Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Erden von Anlagenteilen. Welche müseen, welche nicht?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6739

BeitragVerfasst am: 19.07.2015 19:42    Titel: Antworten mit Zitat
Und was steht da? Ich und mein Chef können sich die Norm nicht leisten, soviel bleibt nicht hängen bei einem 300 Mann Betrieb.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 19.07.2015 19:48    Titel: Antworten mit Zitat
Das du den zu erwartenden Widerstand ausrechnen und dann mit deinem Messwert vergleichen sollst, dazu helfen die Werte in besagter Tabelle ...

Und wenn du keinen Zugriff auf die gültige Norm hast, darfst Du diese Arbeiten nicht verantworten - tut das dann dein Chef?
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 19.07.2015 19:54    Titel: Antworten mit Zitat
Aus der Fluke Messfibel

Zitat:
Grenzwerte legt der Fachmann aufgrund Querschnitt und Länge fest. Bei Prüfung mit Gleichstrom ist die Polarität zu wechseln.


Richtwerte Potentialausgleichsleiter < 0,1 Ω
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6739

BeitragVerfasst am: 19.07.2015 20:56    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Das du den zu erwartenden Widerstand ausrechnen und dann mit deinem Messwert vergleichen sollst, dazu helfen die Werte in besagter Tabelle ...

Und wenn du keinen Zugriff auf die gültige Norm hast, darfst Du diese Arbeiten nicht verantworten - tut das dann dein Chef?

Ich mach seit 18 Jahren keine Installation mehr, sondern repariere Machinen.
Wenn ich aber den zu erwartenden Widerstand von 2m 6mm² ausrechnen soll, dann bekomme ich einen Wert, den ich sinnvoll und halbwegs genau mit einer Messbrücke nach Thomson messen kann, alles andere ist eine bessere Schätzung. Ich wette mit dir, das 70% aller Elektromeister ohne Internet nicht wissen, wie sie den Widerstand ausrechnen und 95% noch nie eine Thomsonsche Messbrücke gesehen haben. Ergo ist das genau genommen Blödsinn, deshalb macht es auch keiner. Noch interessanter wird das dann bei 20 oder 50m Kabelrinne, möchte mal sehen, wie du da den Widerstand ausrechnest.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 19.07.2015 21:18    Titel: Antworten mit Zitat
Dafür gibt es Planungswerte der Hersteller, ich habe von OBO entsprechende Tabellen für die erwarteten Widerstände inkl. Übergangswiderstände in meinen Unterlagen ... Wenn man sich die Bahn von OBO planen lässt, bekommt man sogar empfohlene Anschlusspunkte für den PA ...
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6739

BeitragVerfasst am: 19.07.2015 21:34    Titel: Antworten mit Zitat
Schön, und das hast du auch für Kupferrohr, Stahlträger, Trapezblech, Edelstahlkamine, Treppengeländer usw. usw.? Tut mir leid, da fehlt mir der Glaube. Ich hab auch in noch keinem Eli Werkzeig auf der Baustelle eine Schieblehre gesehen oder Tabellen mit spez.Widerständen. Es gibt heute zwar Smartphones, aber vor 10 Oder gar 5 Jahren gab es die auch noch nicht auf dem Bau. Ich hatte damals einen Taschenrechner, selbst gekauft, war da aber der Einzige weit und breit auf dem Bau.
Wie gesagt, ich hab da noch nie einen rechnen oder gar messen gesehen und glaub auch nicht daran und wenn ich das mit einem Installationsmesser mache, dann bin ich wahrscheinlich mit dem billigsten Multimeter genauer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 19.07.2015 22:29    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie hat folgendes geschrieben:
Schön, und das hast du auch für Kupferrohr, Stahlträger, Trapezblech, Edelstahlkamine, Treppengeländer usw. usw.?


Werden diese als Leiter verwendet oder bestehen daran EMV-Anforderungen?

bigdie hat folgendes geschrieben:
Ich hab auch in noch keinem Eli Werkzeig auf der Baustelle eine Schieblehre gesehen oder Tabellen mit spez.Widerständen.


Die Schieblehre habe ich immer in der Werkzeugtasche - auch aus anderen Gründen. Tabellenbuch liegt in der Ablage über dem Beifahrersitz und meine Unterlagen zum Projekt in den Bauordnern in Kiste oder Regal im Laderaum ...

bigdie hat folgendes geschrieben:
Ich hatte damals einen Taschenrechner, selbst gekauft, war da aber der Einzige weit und breit auf dem Bau.


Tatsächlich habe ich in meiner Schreibmappe und im Laptop-Rucksack noch je einen, weil schneller und präziser zu bedienen als der im Smartphone, letzterer nur für grobe Überschlagsrechnungen akut vor Ort ... Die meisten Kalkulationen finden aber planerisch am Schreibtisch mit Laptop, Software und gestützt durch den Taschenrechner statt. Deswegen ist auch einer eben in dieser Tasche bei mir, der in der Schreibmappe hat eher wirtschaftliche Kalkulationen im Kundengespräch als Begründung oder zur Summierung von Aufmaßen ...

bigdie hat folgendes geschrieben:
Wie gesagt, ich hab da noch nie einen rechnen oder gar messen gesehen und glaub auch nicht daran


... ja, das glaube ich Dir leider, dass du da keine guten Erfahrungen hast.

bigdie hat folgendes geschrieben:
und wenn ich das mit einem Installationsmesser mache, dann bin ich wahrscheinlich mit dem billigsten Multimeter genauer.


Ich nehme an, du meinst den Installationstester ... Und Nein, du irrst - Du bist mit dem höheren Strom des Installationstesters trotz geringerer Auflösung besser beraten.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1888

BeitragVerfasst am: 19.07.2015 22:34    Titel: Antworten mit Zitat
Im dem Fall des TE würde ich schon seine Werkbank und jede Schraube mit einer satten Kupferleitung an den PA anschliessen und wenn er's selber macht, besser als gar nicht.

Wenn sein Nachbar schon mit Tesla-Spulen rumexperimentiert ist es besser so.

Ansonsten gebe ich bigdie vollkommen recht, wer misst tatsächlich den exakten Widerstandswert der PA in einem lokal begrenzten Raum nach? Keiner.
Genauso Kupferrohr wird heutzutage nur noch gepresst. Dem GWS-Monteur interessiert nur die Dichtigkeit, nicht ob ein ausreichender elektrischer Kontakt vorherrscht. Und dieser ist durch die Gummidichtung nicht immer gegeben. Dann müssten auch diese Übergänge der einzelnen Kabelrinnen gemessen und dokumentiert werden.
Ich habe noch nie solche Dokumetation einer Messung gesehen, bzw, dass sich einer hinterher hinstellt und das durchmisst. Der Kunde bezahlt es nicht und den Auftrag bekommt meist der Billigste und der hat das nicht mit eingepreist, dann wäre ein anderer zum Zug gekommen

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 19.07.2015 23:08    Titel: Antworten mit Zitat
Moorkate hat folgendes geschrieben:
Ich habe noch nie solche Dokumetation einer Messung gesehen, bzw, dass sich einer hinterher hinstellt und das durchmisst. Der Kunde bezahlt es nicht und den Auftrag bekommt meist der Billigste und der hat das nicht mit eingepreist, dann wäre ein anderer zum Zug gekommen


Wird Dir auch langsam klar, warum manche Leute in diesem Beruf Geld verdienen, während sich andere Fragen, wo das nächste Brötchen herkommen soll?

Ich nehme dann mal an, solche Planungsunterlagen (Auszug) sind allen hier schreibenden unbekannt:


_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6739

BeitragVerfasst am: 20.07.2015 04:28    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
bigdie hat folgendes geschrieben:
Schön, und das hast du auch für Kupferrohr, Stahlträger, Trapezblech, Edelstahlkamine, Treppengeländer usw. usw.?


Werden diese als Leiter verwendet oder bestehen daran EMV-Anforderungen?

Nein, aber die gehören doch in den PA oder nicht? und wenn die darein gehören, dann müssen sie doch auch leitfähig verbunden sein oder? Und wenn ich den PA messen soll, dann doch am Ende der jeweiligen Konstruktion, sonst kann ich mir das gleich sparen.


BeitragVerfasst am: 20.07.2015 00:08 Titel:
Moorkate hat folgendes geschrieben:
Ich habe noch nie solche Dokumetation einer Messung gesehen, bzw, dass sich einer hinterher hinstellt und das durchmisst. Der Kunde bezahlt es nicht und den Auftrag bekommt meist der Billigste und der hat das nicht mit eingepreist, dann wäre ein anderer zum Zug gekommen


Zitat:
Wird Dir auch langsam klar, warum manche Leute in diesem Beruf Geld verdienen, während sich andere Fragen, wo das nächste Brötchen herkommen soll?

Ich nehme dann mal an, solche Planungsunterlagen (Auszug) sind allen hier schreibenden unbekannt:


Und wo steht da nur eine einzige Widerstandsberechnung? oder gar Messung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk