Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Potentialausgleich per Erdband und Erdstab nach rüsten

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 29.07.2015 15:07    Titel: Antworten mit Zitat
hagerRCD hat folgendes geschrieben:
Muss ich die Metall-Handpumple auf dem Wasserrohr extra noch erden oder ist das Wasserrohr im Boden ( bis zum Grundwasser ) bereits selbst geerdet?

1. ist das Wasserrohr (sofern metallisch) wahrscheinlich eine bessere Erde als dein PA und
2. brauchst du die Handpumpe selbst dann nicht erden, wenn sie nur als Atrappe dasteht (du erdest ja auch nicht deine Schiebkarre Rolling Eyes )
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 29.07.2015 15:12    Titel: Antworten mit Zitat
V2A oder verzinkt macht nicht sonderlich einen Unterschied, das rostet beides besonders im Erdreich.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hagerRCD
Member
Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2015
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 31.07.2015 00:27    Titel: Antworten mit Zitat
mal noch mal zum Kernthema.

wenn ich nun im Garten den Graben aushebe,
das v4-Band verlege,

muss ich da zum gesonderten Blitzschutz noch
ein zweites Erdband einlegen, wenn
ja
welchen Abstand sollte man einhalten?

habe da irgend was mal von Spannungsverschleppungen
gelesen, wenn
der Blitz einschlägt, via Rundstahl dann in die Erde
geht,
sich den leichteren Weg über den Potentialausgleich
sucht,
dann via Induktion die Verbraucher killt, auch mit
Grob-, Mittel-, Feinschutz in den Verteilungen?

Kurz: langt ein Abstand von 5 Metern? Sonst müsste ich
auf der anderen Hausseite gesondert eine v4-Schleife
einlegen? (Boden nochmal auf reissen; aus Spaß an der Freud)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hagerRCD
Member
Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2015
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 31.07.2015 00:36    Titel: Antworten mit Zitat
werner_1 hat folgendes geschrieben:

Im Übrigen @hagerRCD:
Weshalb Kies? Dann kannst du dein Band gleich isolieren.
Im Sommer das Bandeisen gießen? Da musste ich doch lachen. Der beste Witz seit langem.
An den Erder kommt eine Potential-Ausgleichsschiene. Von dort gehts dann an Rohrleitungen, metallische Gebäudeteile usw. und - je nach Netzsystem - an den HAK oder an die PE-Schiene



Warum? Im Fundamentbau wird auch gekiest und dann werden die Bänder verlegt,
mit der Armierung verbunden und dann zu betoniert.
Habe jetzt nicht die Profi-Ahnung, weil die können es besser. Darum frage ich ja
nach. Den Graben schaufel ich selber.

Im TN Netz geht der PE ja von der Potentialausgleichschiene auf den HAK.
Im TTNetz direkt zu den Metallteilen; wie Heizung-, Gas-, Wasser-, sonstigem
Metallkram.

Langt da im TN-netz ein 10 mm2 PE-Leiter von der Potentialausgleichschiene zum
HAK?
Oder muss dort ein 16 mm2 rann? wenn die Zählerzuleitung ein 4 x 25 mm2 Kabel ist?
NYM, im Rohr verlegt.
lt. Kleinhuis Leitfaden langt ein wohl ein 10 mm2.
Muss der 10 mm2 ein starrer Draht sein oder
Mehrdrähtig, wie das 16mm2 Kabel?

Blitzbauer hole ich mir schon; da mach ich nix. Soll der Profi rann.
Ich grab nur und mach die Durchbrüch und Verlege-Arbeiten v. V4-Band
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 31.07.2015 11:16    Titel: Antworten mit Zitat
hagerRCD hat folgendes geschrieben:
Im TN Netz geht der PE ja von der Potentialausgleichschiene auf den HAK.

... und von der HES an "Metallteilen; wie Heizung-, Gas-, Wasser-, sonstigem Metallkram"
Zitat:
Im TTNetz direkt zu den Metallteilen; wie Heizung-, Gas-, Wasser-, sonstigem
Metallkram.

Nein, genaus so wie im TN, lediglich die Verbindung HES - HAK fehlt.
Zitat:
Langt da im TN-netz ein 10 mm2 PE-Leiter von der Potentialausgleichschiene zum HAK?

Nein
Zitat:
Oder muss dort ein 16 mm2 rann? wenn die Zählerzuleitung ein 4 x 25 mm2 Kabel ist?

Ja
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 31.07.2015 12:57    Titel: Antworten mit Zitat
Der PE kommt im TT Netz vom Erder der an der HES angebracht ist, und im TN Netz vom HAK nicht anders herum. Im TN Netz geht zusätzlich ein PA Leiter vom HAK zur HES.
Der PE hat immer eine Verbindung zur Haupterdungsschiene, egal welches System.
Die Zählerzuleitung ist im TN Netz eine 5adrige Leitung.
Der PE darf den halben Querschnitt eines Ausßenleiters haben muß aber dann aber mindestens 10mm² sein.

Unter der Bodenplatte wird nicht gekiest. Hier kommt eine Sauberkeitsschicht aus Beton in der Der Erder liegt, darüber alle möglichen Abdichtungen (oder auch nicht) und dann die Bodenplatte.ist die Bodenplatte nicht ausreichend leitfähig mit Erde verbunden, muß die Bewehrung der Bodenplatte an den Erder angeschlossen werden.(sollte man eigentlich immer tun)
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 31.07.2015 13:00    Titel: Antworten mit Zitat
Hier mal eine Zeichnung für das TN netz:
http://www.sw-netz.de/wp-content/uploads/01-Einfamilienhaus.pdf
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 31.07.2015 13:12    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Der PE kommt im TT Netz vom Erder der an der HES angebracht ist, und im TN Netz vom HAK nicht anders herum. Im TN Netz geht zusätzlich ein PA Leiter vom HAK zur HES.
Der PE hat immer eine Verbindung zur Haupterdungsschiene, egal welches System.

Nichts anderes habe ich oben geschrieben Wink
Zitat:
Der PE darf den halben Querschnitt eines Ausßenleiters haben muß aber dann aber mindestens 10mm² sein.

Ergibt die oben genannten 16mm²
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hagerRCD
Member
Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2015
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 31.07.2015 14:07    Titel: Antworten mit Zitat
werner_1 hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Der PE darf den halben Querschnitt eines Ausßenleiters haben muß aber dann aber mindestens 10mm² sein.

Ergibt die oben genannten 16mm²


Besten Dank.
Dann schreibt der Kleinhuis in seinem Leitfaden einen
rechten ScheiX?

Besten Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 31.07.2015 16:48    Titel: Antworten mit Zitat
hagerRCD hat folgendes geschrieben:
Dann schreibt der Kleinhuis in seinem Leitfaden einen
rechten ScheiX?


Was für ein Leitfaden?
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk