1/f

Und u(t) ist der Spannungsverlauf.


Die Einstellung berechnet man doch nicht. Man dreht da solange dran rum, bis man den Verlauf ablesen kann.

Wenn du zB. 2V/div und 2ms/div hast, heist das du pro Kästchen in der Vertikalen 2V hast und in der horizontalen 2ms pro Kästchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 07.05.2015 14:07    Titel: Antworten mit Zitat
Mach`doch bitte ein screenshot von dem Oszilloskopbildschirm.
Dann können wir es Dir daran besser erklären. Die dazu verwendeten Einstellungen (Zeitbasis u. Volt/ div.) solltest Du auch abfotografieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dom86
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.05.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 07.05.2015 15:11    Titel: Antworten mit Zitat
Ta da ist das Problem, da ist kein oszilloskop sondern nur eine reine Aufgabe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goon
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2013
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 07.05.2015 15:49    Titel: Antworten mit Zitat
Versuch hier mal die Frequenz f und Amlitude A und den Effiktivwert zu bestimmen.



Zuletzt bearbeitet von goon am 07.05.2015 15:50, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 07.05.2015 15:50    Titel: Re: oszilloskop Antworten mit Zitat
dom86 hat folgendes geschrieben:
Hallo Leute ,
bin neu hier und habe eine dringende frage oder fragen, weil ich steh voll am Schlauch.
Wie berechnet man die zeitablenkung bei einem oszilloskops? Und die Volt Einstellung
Hab keine direkte ha, also sagen wir ich habe eine Frequenz von 380 hz bei einer mischspannung wo der gleichspannungsanteil U= 0,8V beträgt und der sinusförmige wechselspannungsanteil u^ u-dach=1,6V beträgt.und wie berechnet man U~effektiv und Umischeff, blättere jetzt seit Std in meinen Unterlagen aber finde null und verzweifle gerade. Hoffe mir kann einer helfen.
Y-empfindlichkeitseinstellungen sind ja von 5mV/DIV, 10mV/DIV, .... BIS 5V/DIV
Bei der Zeitablenkung ist das ja ähnlich


Vielleicht einmal über Dreisatzrechnung (regeldetri) nachdenken?

P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 07.05.2015 16:01    Titel: Antworten mit Zitat
Arrow

... oder einfach mal suchen nach:

1 Einstieg in die Oszilloskop-Messtechnik

ergibt einen Treffer für eine PDF der UNI Stuttgart.

Vielleicht findest du dort deine Antwort,
denn so richtig klar ist eigentlich deine Anfrage nicht ...

P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 07.05.2015 16:19    Titel: Antworten mit Zitat
patois hat folgendes geschrieben:
Arrow

... oder einfach mal suchen nach:

1 Einstieg in die Oszilloskop-Messtechnik

ergibt einen Treffer für eine PDF der UNI Stuttgart.

Vielleicht findest du dort deine Antwort,
denn so richtig klar ist eigentlich deine Anfrage nicht ...

P.



http://www3.physik.uni-stuttgart.de/studium/praktika/ep/pdf_dateien/Allgemeines/OsziAnleitung.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk