Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Banderder ist ziemlich verrostet, was tun?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ellaiin
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 19.06.2012
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 30.05.2015 08:53    Titel: Antworten mit Zitat
nochmal langsam zum mitschreiben:

es ist nicht der Gesellen-Verrechnungssatz der nervt, sondern dass untätig rumgestanden wird, umständlich rumgekruschelt, Zeit geschunden wird und dies berechnet wird. Wenn Mitarbeiter Zeit schinden, haben sie persönlich gehaltsmäßig gar nichts davon. Abgesehen davon, dass dadurch ein negatives Bild auf den Betrieb fällt, schaden sie sich eigentlich nur selbst, weil ihr Chef weniger Aufträge annehmen kann und somit automatisch weniger Einnahmen hat, was zwangsläufig auch bedeutet, dass er weniger zahlen kann. Das Argument zählt natürlich nicht, wenn ein Betrieb zu wenig Aufträge hat, was aber die letzten paar Jahre wohl eher nicht der Fall sein dürfte, außer er hat anderweitige Defizite, die sich in der Auftragszahl niederschlagen.

Richtig traurig dürfte es sowohl für Mitarbeiter als auch Kunden werden (egal welche Branche), wenn der Chef ein Geizknochen ist und/oder sonstige charakterliche Schwächen hat, von denen der Kunde noch nicht mal direkt was mitkriegen muss. Dann dürfte sich so manch Mitarbeiter nicht nur durch Trägheit sondern auch durch schlampige Arbeit rächen, leider am unschuldigen Kunden. Wie lange sowas gutgeht, sei dahingestellt.

Und ja, es stimmt, ich hätte mich darüber beschweren können. Der Ärger aufgrund einer Auseinandersetzung wäre aber sicher größer gewesen als der Ärger die Rechnung so zu zahlen, wie sie war. Also habe ich es sein lassen. Nichtsdestotrotz hat dieses kleine Vorkommnis es geschafft, in mir Vorbehalte zu wecken, auf die ich lieber verzichten würde. Vermutlich ginge und geht es anderen Kunden auch so und wenn ihr ehrlich zu euch selber seid, dann würdet ihr es genausowenig gutfinden, wenn euer Automechaniker mehr Zeit aufschreibt, als er eigentlich benötigt hätte, wenn da nicht noch die Zigarette, das Telefonat, oder seine Gemütlichkeit gewesen wäre. Stundensatz oder betriebswirtschaftliche Notwendigkeit hin oder her.

elo, ich verstehe die Anmerkung zu den Fotos nicht... hätte ich die nackte Wand fotografieren sollen? Es gibt nicht mehr zu sehen, als den Kasten, das nackte Band, wie es aus der Wand kommt, und wieder im Erdreich verschwindet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 30.05.2015 09:07    Titel: Antworten mit Zitat
Und solange keine Elektrofachkraft den Hausanschlusskasten öffnet und deine Vermutung überprüft, werden wir auch nichts weiter erfahren ...
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
A. u.O.
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 2729

BeitragVerfasst am: 30.05.2015 10:24    Titel: Antworten mit Zitat
Wäre nur Interessant welche Berufliche Tätigkeit "die TE" ausübt u. welche Aktivität sie dabei selber zeigt?

Oder nach dem Motto, wer Anderen eine Grube gräbt, ist zumindest nicht Arbeitslos.

LG Arno.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1892

BeitragVerfasst am: 30.05.2015 12:43    Titel: Antworten mit Zitat
ellaiin hat folgendes geschrieben:
... es ist nicht der Gesellen-Verrechnungssatz der nervt, sondern dass untätig rumgestanden wird, ......

Nein, dass wurde schon verstanden. Aber bei den Stundenverrechnungssatz kannst du davon ausgehen, dass das Gehalt des Gesellen nicht so übbig ist. Und wer schlecht bezahlt wird, der leistet auch weniger. Beim Lehrling wissen wir jetzt nicht, wie weit er schon war und selbstständig arbeiten kann. Einem im ersten Lj hätte dir aber nicht in RG gestellt werden dürfen. Der bremst mehr, als der hilft.

Ich persönlich hatte auch mal das Vergnügen als älterer Ing. bei einer LAB für wenig Geld Frondienste zu leisten. Für das wenige war ich auch nicht in der Lage selbständig und mitdenkend zu arbeiten - dafür wurde ich halt nicht bezahlt. Ich habe eben nur das gemacht was man mir sagte und wenn ich fertig war, gewartet bis mir neue Arbeit zugewiesen wurde.

Zitat:

Richtig traurig dürfte es sowohl für Mitarbeiter als auch Kunden werden (egal welche Branche), wenn der Chef ein Geizknochen ist und/oder sonstige charakterliche Schwächen hat, von denen der Kunde noch nicht mal direkt was mitkriegen muss. Dann dürfte sich so manch Mitarbeiter nicht nur durch Trägheit sondern auch durch schlampige Arbeit rächen, leider am unschuldigen Kunden. Wie lange sowas gutgeht, sei dahingestellt.

Das hat schon Prinzip, sonst könnte man nicht so günstig anbieten und der Auftrag ist weg. Entweder sind die MA angehalten Zeit zu schinden, damit sich der Auftrag doch noch rechnet oder es wird 'husch husch' erledigt und manchmal richtig dabei gepfuscht oder sieht schlichtweg 'scheiße und murkszig aus. Oder nicht die versprochende Leistung erbracht oder minderwertiges Material genommen. Abgerechnet aber wie angeboten.

Zitat:
Und ja, es stimmt, ich hätte mich darüber beschweren können. Der Ärger aufgrund einer Auseinandersetzung wäre aber sicher größer gewesen als der Ärger die Rechnung so zu zahlen, wie sie war. Also habe ich es sein lassen.

Ja und genau dass hättest du tun sollen. Du handelst genauso wie 90% aller: "Ach lass mal gut sein, dass lohnt sich nicht!" Und deswegen kommen die Firmen auch damit durch. Es lohnt sich eher die 10% an Reklamationen nachzubessern, als von vorn herein korrekt zu arbeiten.

Ich arbeite seit einigen Jahren als Schulhausmeister (Als Ing. war ich für den Markt einfach zu alt). Als ich angefangen habe, war auf der Schule gerade eine Großbaustelle und ich habe ständig irgendetwas reklamieren müssen, da mitunter richtig gepfuscht wurde.
Was meinst du, was ich mir mitunter am Telefon anhören musste, einschließlich Androhung von körperlicher Gewalt - das möchte ich hier nicht wörtlich wiederholen.
Und - es waren nicht die Arbeiter dich mich angerufen haben, sondern deren Chefs und einer hat sich sogar beim Büroleiter der Stadt beschwert (Kannten sich persönlich).
Ich habe richtig Ärger bekommen, aber so richtig, weil ich den Pfusch reklamiert und dokumentiert habe.

Aber es hat sich gelohnt. Ich habe mir die Firmen ein Stück weit erzogen, wenn die jetzt irgendetwas in/an der Schule machen, wird es meist vernünftig oder sofort erledigt, ohne dass ich lange diskutieren muss.

Du wirst nächstesmal eine andere Firma nehmen und das gleiche wieder erleben. Ich komme genug herum und kann dir sagen 3/4 aller Firmen arbeiten so, da die einfach zu knapp kalkuliert haben. Der Rest hat ihre feste Kundschaft und werden wegen ihrer guten Arbeit und nicht wegen ihrem günstigen Angebot genommen.

Das muss man sich leider auch leisten können. Eine gute Alternative - um mal Arnos Einwand mit heranzuziehen - wäre ein Tauschverein wo Arbeitsleistung getauscht wird. Bei euch in der Ecke gibt's doch einige. Muss natürlich selber was anbieten und gut können, was andere gebrauchen können - z.B Fliesenleger.
Da wird zwar ruhiger und stressfreier gearbeitet, aber ordentlich, weil jeder auch selber ordentliche Arbeit haben möchte. Und billiger wird es auch, da ein Großteil der stattlich verursachten Kosten wegfällt.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3707
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 31.05.2015 11:23    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Richtig traurig dürfte es sowohl für Mitarbeiter als auch Kunden werden (egal welche Branche), wenn der Chef ein Geizknochen ist und/oder sonstige charakterliche Schwächen hat, von denen der Kunde noch nicht mal direkt was mitkriegen muss. Dann dürfte sich so manch Mitarbeiter nicht nur durch Trägheit sondern auch durch schlampige Arbeit rächen, leider am unschuldigen Kunden. Wie lange sowas gutgeht, sei dahingestellt.


Bei der Einstellung würde ich mich nicht mehr wundern wenn auf dieser Baustelle überhaupt noch fähige Mitarbeiter auftauchen. das hat mit dem Chef nichts zu tun.
Wer will da schon arbeiten???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Seite 8 von 8

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk