Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Blitzschutz Ofenrohr Edelstahl an Scheune

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Steffen86
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.02.2016
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 10.03.2016 19:15    Titel: Blitzschutz Ofenrohr Edelstahl an Scheune Antworten mit Zitat
Hallo





Auf dem Bild seht ihr schon mal in etwa um was es geht.
Es handelt sich um eine scheune mit Öl-Ofen
das Ofenrohr wird jetzt aber durch 150er doppel-Edelstahlrohr ersetzt werden.


alles was mich jetzt interresiert, ist wie ich den blitzschutz genau mache

also welches Material sollte ich nehmen ?
welcher querschnitt wäre ratsam ?
wie tief soll sich in den Boden gehen ?
muss ich sonst was beim boden beachten ?

ich hab zuahuse noch blitzableiter aus der DDR
der ist 10mm verzinkter stahl, geht das auch ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2760

BeitragVerfasst am: 10.03.2016 20:59    Titel: Re: Blitzschutz Ofenrohr Edelstahl an Scheune Antworten mit Zitat
Steffen86 hat folgendes geschrieben:
...
alles was mich jetzt interresiert, ist wie ich den blitzschutz genau mache
...

Bist du Blitzschutzfachkraft ?


ok, solange du das Haus nicht drehst brauchst du wg. des Kamins überhaupt nichts machen, obwohl, am Ende ein 90º wäre wg. der Kaminwirkung nicht schlecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6698

BeitragVerfasst am: 10.03.2016 21:33    Titel: Antworten mit Zitat
Das ganze Haus hat keinen Blitzschutz. Für Kaminrohr ist im Gegensatz zur Antenne keine Erde gefordert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 10.03.2016 21:55    Titel: Antworten mit Zitat
Ist das Regenfallrohr komplett aus Metall? Auch im Erdreich bis zur Frosttiefe?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 10.03.2016 22:10    Titel: Antworten mit Zitat
Warum soll das Abgasrohr einen Blitzschutz erhalten, das höher gelegene Dach aber nicht ???
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 10.03.2016 22:50    Titel: Antworten mit Zitat
wechselstromer hat folgendes geschrieben:
Ist das Regenfallrohr komplett aus Metall? Auch im Erdreich bis zur Frosttiefe?

Welchen tieferen Sinn darf man dieser Gegenfrage entnehmen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 11.03.2016 07:26    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn überhaupt müsste neben dem Rohr in ausreichendem Abstand eine Blitzfangeinrichtung installiert werden, die den Einschlag in den Kamin verhindert und nicht mit dem Kamin leitend verbunden ist.
Der Kamin ist in den Potentialausgleich des Hauses ein zu beziehen.

Wird dem Haus ein äußerer Blitzschutz verpasst ist auch im Haus ein innerer Blitzschutz zu installieren.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 11.03.2016 10:42    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Wenn überhaupt müsste neben dem Rohr in ausreichendem Abstand eine Blitzfangeinrichtung installiert werden, die den Einschlag in den Kamin verhindert und nicht mit dem Kamin leitend verbunden ist.

Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder nicht.

Darauf, dass die Sicherheitsanforderungen für Dachantennen inkonsequenterweise nicht für andere Dachaufbauten gelten, hatte bereits bigdie hingewiesen. An diesem Objekt ist normativ weder eine Blitzschutzanlage noch ein optimaler Teilschutz des Rohres durch eine getrennte Fangstange gefordert und eine weniger sichere blitzstromtragfähige Direkterdung aber auch nicht untersagt.

Unter Risikoanalyse nach IEC 62305-2 und sicherheitstechnischen Betrachtungen ist das Schutzbedürfnis auch nicht mit dem Thread von OBommel vergleichbar. Primär muss das Gebäude schon jetzt über einen vollständigen Schutzpotenzialausgleich verfügen. Und eine fehlende Erdung ist nach meiner Normauslegung spätetstens bei jeder wesentlichen Änderung der Elektroanlage nachzurüsten.

Da der TE mit seinem Fragenbedarf offenkundig weder Elektro- noch Blitzschutzfachkraft ist, hat leerbua mit der Frage "Bist du Blitzschutzfachkraft?" schon den relevantesten Punkt aufgezeigt.

Fehlt noch, dass @wechselstromer den Sinn seiner Gegenfrage erläutert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 11.03.2016 12:02    Titel: Antworten mit Zitat
Hab ja nicht behauptet das ein Blitzschutz für das Häusle sein muß.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 11.03.2016 16:06    Titel: Antworten mit Zitat
Dipol hat folgendes geschrieben:
wechselstromer hat folgendes geschrieben:
Ist das Regenfallrohr komplett aus Metall? Auch im Erdreich bis zur Frosttiefe?

Welchen tieferen Sinn darf man dieser Gegenfrage entnehmen?



http://ral.blitzschutz.com/fachartikel/RAL_ej_2006-10.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk