Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Schaltung für Modellseilbahn

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chrilli
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.01.2016
Beiträge: 25
Wohnort: Ramsau

BeitragVerfasst am: 11.01.2016 21:57    Titel: Schaltung für Modellseilbahn Antworten mit Zitat
Hallo!
Möchte mir eine Modellseilbahn in meinem Garten aufstellen.
Eine Pendelseilbahn, also mit 2 Kabinen...
Eine links-rechts Schaltung mittels 1/0/1 Schalter ist halt nicht so der bringer wenn man jedes mal händisch umschalten muß.
Es soll ein 12V Gleichstrommotor (Scheibenwischer, Fensterheber oder so was ähnliches) Verwendung finden.
So genug mit dem Märchen, jetzt zu meinem Wunsch.
Es soll eine "einfache" Schaltung werden welche es ermöglicht, die Seilbahn im Pendelbetrieb laufen zu lassen. Das ganze soll sich in der Talstation abspielen sprich: Gondel 1 bewegt sich nach oben, Gondel 2 kommt nach unten in die Station, wo ein "Taster" von der Kabine betätigt wird (natürlich 2 Taster- auch einer bei Gondel 1) und dann der Motor seine Drehrichtung ändert. Damit das ganze nicht so "schnell" auf und ab geht, soll eine Verzögerung, wo man die Zeit bis die Gondel wieder losfährt einstellen kann eingepflegt werden.
So wie bei einer Pendelzugsteuerung für Modelleisenbahnen.
http://www.viessmann-modell.com/shop/product_info.php?info=p479_Pendelzugsteuerung-fuer-Gleichstrombahnen-.html
Wäre so eine Schaltung möglich? Wenn ja bitte um Info wie ich das ganze ansteuern kann. Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir bei meinem Problem helfen könntet. Kann mit Lötkolben und sehr einfachen Schaltplänen umgehen 😀
Vielen Dank für Eure Hilfe!!!
Gruß
Chrilli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 12.01.2016 02:41    Titel: Antworten mit Zitat
D.h. der Antriebsmotor sitzt in der Talstation. Die Gondel, die gerade von oben in die Talstation eingefahren ist, "sagt" der Stromversogung: Pole dich um, aber warte damit einen Moment (einstellbare Verzögerung).

Das Erkennen, dass die Gondel ihre Endstellung in der Talstation erreicht hat, kann durch ein Reedrelais, eine Lichtschrschranke oder einen mechanischen Kontakt erfolgen.

Wie lang soll denn die Verzögerungszeit max. sein?

Das Ganze (Umpolen u. die Zeitverzögerung) kann mechanisch oder eletronisch realisiert werden.

Was hättest Du denn lieber?

Viel Grüße

wechselstromer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgentBRD
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 09.10.2011
Beiträge: 1598

BeitragVerfasst am: 12.01.2016 03:29    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn es keine "Ich will alles selber entwickeln"-Lösung sein muss, erscheint es mir sinnig, einmal über die Umnutzung eines Garagentorantriebes nachudenken. Sie arbeiten überwiegend mit einem Gleichstrommotor. Zur Bestimmung der Lage werden Enschalter oder Hall-Geber, Inkrementalgeber oder Absolutwertgeber verwendet.
Ohne klassische Endschalter spart man sich beim Aufbau in der Modellanlage auch viel Arbeit. Die Steuerung wäre bereits fix und fertig - von der Stange. Bei einem Betrieb mit automatischer Schließeung ließe sich so ein kompletter Zyklus abbilden - alles was man noch bräuchte, wäre ein Taktgeber, der den Zyklus erneut auslöst. Und dafür könnte man heranziehen, was immer man mag: Zeitrelais, Taktrelais, Zufallsgenerator... whatever.

Damit wärst du in fünf Minuten mit der technischen Konzeption fertig und kannst bereits mit dem Modellbau beginnen.

By the Way: Moderne Antriebe arbeiten meist mit einem Soft-Lauf, so dass die Bewegung stetig ist und keine Geschwindigkeitssprünge erkennbar werden - sieht am Modell einfach blöd aus, wenn die Gondeln pendeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 12.01.2016 09:10    Titel: Antworten mit Zitat
Arrow

Leider hast du nicht deutlich zum Ausdruck gebracht, ob du die Schaltung selbst zusammenlöten willst.

Hast du eine Ahnung, welche Leistung dein "Antriebsmotor" erbringen muss?

Soll der Motor über Transistoren oder über Relais angesteuert werden?

Wird es ein Getriebe zwischen Motor und Seilantrieb geben?

Der Pendelbetrieb würde sich ohne Motorrichtungsumkehr verwirklichen lassen, wenn mit Umlenkscheiben an den Enden der Seilbahn gearbeitet werden würde, nach dem Muster, wie es bei Skiliften funktioniert!

Oder kannst du mal posten, wie deine Antriebe mechanisch aufgebaut sind, damit eine Kabine aufwärts und die andere abwärts fährt? - Gleichzeitig, mit Begegnung?

DIY hätte den Vorteil, dass man die Steuerung besser an die vorliegenden Gegebenheiten anpassen könnte!

Bedenke, auch bei Kauf einer Steuerung, werden Anpassungen erforderlich sein ...

Hier noch ein Beispiel aus meinem Bastler-Archiv:



Statt dem Computer, genügen vermutlich einige Verknüpfungen, die man im "Interface" unterbringen könnte.

Wie soll eigentlich die Stromversorgung vonstatten gehen?

P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6698

BeitragVerfasst am: 12.01.2016 12:19    Titel: Antworten mit Zitat
Hol dir ein 12V Schaltnetzteil der nötigen größe und eine alte gebrauchte siemens Logo, dann hast du schon fast alles was du brauchst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 12.01.2016 14:40    Titel: Noch eine Alternative ... Antworten mit Zitat
Arrow



Man kann anstelle der Relais-Kontakte auch eine Vollbrücke aus MOSFETs einsetzen.

Aber du, werter TE, hast nach einer einfachen Lösung gefragt, und da nenne ich als erstes Relais.

Man kann natürlich auch mit Kanonen nach Spatzen schießen, wie es in einigen der anderen Zuschriften erfolgt ist.

Meine GUSTAV-Kanone wäre dann der Einsatz eines WARD-LEONHARD-Umformers ... Wink

P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6698

BeitragVerfasst am: 12.01.2016 15:58    Titel: Re: Noch eine Alternative ... Antworten mit Zitat
patois hat folgendes geschrieben:


Man kann natürlich auch mit Kanonen nach Spatzen schießen, wie es in einigen der anderen Zuschriften erfolgt ist.


Falls du mich damit meinst, Eine gebrauchte Logo bekommst du für unter 50€ und da ist bis auf die 2 Sensoren für die Wendepunkte alles drin. Und wenn der Fragesteller sich das Programm nicht zutraut und keine Software kaufen möchte und Programmierkabel, dann kann er mir das Teil schicken und ich programmier ihm das umsonst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chrilli
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.01.2016
Beiträge: 25
Wohnort: Ramsau

BeitragVerfasst am: 12.01.2016 16:22    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Jungs!
Vielen Dank für Eure Hilfe.
Leider bin ich für solche Schaltungen in Sachen Elektrotechnik etwas zu gering übersetzt...
@"wechselstromer" Du hast es Richtig erkannt und auf den Punkt gebracht!
Die "Verweildauer soll ca. 30 sec. betragen.
Wenn möglich eine "einfache" Lösung.
Ich will mit dem Teil ja nicht zum Mond Very Happy

Vielen Dank!!!!
Gruß
Chrilli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 12.01.2016 16:34    Titel: Witterungseinflüsse Antworten mit Zitat
.
@ Chrilli

Falls du vorhast die Modellseilbahn auch den Winter über im Freien zu belassen,
solltest du dir sehr genau überlegen, welche elektrischen Geräte du anbaust,
damit diese auch bei allen Witterungsverhältnissen funktionsfähig bleiben.

Besonders kritisch sind dabei die Schalter zu betrachten, die an den Endpunkten angebaut werden sollen.
Bitte eingehend die Datenblätter studieren und auf die angegebenen Temperatur-Bereiche achten!

Wenn man die Anlage geschickt konzipiert, benötigt man am oberen Ende keinen Schalter.
Da man alles in der Talstation abwickeln (steuern) kann, benötigt man auch keine Leitungen nach oben zur Bergstation, was ja gewisslich sehr vorteilhaft wäre.

Ja, in der Simulation funktioniert dieses Konzept,
natürlich müsste man es noch mit dem mechanischen Aufbau der Anlage abgleichen.

Ist übrigens ein sehr interessantes Thema, diese Modellseilbahn,
die man sonst nur auf Modellbahn-Anlagen in geschlossenen Räumen zu sehen bekommt.

P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 12.01.2016 17:33    Titel: Antworten mit Zitat
Noch ein paar Fragen habe ich zu den mechanischen Daten (daraus kann man dann auf die elektr. Daten schließen).

Wie groß ist der Höhenunterschied zwischen Tal- u. Bergstation?
Wie groß ist die Entfernung (Seillänge) zwischen Tal-u. Bergstation?

Wie schwer sind die Gondeln? Wie lange soll die Fahrt von der Tal zur Bergstation dauern?


Viele Grüße

wechselstromer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk