Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Leistung eines Heizstrahler mit Drehstromzähler

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hj23456
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.01.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21.01.2016 11:10    Titel: Leistung eines Heizstrahler mit Drehstromzähler Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

ich habe hier eine Ausfgabe, zu der mir jeglicher Ansatz fehlt.

Es soll beschrieben werden, wie die Leistung eines Heizstrahlers mit Hilfe eines Drehstromzählers bestimmt werden kann. Ich habe zu dem Drehstomzähler folgende Angaben:

Spannung: 3 x 230/400 V
Stromstärke: 10(60) A
Frequenz: 50 Hz
Zählertyp mit 75 U/kWh
Schaltg. 4000

Für die Leistung gilt P = U*I

Was ist mit den 75 U/kWh?

Das passt doch alles nicht!!!

Ich freue mich über jegliche Unterstützung
Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2464

BeitragVerfasst am: 21.01.2016 13:00    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:

Für die Leistung gilt P = U*I
Was ist mit den 75 U/kWh?
Das passt doch alles nicht!!!


Wieso?
mach Dir bitte den unterschied zwischen Leistung (kW) und Arbeit (kWh) bewusst!

Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7978

BeitragVerfasst am: 21.01.2016 13:49    Titel: Antworten mit Zitat
Exclamation

... und mein Hinweis wäre, dass manchmal die Dreisatzrechnung als Einstieg weiterhilft.

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hj23456
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.01.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21.01.2016 14:10    Titel: Antworten mit Zitat
Danke erstmal für deine Antwort

Die Leistung hat als Formelzeichen den Buchstaben P und die Maßeinheit kW. Die Arbeit hat den Buchstaben W und die Maßeinheit kWh. Sie gibt also die Leistung an, die in einer Stunde verbraucht wird.

Ich weiß jedoch nicht, wie ich aus den zugehörigen Gleichungen und Angaben für den Drehstromzähler eine Gleichung zusammenstelle, die mich am Ende auf das richtige Ergebnis bringt.

P = UxI

W = UxIxt
=> I = W/(Uxt) = 75U/kWH / (400Vx1h)
= 0,18 (U/kW)/V

P = UxI = 400V x 0,18 (U/kW)/V = 75 U/kW ????

das stimmt jawohl irgendwie etwas nicht :/

LG Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7978

BeitragVerfasst am: 21.01.2016 14:24    Titel: Antworten mit Zitat
Exclamation

Es wäre für die Forumsleser hilfreich, wenn du den Original-Wortlaut der Aufgabenstellung bekannt geben würdest, denn allzu oft lassen Fragesteller bei ihrem selbst gemachten Text wichtige Hinweise unter den Tisch fallen.

Zitat:
... mit Hilfe eines Drehstromzählers bestimmt werden kann.

An deiner Stelle würde ich darüber nachdenken, was mit "bestimmt werden kann" gemeint sein könnte.

Das könnte m.E. sich auf die Art und Weise beziehen, wie man vorgehen muss um das Bestimmen der Leistung durchführen zu können.

P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hj23456
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.01.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21.01.2016 16:06    Titel: Antworten mit Zitat
Ich denke auch das läuft darauf hinaus. Die Augabenstellung lautet:
Nach Anschluss der Heizstrahler wollen Sie deren Leistung überprüfen. Beschreiben Sie, wie Sie die Leistung mit Hilfe eines Drgehstromzählers bestimmen können.

Es wäre in meinen Augen jedoch nicht schlecht zu wissen, wie die Rechnung auszusehen hat um den Wert zu erhalten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goon
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2013
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 21.01.2016 17:37    Titel: Antworten mit Zitat
Hi,

du weißt das der Zähler 75 Umdrehungen pro kWh macht.

Braucht die Scheibe jetzt z.B. 1Minute für 10 Umdrehungen, also 600 Umdrehungen pro Stunde das sind dann 600/75=8kW.


Zuletzt bearbeitet von goon am 21.01.2016 17:46, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7978

BeitragVerfasst am: 21.01.2016 17:45    Titel: Antworten mit Zitat
hj23456 hat folgendes geschrieben:
Ich denke auch das läuft darauf hinaus. Die Augabenstellung lautet:
Nach Anschluss der Heizstrahler wollen Sie deren Leistung überprüfen. Beschreiben Sie, wie Sie die Leistung mit Hilfe eines Drgehstromzählers bestimmen können.

Es wäre in meinen Augen jedoch nicht schlecht zu wissen, wie die Rechnung auszusehen hat um den Wert zu erhalten


Es fällt auf, dass es heißt: Nach Anschluss der Heizstrahler wollen Sie deren Leistung überprüfen.

Das muss man wohl als Mehrzahl lesen, was auf einen Heizstrahler in jeder Phase hindeutet.
Also sind die Formeln für Drehstrom anzuwenden und glücklicherweise kann man Heizstrahler wohl als reine Wirklast in die Berechnung einführen.

In der Aufgabenstellung heißt es folgerichtig auch "Drehstromzähler".

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4669
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 21.01.2016 18:39    Titel: Antworten mit Zitat
Wieso das?
Um die Einzelleistung eines Strahlers zu erhalten ist lediglich die Gesamtleistungsermittlung durch die Anzahl der Strahler zu teilen, vorausgesetzt diese sind baugleich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk