Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Brandmeldeanlage

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Umbauer
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 04.01.2006
Beiträge: 169
Wohnort: Raum Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 04.01.2006 17:00    Titel: Brandmeldeanlage Antworten mit Zitat
*************************************
* Brandmeldeanlage
*************************************
Im Zuge der kompletten Elektroerneuerung stellen sich mir folg. Fragen:
Allgemeines und Vorgeschichte siehe ersten Thread
http://www.elektrikforum.de/viewtopic.php?p=16651#16651

Einzel-Rauchmelder habe ich schon lange ( Pflicht wird ja derzeit wieder mal diskutiert ),
nur das ständige Batterienwechseln (15 Stück im Haus) nervt.
(Anlage ist bei mir übrigens keine Plicht, und auch keine VDS-Anerkennung notwendig)

Was haltet ihr von folgender Verdrahtung:
Zentraler Trafo und Pufferakku zur Spannungsversorgung der gesamten Anlage

1.) 8 Hitzemelderkreise: Flur, Bad, Küche, Kind, Abstell, Wohn, Schlaf, Treppenhaus
(einige in Reihe geschaltete preisgünstige Temperatursicherungen die z.B. bei 70 GradC durchschmelzen
(Wären beim Brand sowieso kaputt ;-)) (ca 50Eur für 100Stück) ggf auch 60° oder 80°
Leitung: J-Y(St)Y 2x2x0,6 mit 1x2 Ruhesignal
Leitung wird auch über verkabelte Holzdecken, in Verteilerkasten, über Fernseher, über PC,... geschleift

2.) 8 Rauchmelderkreise: Flur, Bad, Küche, Kind, Abstell, Wohn, Schlaf, Treppenhaus
(in Bad und Küche wegen Dampf kein Rauchmelder, sondern einen zweiten Hitzemelder)
Leitung J-Y(St)Y 6x2x0,6 mit 2x2 Betriebsstrom (Querschnitt), 1x2 Ruhesignal, 1x2 Sirene 2x2 Reserve)
(Habe leider noch keine günstigen Rauchmelder (<10Euro) mit Relaisausgang gefunden,
vielleicht kann ich ja am Summer ein Signal für ein Reed-Relais abzapfen.)

So gibts ich in jedem Zimmer 2 unabhängige Alarmkreise.
Vorerst werden jeweils alle 8 Kreise in Reihe geschaltet
auf eine MiniAlarmanlage mit 2 Eingängen, die folgendes soll:

1.) Wenn nur ein Kreis unterbrochen wird (Rauchmelder wohl schneller, könnte aber auch mal Fehlalarm sein):
sofort interner Alarm, alle Rolläden hoch, Anruf über ISDN-Anlage auf Handy (MSN-Anzeige reicht mir ja schon)

2.) Wenn beide Kreise unterbrochen werden (alao auch benachbarter Rauchmelder oder der Hitzemelder im gleichen Zimmer)
dann ist es wohl sehr sicher kein Fehlalarm: Außenalarm, Erneut Anruf auf Handy, Nachbar, ....

(im Flur sind Rauch und Hitzekreise übrigens vertauscht, weil Flur an alle anderen Räume angrenzt
und somit jeder benachbarte gleichartige Melder immer im jeweils anderen Kreis liegt)

Später evtl. Steuerung aller Einzelkreise über Mini-SPS: C-Control, Logo, Easy und wie sie alle heissen...
Mit PC-Interface wäre es noch kompfortabler, je Meldelinie könnte ja ein wav-file definiert werden.
Lautsprecherdurchsage "Rauchmelder Wohnzimmer" sagt alles und spart viele teure Displays
Erst recht, wenn mal das ganze Haus an der Anlage hängt:
(Einbruchmeldeanlage, Fensterkontakte, Bewegungsmelder, Wasser im Keller, Heizung auf Störung,...)

Ich sehe folgende Vorteile:
- hohe Melderdichte
- sehr geringe Startkosten
- beliebig ausbaufähig, ohne auf bestimmte Hersteller, Bus- oder Funksysteme angewiesen zu sein
- Wenig anfällig für falsche Vollalarme (Vergleiche Feuerwehrstatistiken: Steigende Fehlalarme in Brandmeldeanlagen)
Nachteil:
ca. 100m Kabel (nur OG) verlegen
kein VDS-Anerkennung

Jetzt zum heiklen Thema.
Ich will die 12V-Anlage ja langfristig alleine ausbauen und nicht jedesmal eine Fachfirma holen
(zumal die bestimmt lieber eine System-Anlage verkaufen will als meine zu prüfen)
Ab dem Trafoausgang (12V=) hätte ich mit 230V eigentlich nichts mehr zu tun.
aber es ist ja eine reine Bastelei ohne Anlagen-Prüfung, CE-Normen,...
Ist das so erlaubt, da zum Eigenbedarf in meinem eigenen Haus ?
oder an welchen Punkten wird's für mich problematisch?

Eure Meinung?

Übrigens, wer schlechte Ideen umsetzt ohne einen Fachmann zu fragen
wird vielleicht bald von seinem Arzt oder Apotheker gefragt ;-))
Ich übernehme deshalb keine Haftung für meine Ideen und Beiträge!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 04.01.2006 20:50    Titel: Rauchmelderinstallation Antworten mit Zitat
Hallo ,

das Ganze erinnert an die "unsinkbare Titanic" !

Tipp : Einfach Primärbetriebene Rauchmelder an die jeweiligen Schwerpunkte , evtl. sogar Funkvernetzt und fertig ist die Laube !

Gruß,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heimwerker
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 2760

BeitragVerfasst am: 04.01.2006 21:09    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

naja im Neubau bietet sich meiner Meinung nach eher ein über 2adrige Klingelleitung vernetztes System an !

Wie ist das gemeint :

"Einfach Primärbetriebene Rauchmelder an die jeweiligen Schwerpunkte"

Kann man denn nicht alle an einen Trafo klemmen und die Batterien/Akuus halten für die Notstromversorfung her ?
_________________
Gruß, Heimwerker
Alle Angaben sind ohne Gewähr und unverbindlich zu verstehen,ich übernehme keine Haftung für entstehende Sach/Personenschäden
Elektroarbeiten dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen!Ich bin Laie!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Umbauer
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 04.01.2006
Beiträge: 169
Wohnort: Raum Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 04.01.2006 21:11    Titel: Antworten mit Zitat
@Gretel

> Titanic
ist immerhin nicht abgebrannt ;-))

> Primärbetriebene Rauchmelder
habe ich bisher (15 Stück),
Nur Batterien wechseln nervt
und Melder aus anderen Etagen werd ich evtl. nicht hören

>Funk
Kabel ist mir lieber als Funk (Störungsanfälligkeit, Preis, Systemzwang)
zumal derzeit eh alles neu installiert wird

Trotzdem Danke für Deine Meinung


Zuletzt bearbeitet von Umbauer am 04.01.2006 23:31, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red.Skorpiom
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 04.01.2006 23:07    Titel: Antworten mit Zitat
so weit mir bekannt ist darf wegen einer Brandmeldung kein akustischer externer Alarm ausgelöst werden !
Ich würde mir an Deiner Stelle richtige Rauchmelder von Esser kaufen -gibt es recht günstig bei E.B...
lieber weniger aber gleich was gescheites
Kabel zu jedem Meder schadet nicht
Wenn es ganz billig sein soll schließ doch einfach die alten Melder Zentral an eine Spannungsversorgung an
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Umbauer
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 04.01.2006
Beiträge: 169
Wohnort: Raum Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 04.01.2006 23:29    Titel: Antworten mit Zitat
@Red.Skorpiom
> Akustischer Außenalarm verboten
könnte natürlich sein, muß ich mich noch erkundigen.
Würde sich im Brandfall aber wahrscheinlich niemand beklagen.

>alte Melder verwenden
Das wollte ich gerne. Leider haben diese keinen Relaisausgang, Notfalls von Sirene Signal anzapfen
und über Relais schalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heimwerker
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 2760

BeitragVerfasst am: 05.01.2006 12:18    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

s. Merten : http://www.merten.de/download/DL_ti/46_ARGUS_Rauchmelder.pdf

Zitat:
Das steckbare Relaismodul Art.-Nr. 663490 verfügt über einen
potentialfreien Wechslerkontakt, mit dem das Rauchmeldersystem
an externe Signalgeber, Alarmanlagen, Brandmeldeschleifen oder
die Gebäudesystemtechnik INSTABUS EIB angebunden werden
kann. (Ruhestromüberwachung)


scheint also nicht verboten, die externe Alarmgebung
_________________
Gruß, Heimwerker
Alle Angaben sind ohne Gewähr und unverbindlich zu verstehen,ich übernehme keine Haftung für entstehende Sach/Personenschäden
Elektroarbeiten dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen!Ich bin Laie!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Umbauer
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 04.01.2006
Beiträge: 169
Wohnort: Raum Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 05.01.2006 15:17    Titel: Antworten mit Zitat
@Heimwerker
>scheint also nicht verboten, die externe Alarmgebung
ich denke Red Skorpiom hat mit *Externer Alarmierung*
die Außensirene gemeint.
es kann wirklich sein daß die offiziell für Brand nicht erlaubt ist,
ähnlich wie bei Einbruchanlagen die max. Heuldauer beschränkt ist.
Bin schon am erkundigen,...

Übrigens, fällt mir gerade ein, wenn wir mit der Feuerwehr mal wieder zu nem Brandmeldealarm ausrücken müssen (Ja, so einer bin ich auch)
blinkt außen immer nur das Licht, aber ohne Lärm
Also, es kann schon was dran sein.
Ist übrigens auch meistens Fehlalarm, (weil nicht mein DoppelAuslösePrinzip ;-))
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red.Skorpiom
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 05.01.2006 22:08    Titel: Antworten mit Zitat
Umbauer hat folgendes geschrieben:
@Red.Skorpiom
> Akustischer Außenalarm verboten
könnte natürlich sein, muß ich mich noch erkundigen.
Würde sich im Brandfall aber wahrscheinlich niemand beklagen.

>alte Melder verwenden
Das wollte ich gerne. Leider haben diese keinen Relaisausgang, Notfalls von Sirene Signal anzapfen
und über Relais schalten.


nur wenn es ein Fehlalarm ist kostet das 200 Euro bei der Polizei
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Heimwerker
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 2760

BeitragVerfasst am: 05.01.2006 22:50    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo !
Red.Skorpiom hat folgendes geschrieben:
nur wenn es ein Fehlalarm ist kostet das 200 Euro bei der Polizei


Mmmhhh, wenn der Alarm nur über die Außenanlage einen Ton abgibt, soll das 200€ kosten, vorrausgesetzt jmd. meldet es ? Kann ich nicht glauben !?
_________________
Gruß, Heimwerker
Alle Angaben sind ohne Gewähr und unverbindlich zu verstehen,ich übernehme keine Haftung für entstehende Sach/Personenschäden
Elektroarbeiten dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen!Ich bin Laie!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk