Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Dimplex WPM2007plus hat sich während Heizen aufgehängt

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Willy2
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.02.2016
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19.02.2016 13:23    Titel: Dimplex WPM2007plus hat sich während Heizen aufgehängt Antworten mit Zitat
guten Tag an die Erfahrenen LW-Wärmepumpenbenutzer von Dimplex,

Z. besseren Verständnis des Fehlverhaltens: gestern Abend 21Uhr steige ich in den Keller um die Aussentemperatur am Display des WPM abzulesen. Z.Glück habe ich noch geschaut wie lange dass noch geheizt wird bis der Rücklauf die Solltemperatur + Hysterese von 2,4°K erreicht ist und gesehen, dass es nur noch um 2-3 Minuten dauert bis es so weit ist und die WP(Wärmepumpe) dann normal wie seit über 8 Jahren Heizen abschaltet.
Nach 3 Min. immer noch am Heizen, sehe ich z.Gl. nochmals nach und die Ist-RL-Temperatur ist schon bei 31,1 °K also schon o,2°C höher und die WP müsste längst abgeschaltet haben. Habe vorerst die Parallelverschiebung um 1°K tiefer gesetzt womit die Solltemperatur auch um 1° zurückging, jedoch auch bei 3,3 °K über dem Soll heizte die WP fröhlich weiter.
Also den WP-Modus auf Sommer gestellt, jetzt müsste die WP ja abschalten. Müsste aber tut sie nicht.

Nun zum Sicherungstableau die 3x 13A-Hebel gemeinsam nach unten gedrückt und siehe da Kompressor und Venti wirklich aus.
Sicherungsautomat für Steuerung auch aus und nach 30 Sekunden wieder ein. Alle Anzeigen wiederum normal und um 24 Uhr hat die Heizung wieder automatisch richtig eingeschaltet und nach 32 Minuten nach erreichen der RL-Temp. + 2,4°Hysteres blitzartig wie immer wieder ausgeschaltet.
Auch bis heute Mittag um 12Uhr keine Fehlfunktion mehr.

Frage: hat schon jemand diese seltene jedoch gefährliche (Böden werden angehoben,erheblicher WP-defekt, usw.)Fehlfunktion (Prozessor mit Speicherabfrage im WPM hat sich aufgehängt) auch erlebt?
Und was war die Ursache- Grund für dieses Verhalten.
Und was kann man dagegen vorsehen, dass wenn dieser Fehler mal entsteht, die WP >-Heizen, usw. sodann trotzdem abgeschaltet wird?

Die eingestellte maximale RL-Temperatur von 37°K wird sicher auch nicht mehr ausgewertet.

Oder verm. irgendein sehr kurzer Netzunterbruch oder Netzspitz von > 1000V oder extreme Funkstörung (Bullenfahrzeug?)welche gestern Abend nach 8 Jahren Betrieb diesen erstmaligen Hänger verursacht hat?

Vielen Dank für die Lösung zu diesem nicht reproduzierbaren Problem zur Winterszeit.
Willy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 19.02.2016 13:49    Titel: Antworten mit Zitat
1. Die WP dürfte es kaum schaffen, die VL-Temp. soweit zu erhöhen, dass die FBH beschädigt wird.
2. Sicherlich ist noch ein Sicherheitsthermostat vorhanden, der eine Übertemperatur verhindert.
3. Wie bereitest du WW? Bei mir steigt die VL-Temp. auch an, wenn das WW aufgeheizt wird.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Willy2
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.02.2016
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19.02.2016 14:15    Titel: Antworten mit Zitat
ich habe auch nicht die FBH erwähnt> Lesen muss man können, sondern den (Platten-)Boden. WW wird z.Gl. mit Elektroboiler erzeugt.
Sicherheitsthermostat beim Heissgasausgang der normal bei 110- 130°C eingestellt ist.

1. Vorerst Lesen: ich habe eindeutig Benutzer von diesem WPM um Hilfe gebeten und nicht irgendwelche arbeitslosen Portionenplauderis- und Wichtigtuer, die hier Ihre Zeit vertrödeln.

2.Diese Antworten betreffen u.a. jedoch klar überhaupt nicht die Frage zum Problem und sind wieder mal dazu da, dass ein Thread zur Dämlichkeit und Unlesbarkeit verkommt. Und auf solche Antworten kann ich sehr gerne verzichten und werde zukünftig auch auf ausgewiesene Dauerbeschäftigte im Forum mit x-tausenden unbrauchbaren, jeden Thread zerstörenden Antworten nicht mehr darauf eingehen.

3. Vielleicht hat es doch noch die erfahrenen und vertieften Kenner des WPM 2006-2007 plus mit Angaben zu dieser Fehlfunktion?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 19.02.2016 14:56    Titel: Antworten mit Zitat
Willy2 hat folgendes geschrieben:
ich habe auch nicht die FBH erwähnt> ....

Sorry, dass ich mich eingemischt habe.

Den Rest werde ich nicht kommentieren. Rolling Eyes
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 19.02.2016 15:37    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn Du so konkrete Frangen zu einer ganz bestimten Anlage hast dann kontaktiere denjenigen der es wissen muß nämlich den Hersteller.

Ansonsten gibt es für JEDE Heizungstechnische Anlage ausreichend Sicherheitstemperaturbegrenzer die Schäden durch überhitzung vermeiden.
Auch und gerade im Kältemittelkreislauf und sicher auch nicht bei 110°C.

Wenn dem nicht so ist, dann ist Deine Anlage an sich fehlerhaft aufgebaut und ist bis zur Herstellung der Sicherheitsfunktionen außer Betrieb zu setzen.
Dies hat dann aber auch nichts mit dem verbauten Typ der Anlage zu tun und auch nichts mit der Elektronik.
Sicherheitstemperaturbegrenzer arbeiten mechanisch und Deaktivieren die elektrische Energiezufuhr.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk