Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Mittelschutz im Hauptverteiler/Zählerkasten

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
krebs8
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 08.12.2015
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 10.12.2015 09:45    Titel: Antworten mit Zitat
Darin hatte ich ja schon vorab versucht, das für mich relevante zu finden. Habe es nochmal gelesen.
Auf S. 372 sind eben die ÜSGs für PV-Anlagen ohne Äußeren Blitzschutz eingezeichnet und auf S. 374 formuliert.

Und dort ist beschrieben, was Deinen Aussgen (z.T.) m.E. widerspricht ? (ich habe ein TN-S-Netz)
a. Es ist kein Typ 1 eingebaut (siehe Zeichnung, "Ein Schutz wird mittels SPDs Typ 2 erreicht." und "Ist kein äußerer Blitzschutz vorhanden und ist laut Risikoanalyse nach DIN EN 62305-2 nicht gefordert, so wird in DIN EN 62305-3, Beiblatt 5, zum Schutz von PV-Anlagen ein Überspannungsschutzgerät vom Typ 2 gegen induktive und leitungsgebundene Störimpulse für die DC- und die AC-Seite beschrieben.")
b. Der von mir schon genannte Typ 2 (406) von Dehn wird nach dem Zähler eingebaut.

Heißt für mich zusammengefaßt eigentlich:
- Typ 2 zw. Zähler und FI
- Nichts mehr zw. WR und PV-Generator, wenn <10m und im WR ein Typ 2 eingebaut ist
- Nichts mehr zw. WR und Zähler, wenn <10m
- Nichts zw. WR und Router, da nur Wlan
- ÜSGs für Eintritt Telefon und Breitband (hier nicht eingezeichnet)

Verstehe ich das falsch ? Hört sich anders an als bei Dir. Was "stimmt" nun ?


Zuletzt bearbeitet von krebs8 am 10.12.2015 10:39, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14380
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 10.12.2015 10:28    Titel: Antworten mit Zitat
Da steht "zum Schutz von PV Anlagen"
Du willst aber ja auch Deine elektrische Anlage vor der PV Anlage schützen bzw. Überspannungen die jene auffängt.

Es gilt nun zu überlegen ob man die PV Anlage als Außerhalb des Hauses definiert oder nicht.

Das ist hierbei nicht ganz so einfach, da es ja keinen äußeren Blitzschutz gibt. Mit äußerem Blitzschutz geht es immer um Anlagen innerhalb des geschützten Bereiches und Anlagen außerhalb.

Auf jeden Fall benötigst Du einen TYP 1 direkt am Eintritt der Versorgungsleitung vom VNB.
Vergiss auch nicht die Ableiter für Telefonleitung, Kabelanschluß oder ähnliches.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krebs8
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 08.12.2015
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 10.12.2015 10:49    Titel: Antworten mit Zitat
Ich will meine elektrischen Geräte
- vor Überspannungen aus dem Stromversorgungsnetz (und evtl. dem Telefon- und Breitband-Netz) und
- vor induktiver Einkopplung in die PV-Anlage durch naheinschlagende Blitze
schützen.

Also würde bei mir z.B. folgendes genügen ?

- Kombiableiter Typ 1+2 am HAK (plus Typ 3 an den Endgeräten)
- DehnGuard 952 401 (o.ä.) zw. Zähler und FI.
- ÜSGs für Telefon und Breitband (Kabelfernsehen)

Kannst Du mir für die 3 Fälle konkrete günstige Produkte (bzw. beim Dehn 401 eine Alternative) nennen ?

Geht der Einbauort für den Dehn 401 (oder das vergleichbare ÜSG) so wie auf meiner Zeichnung (Pos 4b und 5) gedacht ?
Oder ist der wegen dem 1+2 am HAK gar hinfällig ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krebs8
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 08.12.2015
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 15.12.2015 22:13    Titel: Antworten mit Zitat
Könnte jemand auf meinen letzten Beitrag noch antworten ?
(Ich wollte Teile noch vor Weihnachten bestellen lassen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 15.12.2015 23:17    Titel: Antworten mit Zitat
Blitzschutzanlage vorhanden? -> Nein
Freileitungsanschluss über Dachständer vorhanden? -> ???
Antenne über Dach vorhanden? -> ???
Freileitung/Antenne bei benachbartem Gebäude vorhanden? -> ???
Netzform TN-S -> Sicher? Nicht TN-C-S? Wenn ja: Wo getrennt?
Schutzpotentialausgleich über Haupterdungsschiene vollständig?
Die UV im Haus ist wie lang (Leitung) von der HV im Zählerschrank (so ich verstanden habe?) entfernt?
Die PV-Anlage ist direkt geerdet worden mit Außenableitung?
Aufbau des unteren Anschlussraums im Zählerfeld? Tragschiene? Sammelschiene? 4-/5-polig?
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krebs8
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 08.12.2015
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 16.12.2015 00:43    Titel: Antworten mit Zitat
Blitzschutzanlage vorhanden? -> Nein
Freileitungsanschluss über Dachständer vorhanden? -> Nein
Antenne über Dach vorhanden? -> Nein
Freileitung/Antenne bei benachbartem Gebäude vorhanden? -> Nein/Im geschützten Bereich
Netzform TN-S -> Auf Nachfrage beim Bayernwerk vor 1 Jahr, ich hoffe, ich habe das richtig verstanden: Seitens eon kommt TN-C an, von HAK bis zum Zählerschrank ist es TN-C-S (weil nur ein blaues Kabel für N und keine zwei Kabel für N & PE vom HAK zum Zählerschrank weiterführen) und danach erst wird aufgeteilt in N und PE, also TN-S in der Hausverteilung. Siehe Foto.
Schutzpotentialausgleich über Haupterdungsschiene vollständig? -> Was ist damit gemeint ? (Sat-Antenne, Telefon und BK wird noch angeschlossen)
Die UV im Haus ist wie lang (Leitung) von der HV im Zählerschrank (so ich verstanden habe?) entfernt? -> UV im EG direkt über HV im KG, also ca. 2-3m.
Die PV-Anlage ist direkt geerdet worden mit Außenableitung? -> Ja, an Anschlußfahne zum Fundamenterder.
Aufbau des unteren Anschlussraums im Zählerfeld? Tragschiene? Sammelschiene? 4-/5-polig? -> Das sagt mir leider wenig, könnte ein Foto einstellen (wovon?).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 19.12.2015 16:51    Titel: Antworten mit Zitat
Demnach ist ein Kombiableiter Typ 1 vor dem Zähler obligatorisch und ein Überspannungsableiter Typ 2 nach dem Zähler ausreichend. Wenn die Auftrennung des PEN deiner TN-C-S-Installation vor dem Zähler erfolgt, wäre hierfür der Dehn Dehnguard modular DG M TNS 275 zu empfehlen.

Empfindliche elektronische Geräte benötigen einen Überspannungsableiter Typ 3 möglichst nahe am Gerät. Ein weiterer Typ 2-Ableiter in der UV des OG ist nicht notwendig bei der kurzen Leitungsstrecke des Abgangs aus der HV.

Für Telekommunikation, Breitbandkabel und Antenne sind natürlich auch Ableiter notwendig.

Hinweis: Dies gilt immer nur, soweit aus den Angaben ersichtlich und kann keine fachplanung ersetzen. Ein Einbau des ÜSA im oberen Anschlussraum des Zählerplatzes ist i.a.R. nicht statthaft, diese muss als erstes Element (aus Sicht der Versorgungsleitung) im Verteilerfeld erfolgen. Erforderliche Absicherung & dazugehörige Mindestquerschnitte sind der Montageanleitung zu entnehmen.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krebs8
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 08.12.2015
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 19.12.2015 17:35    Titel: Antworten mit Zitat
Danke.

"Kombiableiter Typ 1 vor dem Zähler":
- Heißt Kombi nicht 1+2 ?
- Kannst Du mir hier ein Beispiel-Modell nennen ?

"Überspannungsableiter Typ 2 nach dem Zähler":
- erfolgt nach dem Bild bei mir denn nun die Auftrennung des PEN der TN-C-S-Installation vor dem Zähler ?
- Dehn Dehnguard modular DG M TNS 275 ist m.E. der 952 400. Geht auch der 952 401 ? Was ist der Unterschied CI und ist der wichtig/gut ?

"Ableiter für Telekommunikation, Breitbandkabel und Antenne":
- Hat Dehn hier auch Modelle ?

"ÜSA als erstes Element im Verteilerfeld":
- Ist das Verteilerfeld unterhalb des Zählers )da wo keine Hutschienen sichtbar sind) ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 19.12.2015 18:50    Titel: Antworten mit Zitat
Ersetze "obligatorisch" mit "optional" oder "nicht obligatorisch" - Das war ein Schreibfehler.

Ja, ein Kombiableiter erfüllt auch Typ 2 und u.U. auch Typ 3 - aber insbesondere die Anforderungen an Typ 3 nur an nah verbaute Geräte. Die Thematik ist komplexer als man sie hier in einem Beitrag erklären könnte.

Das CI kennzeichnet Modelle mit integrierter Vorsicherung, diese sind notwendig, wenn die Anlagen Vorsicherung zu groß für den Ableiter ist und eine Zwischensicherung vor dem Ableiter nicht installierbar oder gewollt ist. Der DG M TNS 275 kann ohne weitere Sicherungen in Anlagen bis 3x125A installiert werden - deine Hausanschlussicherung hat nur 63A, daher benötigst du kein CI Modell, was ich mir dann aufgrund des Preises auch schenken würde - es bringt Dir in deiner Anlage nichts.

Ja, Dehn hat das wohl umfangreichste Sortiment in diesem Bereich ...

Zu deinen ganzen Verständnisproblemen: Stelle ein Bild deines Zählerplatzes und Verteilers ein oder befrage die Elektrofachkraft, die es verbauen und dafür haften soll ... Die auf dem Foto dargestellte Leitung vom Hausanschlusskasten ist jedenfalls TN-C. Und im Zählerfeld befindet sich niemals der Verteiler - Daneben oder in einem eigenen Gehäuse schon eher ...
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krebs8
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 08.12.2015
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 19.12.2015 23:13    Titel: Antworten mit Zitat
Okay. Ein paar Fragen sind noch offen:

Kombiableiter Typ 1 vor dem Zähler":
- Kannst Du mir hier ein Beispiel-Modell nennen ?

"Ableiter für Telekommunikation, Breitbandkabel und Antenne":
- Ich meinte kannst Du mir Dehn-Modelle nennen ? Oder ist da zu vielfältig ?

"Überspannungsableiter Typ 2 nach dem Zähler":
- also ist bei mir nun die Auftrennung des PEN der TN-C-S-Installation vor dem Zähler Fakt ?

"ÜSA als erstes Element im Verteilerfeld":
- siehe Fotos

Und nochmal zu meiner Zeichnung: Wie kann man 4a, 4b und 5 beantworten ?










Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk